Impressionen von Krippenausstellung und Adventskonzert in Zapfendorf

Veröffentlicht am 4. Dezember 2011 von Johannes Michel

MIT GROSSER BILDERGALERIE!

Einstimmen auf die vor uns liegende Weihnachtszeit ließen sich viele Besucher zweier Veranstaltungen am Sonntag in Zapfendorf: Im Pfarrheim wurden zehn Krippen ausgestellt, in der katholischen Pfarrkirche St. Peter und Paul spielte die Jugendblaskapelle des Musikvereins zum Adventskonzert auf.

Die optimale Kombination war folgende: Zuerst die Krippenausstellung besuchen und sich mit Kaffee und Kuchen verwöhnen lassen, anschließend die Straße überqueren und dem Adventskonzert der Jugendblaskapelle lauschen. Diese Möglichkeit nahmen viele Besucher war.

In der Pfarrkirche St. Peter und Paul hatten sich etwa 200 Musikinteressierte versammelt und bescherten dem Adventskonzert damit ein volles Haus. Pater Charles begrüßte die Gäste und die Musiker und freute sich, auch 2011 wieder die Kirche für diese Veranstaltung zur Verfügung stellen zu können. Während des Konzerts streute er immer wieder einige weihnachtliche Worte und Gedanken ein. Die Jugendblaskapelle spielte Stücke von Georg Friedrich Händel (Feuerwerksmusik), Giacomo Puccini (Nessun Dorma), Kurt Gäble (Die Winterrose) und J.W. Stole (I will follow him) sowie viele weitere. Bei „Macht hoch die Tür“ durften die Besucher mitsingen. Dirigiert wurde die Kapelle von Thomas Ries und Sebastian Berumen.

Am Ende baten die Musiker um eine Spende, die jeweils zur Hälfte für die Jugendarbeit des Vereins und die Anschaffung einer neuen Orgel für die Pfarrkirche gedacht sein soll.


Beim Adventskonzert war die Zapfendorfer Kirche bis auf den letzten Platz besetzt.


Gegenüber im Pfarrheim konnten zuvor Weihnachtskrippen bewundert werden.

Johannes Michel

 

Impressionen von Krippenausstellung und Adventskonzert finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…

 

 


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.