- Nachrichten am Ort - https://nachrichtenamort.de -

Vielfältig engagiert: Reinhold Schweda zum CSU-Ehrenmitglied ernannt

„Was haben Vereine und Verbände mit dem Theater gemeinsam? – Beide können nur existieren, weil hinter der Bühne eine Unmenge Arbeit geleistet wird, die das Publikum nicht sieht.“ Andrea Weigler, CSU-Ortsvorsitzende in Baunach, freute sich, im Rahmen eines politischen Abends gleich mehrere Ehrungen durchführen zu können. Ein noch aktiver Stadtrat und ehemaliger Vorsitzender darf sich zudem nun Ehrenmitglied nennen.

„Eigentlich muss man ihn gar nicht rufen, er hilft gerne von sich aus“, sagte Andrea Weigler über Reimund Viering, der von 1995 bis 2013 als Schriftführer engagiert war. „Beim Auf- und Abbau der Großkrippe, sowie bei Familienfesten bot er immer seine helfende Hand an. Er ist einer, auf den man immer zählen kann.“ Günter Häfner war zehn Jahre lang stellvertretender Ortsvorsitzender und danach zwei Jahre Beisitzer. Außerdem vertrat er die CSU als Stadtrat. „Er ist unser Auge und Ohr in Priegendorf und Dorgendorf und ein alter Hase, der sich immer noch gerne engagiert und uns auch bei der Kommunalwahl 2014 unterstützen wird“, so Weigler. Und auch Hubert Treml-Franz, der von 1999 bis 2013, also 14 Jahre Schatzmeister und außerdem Stadtrat war, wurde ausgezeichnet. „Wir bedanken uns ganz herzlich für eure Bereitschaft, ein Amt zu übernehmen, dieses so lange ausgeführt zu haben, für eure geleistete Arbeit, die ihr erbracht habt und für die Zuverlässigkeit und das Engagement bei der Amtsausübung. Nicht vergessen möchten wir die Ehefrauen. Nicht viele haben Verständnis dafür, wenn der Partner manchmal mehr Zeit für sein Hobby oder, wie in unserem Falle für die CSU, als mit der Familie verbringt. Danke auch dafür.“

Ehrungen CSU Baunach 2013 [1]
Ehrenvorsitzender Georg Wild, MdL Heinrich Rudrof, Hubert Treml-Franz, Reinhold Schweda, Landtagskandidatin Marion Link, Reimund Viering, Günter Häfner und CSU-Ortsvorsitzende Andrea Weigler stellen sich dem Gruppenfoto.

Ortsvorsitzender, Stadtrat, Bürgermeisterkandidat

Und dann kam Reinhold Schweda an die Reihe. Viele Baunacher kennen ihn als Nachtwächter, als Moderator beim Faschingsumzug oder als noch aktiven Stadtrat. Andrea Weigler: „Nun haben wir einen, der es verdient, heute ganz besonders geehrt zu werden. Jemanden, der länger bei der CSU ist, als ich alt bin und der davon fast ununterbrochen eine Funktion in der Vorstandschaft ausgeübt hat.“ Sie übergab an den Ehrenvorsitzenden Georg Wild, der in seiner Laudatio die verschiedenen Stationen von Reinhold Schweda ausführte. 1969 trat er in die CSU ein, zuvor war er bereits einige Jahre in der wieder belebten Jungen Union aktiv. 1977 wurde er stellvertretender Ortsvorsitzender, 1984 kam er in den Stadtrat. 1999 wurde er schließlich Ortsvorsitzender und trat 2002 auch als Bürgermeisterkandidat an. „Reinhold Schweda, nun im 65. Lebensjahr stehend, hat 44 Jahre und damit mehr als zwei Drittel seines Lebens neben seiner beruflichen Tätigkeit bei der Flurbereinigung für die Ziele der CSU gearbeitet und „gekämpft“ und sich zusätzlich in den vorpolitischen und gesellschaftlichen Raum unserer Stadt in herausragender Weise eingebracht“, so Wild. Das Amt als Ortsvorsitzender gab er im März 2013 an Andrea Weigler ab [2].

Nach der Laudatio ernannte Weigler ihren Vorgänger zum Ehrenmitglied: „Dieses gesellschaftspolitische, ehrenamtliche Engagement verdient hohe Anerkennung und Respekt und somit ernenne ich Dich im Namen der CSU-Vorstandschaft Baunach zum Ehrenmitglied und verleihe Dir gleichzeitig die höchste Auszeichnung, die ein Ortsverband vergeben kann: Die CSU-Ehrenraute in Bronze für Deine Verdienste für und in der CSU Baunach.“

Ehrungen CSU Baunach 2013 [3]
Reinhold Schweda (rechts) wurde vom Ortsverband zum Ehrenmitglied ernannt.

Andrea Weigler, Johannes Michel. Fotos: CSU Baunach, Sabine Saam