Das integrative Schwimmfest wird 18!

Veröffentlicht am 5. Juli 2016 von Sophia Benoit

Seit nun schon 18 Jahren findet das integrative Schwimmfest der Förderschulen aus Stadt und Landkreis Bamberg im Freizeitbad „Aquarena“ in Zapfendorf statt. Die Kinder und Jugendlichen konnten sich an insgesamt 18 Stationen austoben und die verschiedensten Dinge ausprobieren. Und wie jedes Jahr, diesmal am 5. Juli 2016, war das Schwimmfest ein voller Erfolg!

Bei strahlendem Sonnenschein und blauem Himmel eröffnete Landrat Johann Kalb mit einer kurzen Ansprache das für jeden Schüler besondere und sehr aufregende Schwimmfest. Auch Zapfendorfs Bürgermeister Volker Dittrich hieß die rund 350 Schülerinnen und Schüler mit Betreuern herzlich willkommen. Für den 2015 gewählten Bürgermeister Dittrich war es das erste integrative Schwimmfest in seiner Amtszeit. Besonders freuten ihn die zahlreich begeisterten und euphorischen Schüler aus den insgesamt sieben teilnehmenden Förderschulen und natürlich die Präsenz des Landrates Johann Kalb.

Integratives Schwimmfest Zapfendorf 2016 2
Landrat Johann Kalb und der Bürgermeister Volker Dittrich eröffneten das 18. Schwimmfest.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
FC Baunach

18 Stationen warteten darauf, von den Kindern und Jugendlichen erkundigt zu werden

Durch das integrative Schwimmfest haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich auszutoben und ihre Stärken im Rahmen des sportlichen Wettbewerbes zu zeigen. Im Vordergrund der Veranstaltung stand natürlich der Spaß, welcher durch Planschen und Lachen in den Gesichtern der Schüler deutlich wurde.

Langweilig wurde es an diesem Tag auf gar keinen Fall – an insgesamt 18 Stationen, verteilt im ganzen Freizeitbad, konnten die Kinder und Jugendlichen ihr Können erproben. Einen großen Andrang an Schülern fand die Station „Fährmann hol über“, bei der sich ein Schüler an einer Rettungsboje von einer Gruppe aus fünf bis sechs Personen am Beckenrand quer durch das Becken ziehen ließ. Eine weitere sehr beliebte Station war der „Schlauchboottransport“, bei der sich die Schüler auf einem Schlauchboot floßartig durch das Becken ziehen mussten. Natürlich durften auch die „Lange Rutsche“ des Freizeitbades oder der „Mutsprung“ vom 1-Meter-Sprungbrett oder vom 3-Meter-Sprungbrett nicht fehlen.

Integratives Schwimmfest Zapfendorf 2016 1
Die Station „Schlauchboottransport“ war sehr beliebt bei den Schülern.

Die rund 350 Wasserratten kamen von der von Lerchenfeld Schule, Martin Wiesend Schule, Bartolomeo-Garelli-Schule, Bertold-Scharfenberg-Schule, Giechburgschule Scheßlitz, Don-Bosco-Schule Stappenbach und der Kooperationsklasse Burgebrach. Besonders aufregend für die Kinder und Jugendlichen war natürlich, dass sie das ganze Freizeitbad bis 12.00 Uhr mittags für sich alleine hatten.

 

Viele Bilder vom Integrativen Schwimmfest finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.