Nur ein Spiel ging knapp verloren

Veröffentlicht am 24. August 2015 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Im Baunacher Tennisclub war in den vergangenen Wochen wieder einiges los. Die Herren 55 wurden Meister der Bezirksliga – und auch die Clubmeisterschaften und das Familienfest standen wieder auf dem Programm. Wir haben alle Infos und Bilder …

Die Herren 55 Mannschaft des TC Baunach wurde mit einem sehr guten Satzverhältnis Meister der Bezirksliga. Sie hat nur ein Spiel, gegen TC Gundelsheim, ganz knapp 9:12 verloren. Die restlichen Spiele wurden alle deutlich gewonnen.  Im letzten Spiel um die Meisterschaft hat sie den Zweitplatzierten und somit Mitfavoriten für den Aufstieg mit 19:2 besiegt. Spielergebnis nach Tabelle: 12:2 Punkte, 115:32 Matchpunkte und 100:38 Sätze.

TC Baunach Meister 55 2015
Auf dem Bild von links: Richard Allin, Klaus Hofmann, Gerhard Reichert, Toni Galizia, Robert Alenikow, Karl-Heinz Schmitt, Helmut Andres, Werner Dietz.

Clubmeisterschaft und Familienfest des TC Baunach

Herreneinzel

Im Endspiel standen Sich Stefan Wild und Thomas Otto gegenüber. Stefan begann mit konzentriertem und druckvollem Spiel und gewann den ersten Satz verdient mit 6:2 durch. Im zweiten Satz setzte sich die Spielweise von Thomas durch und er gewann diesen mit 6:2. Den Tiebreak konnte dann Thomas 10:6 für sich entscheiden.

Sieger: Thomas Otto

TC Baunach 2015 (1)
Von links: Sportwart K.-H. Schmitt, Stefan Wild, Thomas Otto, Vorstand K. Hofmann

Jugendeinzel

Im Endspiel standen sich Laura Wild und Fabian Förner gegenüber. Laura begann etwas unsicher und verlor den ersten Satz mit 6:0. Auch im zweiten Satz setzte sich das etwas druckvollere Spiel von Fabian durch.

Sieger: Fabian Förner

TC Baunach 2015 (2)
Von links: Sportwart K.-H. Schmitt, Laura Wild, Fabian Förner, Vorstand K. Hofmann

Anzeige
Nachrichten am Ort

Damendoppel

Im Endspiel standen sich Irmgard mit Bettina und Sandra mit Julia gegenüber. Sandra und Julia konnten sehr gut mitspielen. Besonders am Netz hatten die beiden gute Szenen. Irmgard und Bettina konnten sich jedoch mit Ihrem routinierteren Spiel mit 6:2 / 6:2 durchsetzen.

Sieger: Irmgard Hofmann, Bettina Oppelt

TC Baunach 2015 (3)
Von links: Vorstand K. Hofmann, Sandra Ebner, Julia Meißel, Irmgard Hofmann, Hanna Oppelt, Bettina Oppelt, Sportwart K.-H. Schmitt

Mixed

Im Endspiel standen sich Steffi mit Robert und Bettina mit Michael gegenüber. Steffi zeigte im gesamten Match ein sehr gutes Spiel, deshalb gewannen auch Sie und Robert den 1. Satz mit 6:4. Am Anfang des 2. Satzes führten dann zwar Bettina und Michael, mussten sich jedoch dann doch noch mit 6:3 geschlagen geben.

Sieger: Steffanie Meyer, Alenikow Robert

TC Baunach 2015 (4)
Von links: Vorstand K. Hofmann, Michael Oppelt, Bettina Oppelt, Alenikow Robert, Quirin Meyer, Steffanie Meyer, Sportwart K.-H. Schmitt

Herrendoppel

In einem sehr interessanten und spannenden Endspiel setzten sich Christian und Thomas mit 3:6 / 7:6 / und 10:7 gegen Wolfgang und Harald durch. Der 1. Satz ging schnell und verdient mit 6:3 an Wolfgang und Harald. Im zweiten Satz führten Christian und Thomas bereits mit 5:2 und standen kurz vor dem Satzgewinn. Sie konnten jedoch den Satzgewinn erst im Tiebreak klar machen. Den ausgeglichenen Matchtiebreak gewannen dann schließlich Christian und Thomas mit 10:7.

Sieger: Christian Otto, Thomas Otto

TC Baunach 2015 (5)
Von links: Christian Otto, Wolfgang Röckelein, Jagla Harald, Thomas Otto

Familienfest auf der Tennisanlage

Am Sonntag, 26. Juli, konnten der Tennisclub Baunach bei schönem Wetter das Familienfest feiern. Eine große Anzahl derjüngsten Mitglieder, zusammen mit Eltern und Großeltern kamen auf die Tennisanlage. Zuerst startete wieder eine Kinderolympiade, für die Stefanie Meyer und Bettina Oppelt anspruchsvolle und lustige Spielstationen aufgebaut hatten. Auch eine Wellnessstation war da, an der die Kinder, angeleitet von Julia Meißel, auf einem Barfuß-Parcour gehen und  sich mit Igelbällen gegenseitig massieren konnten.

Jedes Kind erhielt bei der Siegerehrung eine Goldmedaille und ein kleines Geschenk. Wer noch Lust hatte, durfte im Generationenmixturnier spielen, bei dem jeweils ein Kind mit einem Eltern/Großelternteil teilnehmen konnte. Ein großes Kuchenbuffet, ergänzt mit Bratwürsten vom Grill, sorgte für das leibliche Wohl. Ein großer Dank für ein gelungenes Fest geht an unser erprobtes Vergnügungsteam, an alle freiwilligen Helfer, sowie an die Sponsoren Coca-Cola und Sportwerbung Dörr.

Silvia Röckelein / Karl-Heinz Schmitt

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.