- Nachrichten am Ort - https://nachrichtenamort.de -

Sandra Haderlein und Elvira Flurschütz wussten zu überzeugen

Eine gute Gelegenheit zu einem frühjährlichen Formcheck für die beginnende Straßenlaufsaison bot am Sonntag der AOK-Straßenlauf der TG Viktoria Augsburg. Auf einer durchwegs asphaltierten Strecke durch den Siebentischwald gab es für die 363 Teilnehmer flache zehn Kilometer zu absolvieren. Bei besten äußeren Bedingungen waren dort auch zwei Läuferinnen des SC Kemmern am Start.

Sandra Haderlein lief das Rennen praktisch aus der Marathonvorbereitung für Düsseldorf (28. April) mit vielen Kilometern in den Beinen. Mit einem guten Tempo unterwegs musste sie ab Kilometer 6/7 kämpfen, brachte aber das Rennen in einer klasse Zeit von 36:44 zu Ende, was ihr neben den Gewinn ihrer Altersklasse (W35) den zweiten Rang bei den Frauen einbrachte. Siegerin wurde Thea Heim (LG TELIS FINANZ Regensburg) mit einem neuen Streckenrekord von 34:33.

Anzeige
Karin Eminger

Ebenfalls viele Kilometer aus dem Trainingslager für den Marathon hatte mit Elvira Flurschütz die zweite Kemmerner Läuferin in den Beinen. Für sie blieb die Uhr nach 37:44 stehen, womit sie das Podest als Gesamtvierte um wenige Sekunden verpasste. Hier war Anine Heil (SV Würzburg 05) in 37:40 als dritte zu finden. Bei den Männern gewann Heiko Middelhoff (MTV 1881 Ingolstadt) in 32:27 vor Benjamin Dillitz (LG Stadtwerke München, 32:56) und Roman Deisenburg (TG Viktoria Augsburg, 33:01). Für die LG Bamberg lief Frank Schönfelder 44:00 (28. M35).

Andreas Straßberger