Zusammenarbeit fördern, Handgriffe einstudieren

Veröffentlicht am 17. April 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



Die Feuerwehr Lauf hatte kürzlich Grund zum Feiern: Nach einer vierjährigen Pause aufgrund zeitintensiver Projekte wie der Sanierung des Feuerwehrgerätehauses sowie der Neubeschaffung des Löschfahrzeuges, konnte nun wieder eine Leistungsprüfung zum Thema „Die Gruppe im Löscheinsatz“ abgelegt werden. Kommandant Thomas Neuberger und dessen Stellvertreter Sascha Schneiderbanger bildeten die insgesamt 17 Teilnehmer in den vergangen Wochen entsprechend aus.

Unter den Augen der Schiedsrichter Edgar Dünkel, Peter Krapp und Martin Raab legten beide Gruppen die Prüfung mit Erfolg ab. Kreisbrandinspektor Thomas Renner und Kreisbrandmeister Andreas Schnapp gratulierten ebenfalls zur bestandenen Prüfung und freuten sich, dass viele junge Kameraden und Kameradinnen in Lauf vorhanden und alle sehr engagiert bei der Sache sind. Darauf lasse sich aufbauen.

Zuletzt bedankten sich die Kommandanten für die aufgebrachte Zeit und der regen Übungsteilnahme. Der Sinn solcher Prüfungen ist, die Zusammenarbeit zu fördern und gängige Handgriffe einzustudieren, um sie im Ernstfall automatisiert und zügig abrufen zu können, so Kommandant Neuberger. Man erkannte schnell, dass das neue Fahrzeug hierbei aufgrund der Einteilung und modernen Geräte eine große Hilfe ist.

Leistungsprüfung FFW Lauf 2014
v.l. stv. Kdt. Sascha Schneiderbanger, Michael Stöhr, Kdt. Thomas Neuberger

Besondere Glückwünsche erhielt Michael Stöhr, der als Einziger die Endstufe Gold/Rot verliehen bekam. Weitere Teilnehmer waren: Gold/Grün: Thomas Neuberger, Gold/Blau: Michael Vogel, Sascha Schneiderbanger, Silber: Marcel Leisgang, Nikolas Schneiderbanger, Christina Lang, Angelo Schneiderbanger, Katharina Förner, Tobias Stöhr, Dominik Wohlleben, Nino Schneiderbanger, Markus Werner, David Faust, Petra Eisenbrand, Daniel Stöhr und Michael Böhmer.

Nach der Übergabe der Auszeichnungen wurde noch ausgiebig die Kameradschaft gepflegt, was ebenfalls zu einer bestandenen Prüfung dazugehört.

Thomas Neuberger. Foto: Christina Lang

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.