„Neue Brauerei in Zapfendorf eröffnet“

Veröffentlicht am 15. September 2016 von Sophia Benoit

Das wäre doch mal eine positive Schlagzeile, oder? Leider ist sie Fiktion, aber auf der Suche nach genau solchen Schlagzeilen waren wir am Agenda-21-Tag bei unserer Umfrage unter dem Motto: „Ihre positive Schlagzeile für Zapfendorf“. Wir wollten außerdem wissen, was sich unbedingt im Markt Zapfendorf verändern muss und was der Lieblingsplatz der Umfrageteilnehmer ist. Heraus kamen die verschiedensten Themen und Anregungen, in vielen Punkten waren sich die Bürger auch entschlossen einig.

Das Thema Verkehr stand bei den meisten auf der Liste, ganz oben eine „Verkehrsberuhigung der Haupt- und Bamberger Straße“. „Einweihung des Fahrradweges“ lautete eine weitere Schlagzeile aus der Umfrage. Der Fahrradweg nach Breitengüßbach ist Tagesgespräch in der Bevölkerung, wird er doch aktuell noch nicht, sondern erst nach Fertigstellung der Staatsstraße angebaut. Auch die ICE-Baustelle ist beim Thema Verkehr nicht wegzudenken. Mit der Eröffnung der beiden neu gebauten Gleise ist aber schon ein deutlicher Fortschritt zu erkennen und das Ende dieser Baustelle im nächsten Jahr ist in Sicht.

„Mehr Blumen“ und „allgemein ein schöneres Ortsbild in der Haupt- und Bamberger Straße“ steht außerdem auf dem Wunschzettel der Bürger. Damit ist zwar der Titel „schönstes Dorf in Bayern“ noch lange nicht in den Händen der Zapfendorfer, doch es wäre ein Anfang. Die Bürger verbinden damit die „Freude an der Marktgemeinde“ und das „steigende Lebensgefühl“. Im Einklang dazu steht der Wunsch nach mehr Sitzgelegenheiten und Ruhebänken für Senioren. Auch um die Kinder und Jugendlichen aus Zapfendorf muss sich den Meinungen nach gekümmert werden. Ein Anfang in Bezug auf die Jugendarbeit ist gerade mit der Schaffung einer Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr in vollem Gang. Möglicherweise kann dann die Schlagzeile eines Bürgers: „Zapfendorf hat eine „spitze“ Jugendarbeit“ den dazugehörenden Artikel krönen.

agendatag-zapfendorf-2016-13
Viele Besucher tummelten sich am Agendatag in der Schulstraße.

Der Zusammenhalt muss besser werden

Klar wurde auch: Die Zapfendorfer schätzen die Vielzahl der unterschiedlichen Vereine, doch die Zusammenarbeit untereinander bleibt hier auf der Strecke. Schuld daran sind auch der Niedergang des Ortskulturrings und die bisher gescheiterten Bemühungen, einen Vereinsring ins Leben zu rufen. Die Bürger wünschen sich eine verstärkte „Bündelung, gegenseitige Anerkennung und Zusammenarbeit der Vereine und Gruppierungen“. Mit Hilfe von „besserer Kommunikation und Informationsfluss“ könne dies, so die Stimmen, erreicht werden.

„Neue Brauerei eröffnet“ lautete eine weitere Wunsch-Schlagzeilen aus unserer Umfrage. Die Gastronomie spielt in Zapfendorf eine große Rolle, die viele Bürger beschäftigt. Viele wünschen sich eine neue gute Gaststätte, verbunden mit dem Traum von einem zentrale Ortsplatz, dem „Herz“ von Zapfendorf, wie es ein Teilnehmer formulierte. Auch die „Eröffnung des medizinischen Versorgungszentrums“ oder die „Einweihung des neuen Bauhofes“ sind Schlagzeilen, die die Bürger in naher Zukunft lesen möchten.

Gefragt haben wir außerdem nach den Lieblingsplätzen der Bürger. Hier gab es zwar viele verschiedene Antworten, drei Favoriten kristallisierten sich aber heraus: Das Schwimmbad Aquarena, der Main sowie die Eisdiele beziehungsweise der Biergarten.

Insgesamt können wir von Nachrichten am Ort sagen: Die Umfrage hat nicht nur uns, sondern auch den Besuchern an unserem Agenda-Stand viel Spaß gemacht. Nicht vorenthalten wollen wir zum Schluss einige der kritischsten Stimmen, etwa die hohe Verschuldung von Zapfendorf, die in den kommenden Jahren unbedingt zurückgefahren werden müsse. Und ein Teilnehmer schrieb bei seiner Wunschschlagzeile: „Zapfendorfer Bürgermeister endlich aufgewacht!“ Insgesamt spielte die Rathauspolitik aber eine untergeordnete Rolle, auch wenn sich ein Teilnehmer einen Verweis auf die Schneiderbanger-Affäre nicht verkneifen konnte: „Ex-Bürgermeister zahlt veruntreutes Geld zurück“, schrieb er in den Fragebogen als seine positive Schlagzeile.

Die Gewinner unser Verlosung sind …

Unter allen Teilnehmern unserer Umfrage haben wir zwei Gutscheine von der Brauerei Wagner aus Kemmern verlost. Die glücklichen Gewinner sind Cornelia Wohnfurter und Patrick Zahner. Sie bekommen den Gutschein in den nächsten Tagen zugesandt.

Text: Sophia Benoit und Johannes Michel. Foto: Johannes Michel. Titelbild: © Thorben Wengert / PIXELIO

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.