Musikverein Zapfendorf gestaltete Festakt und Zapfenstreich

Veröffentlicht am 17. Juli 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz



In diesem Jahr feiert die Gemeinde Kemmern ihr 1000-jähriges Bestehen. Der Musikverein Zapfendorf umrahmte den Festakt zu diesem Jubiläum musikalisch und gestaltete den Zapfenstreich am Abend. Die Besucher des Festaktes im sehr gut besuchten 2000-Mann-Zelt durften die ganze Bandbreite des Orchesters erleben. Ob Marsch, Polka, Rock und Pop oder ruhigere Stücke – die mehr als 40 Musiker unter der Leitung von Daniel Dippold sorgten für gute Unterhaltung zwischen den einzelnen Programmpunkten des Festaktes.

Gegen 23 Uhr begann dann der Zapfenstreich. Er war angelehnt an das feierliche militärische Zeremoniell des Großen Zapfenstreichs und wurde gemeinsam mit dem Ehrenzug des Reservistenverbandes von Ober- und Mittelfranken und Soldatenkameradschaften aus Kemmern und den umliegenden Ortschaften durchgeführt. Das Orchester holte die Reservisten zuerst an der Kirche ab. Dann marschierte die Formation unter dem Kommando von Stabsfeldwebel d. R. Michael Andrew Ries mit dem Parademarsch und dem Yorckscher Marsch in das Festzelt ein.


Die Musiker beim Einzug ins Festzelt.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
FC Baunach

Im Fackelschein spielte das Orchester die einzelnen Teile des Zapfenstreichs: das Locken zum Gebet, anschließend den Preußischen Präsentiermarsch, die Retraite mit den einzelnen Trompetenposten, den Ruf zum Gebet, gefolgt vom Gebet und dem Abschlagen nach dem Gebet. Schließlich folgte die Nationalhymne. Begleitet vom Preußischen Präsentiermarsch marschierte der Reservistenzug dann zum Abschluss aus dem Zelt. Besonders überzeugten bei dieser Zeremonie die Solisten Sophie Schmitt an der Pikkoloflöte, Kilian Geus an der Kleinen Trommel und Michael Schmutzer an der Trompete.

Die Veranstaltung war sowohl für die Besucher als auch für die Musiker und Musikerinnen ein unvergessliches Erlebnis.

Susanne Weber

1 Kommentar bisher. Haben Sie etwas dazu zu sagen?
Dann können Sie gerne ebenfalls einen Kommentar hinterlassen.
Kommentare geben die Meinung des Autors wieder, die Meinung der Redaktion
von Nachrichten am Ort muss damit nicht deckungsgleich sein.

  1. Waltraud Russ 19. Juli 2017 at 12:02 - Antworten

    Ich kann nur bestätigen, dass wir sehr beeindruckt waren von der Leistung der Musiker und Musikerinnen aus Zapfendorf. Wir hatten bei der Auswahl der Musikgruppe für diesen Abend genau ins Schwarze getroffen. Glückwunsch an Euch und vielen Dank!

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.