Führungsmannschaft beim BBL/FW-Hallstadt komplett

Veröffentlicht am 11. April 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Nachdem der Vorstand des Ortsverbandes Bürgerblocks/Freie Wähler Hallstadt, Joachim Nehr, die Begrüßung in der Gaststätte Diller durchgeführt und das Protokoll der letzten Sitzung vorgetragen hatte, folgte sein Tätigkeitsbericht. Er dankte allen Akteuren ,die das Weihnachtsblättchen mitgestaltet und ausgetragen haben. Die Unterstützung des Bürgervereins beim Weinfest, Weihnachtsmarkt, an der Kerwa und anderen Veranstaltungen wurde gewürdigt. Man hat im vergangenem Jahr auch sechs „Bürgerstammtische“ durchgeführt, in denen Bürger ihre Meinung sagen, Probleme und Wünsche vorbringen konnten.

Nach dem Kassenbericht durch Stefan Weigel, erfolgte die Nachwahl, die aufgrund persönlicher Veränderungen notwendig wurde. Es wurden der zweite Vorsitzende, der Schriftführer, ein Beisitzer und ein Kassenprüfer neu gewählt.

Nun setzt sich der Vorstand wie folgt zusammen: Erster Vorsitzender Joachim Nehr, zweiter Vorsitzender Herbert Diller, Kassier Stefan Weigel, Schriftführer Ludwig Wolf, Kassenprüfer Gertrud Lenglein und Peter Wolf, Beisitzer Roland Zoeke, Claudia Büttner und Wolfgang Christa.

Im Anschluss wurde die Beteiligung und die Vorgehensweise an der Kommunalwahl im März 2020 besprochen. An kommunaler Sachpolitik Interessierte, die gerne mitarbeiten und mitgestalten wollen, sind herzlich willkommen und werden gebeten sich zu melden beziehungsweise Personen anzusprechen.


Die Vorstandschaft (v.l.): 2. Vorsitzender Herbert Diller, 1. Vorsitzender Joachim Nehr, Schriftführer Ludwig Wolf, Beisitzer Claudia Büttner, Kassier Stefan Weigel und Beisitzer Roland Zoeke

Nun berichteten die fünf BBL/FW-Stadträte, Claudia Büttner, Rita Deusel, Herbert Diller, Peter Wolf und zweiter Bürgermeister Ludwig Wolf, aus der Stadtratsarbeit. Die Sanierung der Innenstadt geht voran, der Marktplatz dürfte bis Ende dieses Jahres gepflastert sein und den Bürgern wieder zur Verfügung stehen. Die Joseph-Stiftung wird demnächst mit dem Bau des Innenstadtquartiers beginnen, hier werden 19 Wohneinheiten und sechs Doppelhaushälften entstehen. Das neue Feuerwehrgerätehaus nimmt Gestalt an. Demnächst feiert die Wehr ihr 150-jähriges Bestehen. Der Kinderhort mit Platz für 130 Kinder wird im Herbst fertiggestellt werden, Betreiber wird AWO sein. Die Arbeiten zur Wiedergeburt der Schwanenbräu gestalten sich aufwändiger und schwieriger als kalkuliert, die Fertigstellung dürfte im Jahr 2020 liegen. Mit den Arbeiten zur Verbesserung des Hochwasserschutzes wird dieses Jahr begonnen. Eine Kinderkrippe in Dörfleins wird angebaut, der Kindergarten saniert und um Räumlichkeiten erweitert, die Betriebsträgerschaft bleibt bei der Kirche. Der Bahnumbau von Breitengüßbach her, durch Hallstadt, bis zur Gemarkungsgrenze Richtung Bamberg, ist begonnen. Zwei Gleise für schnellere Züge werden gebaut, der Lärmschutz wird verbessert, der Mittelbahnsteig wird leicht verschoben und verlängert und mit einem Aufzug versehen. Mit Lärm- und Baustellenverkehr ist zu rechnen. Auf dem Gelände der alten, sanierten Mülldeponie im Nordosten der Gemarkung wird ein Solarpark errichtet und somit erhält diese eine sinnvolle Nutzung. Mit der Sanierung des Trinkwassernetzes wurde begonnen. Der Hochbehälter am Kreuzberg wurde zwecks Sanierungsarbeiten vom Netz genommen, die Verlegung der neuen Rohre zum Kreuzberg hoch ist im vollen Gange.

Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt der Stadtratsarbeit wird die Weiterentwicklung und -gestaltung der Innenstadt an Bamberger Straße und Mainstraße sein.

Nach diesen Erläuterungen erfolgte eine anregende und lebhafte Diskussion.


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".