Bürgermeisterwahl, Ursula von der Leyen, Teilzeitsoldaten und die NSA

Veröffentlicht am 2. März 2014 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Nein, ein paar weniger sind auch nicht schlimm – wenn die Qualität stimmt. Und das war in diesem Jahr in Zapfendorf ohne Frage der Fall. Nach 31 teilnehmenden Gruppen im vergangenen Jahr waren es diesmal zwar nur 24, dafür hatten sich die Faschingswagen-Bauer und Fußgruppen ordentlich was einfallen lassen. Im Mittelpunkt stand die „große Politik“ genauso wie die Bürgermeisterwahl in Zapfendorf, bei der sich vier Kandidaten zur Wahl stellen.

Hans-Jürgen Einwag, Stefan Fischer, Stefan Kabitz oder Matthias Schneiderbanger? Wer soll Zapfendorfer Bürgermeister werden? Dieser Frage gingen sowohl die Zapfendorfer Burschen nach und hatten auch gleich Doubles der Kandidaten dabei, als auch die Aerobic-Damen des SV Zapfendorf, die als Nonnen verkleidet skandierten: „Um Himmels Willen is des heuer schwer, a neuer Börgermaster muss her…“. Die CSU hatte sogar eine eigene Fußgruppe an den Start gebracht – unter dem Motto: „Der Runde muss ins Eckige“.

Faschingsumzug Zapfendorf 2014
Die Doubles der vier Bürgermeisterkandidaten.

Faschingsumzug Zapfendorf 2014
Hoch oben schwebten Angela Merkel und Barack Obama auf dem Wagen vom Tennisclub.

Ein Panzer fuhr mitten durch die Bamberger- und Hauptstraße

Ein Highlight war der Wagen des Tennisclubs. Als „Näschjonell Schpei Äjtschensie“ (NSA) thematisierte er den Abhörskandal, der nicht nur Angela Merkel, sondern jeden Bürger treffen kann. Voran schwebten in einem Lastenkorb eine deprimiert drein schauende Angela Merkel und ein grinsender Barack Obama. Die große Politik hatte es auch auf den Faschingswagen des Stammtisches „Sprich leise“ geschafft – hier zog Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen auf einem fast „lebensecht“ gestalteten Panzer durch die Straßen von Zapfendorf, mit Slogans wie „Teilzeit auch für Soldaten im Einsatz“. Ähnlich präsentierte sich der Pfeifenclub Ebing, der sowohl die neue Verteidigungsministerin (die auf einem Geschütz sitzend ein Baby mit Bier versorgte) als auch die Große Koalition auf die Schippe nahm.

Tanzeinlagen gab es auch zu sehen, von der TSG Mädchengarde, den Aerobic-Damen und Body Fit, die in diesem Jahr das Musical Grease als Thema gewählt hatten. Neben Teilnehmern aus Zapfendorf waren auch Wägen und Fußgruppen aus den Gemeindeteilen Unterleiterbach und Lauf, aus Ebing, Rattelsdorf und Medlitz sowie aus Döringstadt mit dabei. Die zahlreichen Besucher des 57. Faschingsumzuges verteilten sich anschließend auf Gasthäuser und Faschingspartys – oder genossen schlicht und einfach Kaffee und Kuchen im katholischen Pfarrheim. Stefan Kabitz, OKR-Vorsitzender und Faschingszug-Organisator, zeigte sich nach dem Zug mehr als zufrieden und lobte die Kreativität vieler Teams.

 

Alle Wägen, Fußgruppen und Teilnehmer sehen Sie in unserem Video… (Tipp: Wollen Sie das Video in HD-Qualität sehen? Dann klicken Sie im unteren Bereich des Videos einfach auf das Einstellungsrädchen und wählen 720p HD aus…).

 

Außerdem haben wir über 80 Mal für Sie auf den Auslöser gedrückt… (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der linken Ecke oben wählen).

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

 

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.