Städtebau Zapfendorf: Dorfführung, Spielplatz-TÜV und vieles mehr

Veröffentlicht am 4. Juni 2012 von Johannes Michel

Im vergangenen Jahr startete die Gemeinde Zapfendorf mit der Erstellung des städtebaulichen Entwicklungskonzeptes Markt Zapfendorf. Im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern werden seit Abschluss der Bestandsanalyse Ziele und Maßnahmen für die zukünftige dörfliche Entwicklung erarbeitet. In den kommenden Wochen und Monaten stehen nun interessante Veranstaltungen auf dem Programm, an denen sich die Bürger beteiligen können, um ein lebenswertes Zapfendorf der Zukunft zu gestalten und sich über die Gemeinde zu informieren.

Gemeinsam mit dem beauftragten Planungsbüro transform, Bamberg, wurde ein umfassender Beteiligungsprozess in Gang gesetzt, der bisher eine Bürgerwerkstatt mit weiterführenden Workshops und Arbeitskreisen zu ausgewählten Themen des Dorflebens beziehungsweise Dorfentwicklung beinhaltete.

In den kommenden Monaten wird der Beteiligungsprozess unter dem Motto „Treffpunkt Zapfendorf“ auf unterhaltsame Weise weitergeführt. Am 5. Juni 2012 um 19.30 Uhr führt Dr. Thomas Gunzelmann vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege auf einem Rundgang zu Orten in Zapfendorf, die von der Zerstörung kurz vor Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 und vom anschließenden Wiederaufbau zeugen. Treffpunkt ist der Bahnhof Zapfendorf.

Der „Spielplatz-TÜV“ am 15. Juni 2012, 15.00 Uhr, richtet sich insbesondere an Familien vor Ort. Sie sind eingeladen, mit Landschaftsarchitektin und Spielplatz-Expertin Elke Döhler auf einer gemeinsamen Radtour die bestehenden Spielplätze in Zapfendorf zu inspizieren und Verbesserungsvorschläge zur Spielplatzsituation zu erarbeiten. Die Abfahrt erfolgt an der Schule Zapfendorf.

Der Kiesabbau im Umfeld des Mains und dessen Weiterverarbeitung in Zapfendorf ist Thema am 19. Juni 2012 um 17.00 Uhr. Die Firmen Schneider GmbH und Porzner Kies GmbH bieten dazu Einblick in ihre Produktions-und Fertigungsketten. Treffpunkt für alle Interessierten ist die Fa. Schneider GmbH, Klangweg 3. Der Vortrag „Strategien für eine lebendige Dorfmitte“ am 10. Juli 2012 um 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus geht dem brisanten Thema der zukünftigen Entwicklung der Hauptachse durch Zapfendorf nach. Dazu wird voraussichtlich Martin Finzel, Bürgermeister der Gemeinde Ahorn im Landkreis Coburg, von seinen Erfahrungen aus seiner Gemeinde berichten. Im Rahmen der Erstellung des Energienutzungsplanes für Zapfendorf wird am 24. Juli 2012, um 17.00 Uhr ein Besuch des Bio-und Holzkraftwerkes (Werkstraße 2) mit dem Energieplaner Maximilian Conrad angeboten. Den Abschluss der Veranstaltungsreihe bildet ein Workshop für Kinder und Jugendliche am 6. August 2012 um 14.00 Uhr. Alle Kinder und Jugendliche ab der fünften Klasse sind in das Freibad Aquarena eingeladen, um gemeinsam einen interaktiven Stadtplan von Zapfendorf zu erstellen.

Johannes Michel, Planungsbüro transform

 

Die Veranstaltungsreihe „Treffpunkt Zapfendorf“ in der Übersicht:

05. Juni 2012, 19.30 Uhr
‚Zapfendorf -Zerstörung und Wiederaufbau‘
Rundgang mit Dr. Thomas Gunzelmann, Bayerisches Landesamt für Denkmalpflege. Treffpunkt: Bahnhof Zapfendorf.

15. Juni 2012, 15.00 -19.00 Uhr
‚Spielplatz-Tour‘
Spielplatz-TÜV insbesondere für Familien. Geführte Radtour mit Spielplatz-Expertin Elke Döhler. Treffpunkt: Schule Zapfendorf.

19. Juni 2012, 17.00 Uhr
‚Kies, Naturstein und Beton‘
Besuch der Firmen Schneider GmbH, Betonwerk und Betonwaren und Porzner Kies GmbH. Treffpunkt: Fa. Schneider GmbH, Klangweg 3.

10. Juli 2012, 19.30 Uhr
‚Strategien für eine lebendige Dorfmitte‘
Vortrag Martin Finzel, 1. Bürgermeister Gemeinde Ahorn, Landkreis Coburg, angefragt. Ort: Feuerwehrhaus.

24. Juli 2012, 17.00 Uhr
‚Aus Altholz wird Strom‘
Besuch des Bio-und Holzkraftwerkes Zapfendorf mit Energieplaner Maximilian Conrad, IfE Amberg-Weiden. Treffpunkt: Bio-und Holzkraftwerk, Werkstraße 2.

06. August 2012, 14.00 Uhr
‚Bade-Café‘
Workshop im Freibad Aquarena für Kinder und Jugendliche ab der 5. Klasse. Erstellung eines interaktiven Stadtplanes von Zapfendorf. Anmeldung über das Ferienprogramm des Marktes Zapfendorf. Ort: Freibad Aquarena, Café.

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.