Nominierung am Donnerstag: Weiterer Kandidat in Zapfendorf

Veröffentlicht am 4. Mai 2015 von Johannes Michel

Erst gestern wurde Klaus Lachmann zum Bürgermeisterkandidat der neu gegründeten Liste „Zapfendorfer Gemeinschaft“ gewählt – und heute kündigt sich die Aufstellung einer weiteren neuen Liste an: Volker Dittrich möchte am 28. Juni 2015 Bürgermeister in Zapfendorf werden. Der Zeitplan ist nun allerdings eng gestrickt – bereits am Donnerstag soll nominiert werden.

Die neu gegründete Liste „Alternative für Zapfendorf“ (AfZ) besteht erst seit dem gestrigen Sonntag, 3. Mai. In einem Schreiben an Nachrichten am Ort erläutert Dittrich seine Beweggründe: „Ein Grund sind die undemokratischen Auswahlverfahren, ich möchte sagen „Selektionen“, die von einer anderen Gruppierung bei einer Art Geheimveranstaltung in Sassendorf durchgeführt wurden – ich war auch einer der Bewerber.“

Als weitere Beweggründe nennt Dittrich, dass Zapfendorf in der Tat eine „Veränderung“ brauche, er bezweifelt aber, ob dies ein Neustart sein müsse, der alles Bisherige in Frage stelle. Dittrich bezeichnet sich selbst als „unabhängig und überparteilich, geboren, aufgewachsen und nach wie vor in Zapfendorf lebend“. „Ich möchte mit einer offenen, transparenten, bürgernahen und heimatnahen Politik alle Bürger gleichermaßen einbinden. Als Führungskraft und Dienstleister handle ich stets teamorientiert, motivierend, kompetent und zuverlässig, was ich im Bürgermeisteramt gemeinsam mit dem 2. und 3. Bürgermeister sowie dem Gemeinderat erfolgreich weiterführen werde.“

Die Aufstellungsversammlung der AfZ findet am kommenden Donnerstag, 7. Mai, ab 16.30 Uhr in der Pizzeria Europa in Zapfendorf statt.

Volker Dittrich Zapfendorf 2015
Volker Dittrich

Anzeige
Veranstaltungsservice Bamberg

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.