Weinfest: Eine Ära ging zu Ende

Veröffentlicht am 22. September 2017 von Redaktion

Mit dem 18. und letzten Weinfest endete die Tradition des jährlichen Weinfests des Musikvereins in der Zapfendorfer Gärtnerei Hertel. Wie immer begann das Fest mit einem Kindernachmittag. Die Zuhörer wurden bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen von der Bläserklasse und dem Hauptorchester unterhalten. Spiel und Spaß gab es beim Kinderschminken, Dosenwerfen, Malen und Basteln.

Am Abend begeisterte das Hauptorchester mit seinem Dirigenten Daniel Dippold die vielen Besucher mit einem abwechslungsreichen Programm – von traditioneller Blasmusik über Schlager bis hin zu Rock und Pop war alles dabei. Die Stimmung war bestens. Erst nach mehreren Zugaben ließ das Publikum das Orchester unter großem Applaus von der Bühne. So endete der Abend für Musiker und Vorstandschaft mit einem lachenden und einem weinenden Auge.


Das Orchester beim Weinfest 2017.

Vielen Dank an Georg Hertel und seine Familie, die bei 18 Weinfesten und zwei Kreismusikfesten Gastgeber für den Musikverein waren. Danke auch an die vielen Helfer und Musiker, die teilweise 18 Jahre lang vor und hinter den Kulissen unermüdlich zum Gelingen eines jeden Weinfestes beigetragen haben!

Wenn eine Ära endet, ist das aber auch die Chance, dass etwas Neues beginnt. Man darf gespannt sein, was der Musikverein für das Jahr 2018 plant!

Susanne Weber. Foto: Hannah Fischer

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.