Ehrenamtskarte in Gold für Zapfendorfer und Reuthloser Floriansjünger

Veröffentlicht am 18. Dezember 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Kurz vor dem Weihnachtsfest dürfen sich 24 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehr Zapfendorf und der Löschgruppe Reuthlos über die „Bayerische Ehrenamtskarte in Gold“ freuen. Die Bayerische Ehrenamtskarte drückt die Wertschätzung für den täglichen Einsatz im Ehrenamt aus, der besonders anerkannt und belohnt werden soll.

Dies geschieht zum Beispiel durch Attraktive Preisnachlässe von großen Marken und Herstellern, Vergünstigungen z.B. bei Eintrittspreisen staatlicher Einrichtungen wie Museen, Burgen, Schlösser und der Seeschifffahrt, Vergünstigungen beim Besuch von Kultur- und Freizeiteinrichtungen (z.B. Theater, Freizeitpark), Rabatte und Nachlässe bei kommunalen Anbietern und Einrichtungen wie z.B. Schwimmbäder, Apotheken, Friseure, etc. Hinzu kommen überregionale Verlosungen zur Teilnahme an exklusiven Veranstaltungen (z.B. Preisverleihungen, Neujahrsempfänge, Ehrenamtskongress).

Die Kriterien für die „Goldene Bayerische Ehrenamtskarte“ bei Feuerwehrleuten sind eine aktive Mitgliedschaft bei einer Feuerwehr sowie das Ehrenzeichen für 25- bzw. 40-jährige Dienstzeit. Die Ehrenamtskarte wird vom Landratsamt Bamberg ausgegeben. Die „Goldene“ ist gültig auf Lebenszeit des Inhabers. Ferner gibt es die „Bayerische Ehrenamtskarte in Blau“, die zeitlich beschränkt ist. 


Franz Spindler mit den Ehrenamtskarten in Gold.

„Als aktiver Feuerwehrmann und Ehrenamtskartenbeauftragter bei der Freiwilligen Feuerwehr Zapfendorf bin ich der Meinung, dass sich auch eine Gemeinde aktiv um ihre Ehrenamtlichen bemühen muss“, so Franz Spindler, Löschmeister bei der Feuerwehr Zapfendorf. „Die Ehrenamtskarte ist für alle Ehrenamtlichen da, die gewisse Bedingungen erfüllen, also nicht nur für die Feuerwehren. Deshalb mein Aufruf an alle Ehrenamtlichen: Geht die Sache aktiv an und holt euch, was euch zusteht.“

Franz Spindler

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

1 Kommentar bisher. Haben Sie etwas dazu zu sagen?
Dann können Sie gerne ebenfalls einen Kommentar hinterlassen.
Kommentare geben die Meinung des Autors wieder, die Meinung der Redaktion
von Nachrichten am Ort muss damit nicht deckungsgleich sein.

  1. Kilian Amann 15. Januar 2018 at 14:10 - Antworten

    Die Ehrenamtskarte im Landkreis Bamberg gibt es bereits seit dem Jahre 2011. Es ist schön, dass auch die Zapfendorfer Feuerwehr in den Genuss dieser Karte kommt, die andere schon seit sieben Jahren besitzen.

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.