2018 wird ein runder Geburtstag gefeiert

Veröffentlicht am 5. Juli 2017 von Johannes Michel

Bereits zum 19. Mal war das Zapfendorfer Freibad Aquarena nur für die Kinder der Förderschulen aus dem Landkreis Bamberg geöffnet. Weit über 400 Schülerinnen und Schüler und ihre Betreuer waren mit dabei. Eröffnet wurde das Schwimmfest von Bürgermeister Volker Dittrich.

Im kommenden Jahr wird 20-Jähriges gefeiert. „Und da werden wir uns etwas ganz Besonderes ausdenken,“ kündigte Angelika Trunk vom Fachbereich Jugend und Familie des Landratsamtes Bamberg gleich einmal an. Die ersten Ideen sammelte sie schon zusammen mit Bürgermeister Dittrich – vielleicht könnte die Feuerwehr vorbeischauen und ein kleines Kinderprogramm auf die Beine stellen?

Das Aquarena stand einen Vormittag lang exklusiv den Kindern zur Verfügung.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
FC Baunach

„Mutsprung“, „Schatz suchen“ und „Tauziehen im Wasser“

Das integrative Schwimmfest der Förderschulen wurde 1998 ins Leben gerufen, um einen Gegenpol zu den üblichen Veranstaltungen zu schaffen. Hier standen und stehen nicht der Leistungsgedanke und das Streben nach möglichst vielen Punkten im Vordergrund, sondern Spiel, Spaß und Freude am Schwimmen. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder und Jugendlichen ihr Können erproben – vom „Mutsprung“, „Seepferdchen“, über „Zielspritzen“, „Fährmann hol über“ oder „Tauziehen im Wasser“ bis zu „Kleiderschwimmen“ und „Schatz suchen“. Jeder konnte das wählen, was ihm Spaß macht. Das integrative Schwimmfest ist einmalig in Oberfranken und führt alle Förderschulen von Stadt und Landkreis zusammen.

Teilgenommen haben auch in diesem Jahr die Martin-Wiesend-Schule, Bartolomeo-Garelli-Schule, Bertold-Scharfenberg-Schule, von Lerchenfeld Schule, Giechburgschule Scheßlitz, Don-Bosco-Schule Stappenbach und die Inklusionsklasse der Volksschule Burgebrach.

 

Viele Fotos vom Integrativen Schwimmfest im Aquarena haben wir für Sie in unserer Bildergalerie zusammengestellt (zum Öffnen einfach ein beliebiges Foto anklicken, zum Beenden der Anzeige das X in der Ecke oben wählen).

Mit Material vom Landratsamt Bamberg. Fotos: Johannes Michel

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.