„Wir machen Musik – macht mit!“

Veröffentlicht am 20. April 2017 von Redaktion

Unter diesem Motto bewiesen beim Informationsnachmittag des Musikvereins Zapfendorf e. V. Musiker und Musikerinnen aus den unterschiedlichsten Ausbildungsbereichen ihr Können, um danach den Startschuss für die Mitmachaktion in Form einer Instrumentenrallye zu geben. Vom Einsteiger bis zum „alten Hasen“ – viele Musiker zeigten an diesem Tag, welchen Spaß das Musizieren macht.

Den Nachmittag eröffnen durfte die Bläserklasse 2016/2018. Die Drittklässer erlernen erst seit September vergangenen Jahres ihr Instrument, sind aber schon sehr geübt im einstimmigen Zusammenspiel. Unter der Leitung von Monika Lorenz spielten sie mehrere Lieder zum Thema „Tiere“. Was die Kinder nach eineinhalb Jahren Instrumental- und Gruppenausbildung schon alles können, ließ die Bläserklasse 2015/2017 hören. Ihr Motto „Die 13 Seefahrer“ war nicht nur zu hören, sondern auch an den Kostümen der Schüler und Schülerinnen sowie ihrer Dirigentin Monika Lorenz zu sehen. Ein besonderer Höhepunkt ihrer Darbietung war der Titelsong aus „Fluch der Karibik“. Nach der zweijährigen Bläserklasse können die Kinder dann in das Vororchester unter der Leitung von Martin Lechner wechseln. Dort stehen etwas anspruchsvollere, mehrstimmige Stücke von bekannten Komponisten wie Jan de Haan auf dem Programm. Die Zuhörer waren begeistert von der abwechslungsreichen Darbietung dieser Nachwuchsgruppierung.

Die Bläserklasse mit Dirigentin Monika Lorenz.

Im weiteren Verlauf der Ausbildung legen die Nachwuchsmusiker die D1- bzw. D2-Leistungsprüfung ab. Welche musikalischen Fähigkeiten hierbei schon vorhanden sind, zeigten einzelne Musiker und Musikerinnen mit Solodarbietungen: Hugo Schiller an der Tuba (D1), Jasmin Sucker am Euphonium (D2) und Michelle Dummert an der Klarinette (D2). Fünf junge Damen erwarben ebenfalls ihr D2-Abzeichen und begeisterten im Duo oder als Trio an der Querflöte: Elisa Schmidt, Agnes Knetsch, Lara Simon, Lea Husli und Vanessa Stöhr. Zum Abschluss durften auch noch die „alten Hasen“ auf die Bühne: Musiker, die schon mehrere bis viele Jahre im Hauptorchester des Vereins spielen, überraschten das Publikum in ungewohnten Formationen mit außergewöhnlichem Können und viel Spielfreude.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
FC Baunach

So legte Kilian Geus am Schlagzeug ein furioses Solo hin, das Blechbläserensemble mit Martin Hopf (Tuba), Frank Morgenroth (Posaune), Andreas Dinkel (Euphonium), Jonas Dinkel und Michael Schmutzer (beide Trompete) erfreute mit böhmischer Blasmusik und einem Besuch von Pippi Langstrumpf. Zum Abschluss gab es noch eine ungewöhnliche Instrumentenkombination zu hören: Christian Senger (Klarinette), Nadine Gehringer (Bassklarinette) und Teresa Fischer (Querflöte) sorgten bei den Zuhörern mit „The Optimist“ für gute Laune. Zwischen den einzelnen Programmpunkten informierte die Ausbildungsleiterin Christina Dinkel über die verschiedenen Möglichkeiten der musikalischen Ausbildung im Verein.

Viel Spaß hatten die Kinder dann bei der Mitmachaktion: In Form einer Instrumentenrallye durften sie alle Instrumente des Blasorchesters ausprobieren. Die Musiker und Musikerinnen des Hauptorchesters hatten sich hierfür viele tolle Aktionen ausgedacht. Und wer alle Stationen bewältigte, bekam sogar eine kleine Überraschung!

Nach einem Nachmittag mit so vielen mitreißenden Darbietungen bleibt zu wünschen, dass viele Kinder diesem Beispiel folgen und auch ein Instrument erlernen.

Susanne Weber

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.