Beschluss gefasst: St. Peter und Paul bekommt neue Orgel

Veröffentlicht am 13. April 2012 von Johannes Michel
Logopädie Scheßlitz



Die Katholische Pfarrkirche St. Peter und Paul Zapfendorf soll nun endgültig eine neue Orgel erhalten. Die derzeitige Orgel, die 1951 schon gebraucht von der Firma Dietmann in Lichtenfels für 1.000 DM gekauft wurde, ist in einem desolaten Zustand und es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann die nächsten Reparaturen anstehen oder wann sie überhaupt nicht mehr spielbar ist.

Bei der Kirchenrenovierung im Jahre 2007 musste die Orgel ausgebaut werden und es wurden nur noch die funktionsfähigen Pfeifen und Register wieder eingebaut, damit die Orgel noch einigermaßen spielbereit blieb. Den schlechten Zustand  bestätigten nicht nur die Organisten, sondern auch der Orgelsachverständige vom Erzbistum Bamberg, Professor Markus Willinger, der sich selbst vor Ort überzeugte. Auch die Kirchenbesucher als Laien merken, dass große Mängel vorhanden sind.

Die zuständigen Gremien entschlossen sich nun, das Projekt neue Orgel in Angriff zu nehmen. Das größte Problem hierbei ist die Finanzierung. Deshalb hat der Pfarrgemeinderat durch seine Veranstaltungen, deren Erlös für eine neue Orgel bestimmt war,  schon in den letzten Jahren dazu  beitragen, dass sich der Guthabenstand auf dem  „Orgelkonto“ stetig erhöhte. Es flossen  Spenden von Privatpersonen und Anlassspenden von Geburtstagen  dem Konto zu. Aus den Konzerterlösen des Musikverein und des Gesangverein Zapfendorf wurden der Pfarrgemeinde in den vergangen Jahren Spenden übergeben.

Bei der letzten Spendenübergabe wurden insgesamt 1.326,20 Euro aus Erlösen von Konzerten in der Kirche für die neue Orgel übergeben. Pater Charles bedankte sich bei der Chorjugend im Sängerkreis Bamberg, beim Musikverein Zapfendorf und beim Gesangverein „Cäcilia“ Zapfendorf, die mit ihren musikalischen Darbietungen die Besucher im Gotteshaus erfreuten. Sein Wunsch sei es auch, dass die Tradition mit den Konzerten weiter bestehen bleibt.


Das Bild zeigt die Spendenübergabe im Pfarrheim Zapfendorf. Von links: Von der Chorjugend im Sängerkreis Bamberg Kreisjugendleiterin Susanne Stößel, Kassenwart Michael Stößel, Pater Charles, Manfred Meixner (1. Vorstand vom Musikverein Zapfendorf), Ludwig Walter (1. Vorstand des Gesangvereins „Cäcilia“ Zapfendorf), Wolfgang Reh (Chorleiter des Gesangvereins „Cäcilia“, Kreisjugendchorleiter und Organist).

Rudolf Helmreich. Orgelfoto: Johannes Michel

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.