Beton und Kies, Baustoffe und Natursteine

Veröffentlicht am 20. Juni 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



MIT GROSSER BILDERGALERIE!

Die verschiedensten Führungen, Besichtigungen und Veranstaltungen finden momentan in Zapfendorf im Rahmen des Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (SEK) statt. Am 19. Juni trafen sich interessierte Bürger und die verantwortlichen Städteplaner bei den Firmen Porzner Kies und Schneider Betonwaren am Klangweg zu einer Firmenbesichtigung. Die beiden Unternehmen profitieren durch die Nachbarschaft gegenseitig von den Angeboten.

Seit 1862 beziehungsweise 1882 gibt es die Firmen Schneider und Porzner schon, beziehungsweise ihre Vorläufer. Mit 19 und 40 Beschäftigten gehören sie zu den großen Arbeitgebern in der Gemeinde Zapfendorf, was das Team des SEK zum Anlass nahm, die Firmenchefs um einen Rundgang zu bitten. Marco Schorr und Thomas Porzner waren dem gerne nachgekommen und führten durch das Firmengelände.

Bis 1983/84 war Betonwaren Schneider in der Bamberger Straße angesiedelt und zog danach an den heutigen Standort am Klangweg um. Das Unternehmen produziert bevorzugt Betonwaren für gewerbliche Kunden und den Baustoff-Fachhandel, verkauft aber auch an Privatabnehmer. Marco Schorr erläuterte die Produktionsprozesse, etwa von Betonsteinen und stellt die Produkte und die hohen Qualitätsstandards vor, die einzuhalten sind, um zertifiziert zu werden.


Marco Schorr wusste viel über die Produktion von Betonwaren zu erzählen.

Thomas Porzner informierte über das 1955 eingerichtete Kieswerk. In wenigen Jahren wird in Zapfendorf der Abbau von Kies beendet sein, die Firma Porzner verfügt aber bereits über weitere Möglichkeiten und einen Schwesterbetrieb in Altendorf. Seit 1988 hat sich das Unternehmen auch durch das Naturstein-Zentrum Zapfendorf (NZZ) einen Namen gemacht und verfügt über eine Ausstellungsfläche von etwa 50.000 Quadratmeter.

Zum Abschluss der Führung luden die beiden Unternehmen die Teilnehmer noch zu einem kleinen Imbiss ein.


Thomas Porzner (2. von links) zeigt die Kiesförderung, Reinigung und Sortierung.

Johannes Michel

 

Bilder von den beiden Führungen und Einblicke in die Unternehmen finden Sie in unserer Bildergalerie (zum Öffnen der Galerie einfach auf ein beliebiges Foto klicken, zum Beenden der Anzeige genügt ein Klick auf das geöffnete Bild)…

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.