- Nachrichten am Ort - https://nachrichtenamort.de -

Polizeibericht 27. Juni 2016

Hilfsbereitschaft führte zu Unfall

A 73/KEMMERN. Montagfrüh fuhr ein 78-jähriger Autofahrer auf der A 73 in Richtung Nürnberg. Nach dem Öffnen seines Fensters fiel dieses nach unten in die Tür und deshalb hielt er auf dem Pannenstreifen mit eingeschalteter Warnblinkanlage an. Eine 22-jährige VW-Golf-Fahrerin wollte, um zu helfen hinter dem Pannen-Pkw anhalten und verzögerte daher auf dem rechten Fahrstreifen ihre Geschwindigkeit auf ca. 50 km/h. Ein nachfolgender 20-jähriger Mitsubishi-Fahrer erkannte das unnötige Bremsmanöver zu spät, versuchte noch nach links auszuweichen, konnte aber einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Durch den Anstoß wurde der Golf in den Graben geschleudert, der Mitsubishi kam nach links ab und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Beim Unfall wurden die drei Insassen im Golf sowie der Mitsubishi-Fahrer leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 20.000 Euro.

Anhänger kippt auf Pkw

A 73/KEMMERN. Am Samstagabend fuhr ein 58-jähriger Nissan-Fahrer mit Anhänger an der Anschlussstelle Breitengüßbach-Süd in die Zufahrt zur A 73 in Richtung Nürnberg. Zur gleichen Zeit verließ eine 19-jährige Audi-Fahrerin die Autobahn, um in Richtung Kemmern zu fahren. Im Einfahrtsast kippte aus bisher unbekannter Ursache der Anhänger nach links und fiel seitlich auf den Audi. Durch den Zusammenstoß zerbarsten sämtliche linke Seitenscheiben und verletzten die Fahrerin sowie eine Mitfahrerin auf der linken Rückbank leicht. Beide Verletzten wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Audi war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro.

Ätzende Flüssigkeit hinterlässt Schaden

HERRNSDORF. Mit ätzender Flüssigkeit beschmierte ein Unbekannter den Gartenzaun sowie das Garagentor eines Anwesens in der Ortsstraße „Kirchäcker“. Der dabei entstandene Schaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Wer hat zwischen Samstagnachmittag, 15.30 Uhr, und Sonntagabend verdächtige Beobachtungen gemacht und kann der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, Hinweise geben?

Rechtskurve wurde Motorradfahrer zum Verhängnis

STADELHOFEN. Mit dem Rettungsdienst musste am Sonntagmittag ein 26-jähriger Motorradfahrer in die Juraklinik eingeliefert werden. Auf der B 22 von Steinfeld in Richtung Würgau verlor der Yamaha-Fahrer in einer Rechtskurve vermutlich wegen überhöhter Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Motorrad und kam nach links von der Fahrbahn ab. Nach ca. 63 Metern blieb der schwer verletzte Kradfahrer in einem angrenzenden Feld liegen. Am Motorrad entstand Totalschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.

Anhänger angefahren

TROSDORF. Vergangenes Wochenende stieß beim Rangieren ein unbekannter Verkehrsteilnehmer (vermutlich mit einem Lkw) gegen einen in der Industriestraße abgestellten Anhänger. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 200 Euro zu kümmern, fuhr der Verursacher davon. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Vorderreifen ohne Profil

WÜRGAU. Am Sonntagnachmittag führte die Polizei erneut Verkehrskontrollen am Würgauer Berg durch. Bei der Kontrolle eines Motorradfahrers stellten die Polizeibeamten fest, dass der Vorderreifen des Zweirades komplett abgefahren war. Den 47-Jährigen erwartet nun ein Bußgeld.

Foto: Polizei Bayern