Jubiläumskonzert in Zapfendorf: Melodie, Harmonie und Taktgefühl

Veröffentlicht am 15. April 2013 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



MIT BILDERGALERIE!

Ein noch junges Jubiläum feiert der Chor der evangelischen Kirchengemeinde in Zapfendorf in diesem Jahr – er wurde vor zehn Jahren gegründet. Nun machten die Sängerinnen und Sänger den Auftakt im großen Festjahr – der Posaunenchor wird 25 und die Kirchengemeinde 50.

„Musik ist in einer Kirche sehr wichtig, denn manchmal tendieren wir evangelischen Christen eher zum Wort“, sagte Pfarrer Jürgen Tinkl, der zurzeit kommissarisch der evangelischen Gemeinde in Zapfendorf vorsteht. „Ein Chor gibt die Möglichkeit, mit der Musik das näher zu bringen, was Jesus Christus und sagen wollte: Glaube, Hoffnung und Liebe Das Geheimnis des Lebens zeigt uns die Musik mit Melodie, Harmonie und Taktgefühl.“

Bis vor zehn Jahren gab es in der Gemeinde einen liturgischen Chor. Nach dem Amtsantritt des Pfarrerehepaars Silvia und Gerhard Henzler suchten die Musiker nach neuen Möglichkeiten, und unter der Leitung von Tanja Edner wurde der jetzige Chor gegründet. Beim Jubiläumskonzert standen neben Psalmen (zum Beispiel Psalm 23, „Der Herr ist mein Hirte“) auch Spirituals („He’s got the wohle world“) und „weltliche“ Lieder („Mein kleiner grüner Kaktus“) auf dem Programm. Um die 70 Zuhörer waren die in Auferstehungskirche gekommen und ließen sich gut unterhalten. Der Auftritt war das erste Konzert des Chores außerhalb einer kirchlichen Veranstaltung.

Jubiläumskonzert 10 Jahre evangelischer Chor Zapfendorf 2013
Der Chor sang in der Auferstehungskirche.

Johannes Michel

 

Weitere Fotos vom Jubiläumskonzert des Chors finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.