- Nachrichten am Ort - https://nachrichtenamort.de -

Junges Vorstandsteam sichert Zukunft des Traditionsvereins

Bei der Jahreshauptversammlung des Sankt Michaelsvereins in Rattelsdorf wurde sehr viel vom Tag 1 nach Manfred Jungkunz gesprochen. Anfang des Jahres hatte Manfred Jungkunz nach fast 30-jähriger Tätigkeit sein Amt niedergelegt. Der Verein beschloss eine Satzungsänderung und installierte ein Vorstandsteam [1]. Manfred Jungkunz wurde zum Ehrenvorstand ernannt. Zum ersten Mal berichtete jetzt Thomas Herold von der Tätigkeit des Vereins, der 152 Mitglieder zählt.

Die katholischen Männer engagierten sich bei den traditionellen Veranstaltungen im Dorf. Beim Faschingsumzug organisieren sie den Getränkestand am Marktplatz. Danach folgt ihr Faschingskehraus. Herold informierte, dass 2020 der Faschingskehraus ausfalle. Es sei schwierig musikalische Unterhaltung zu finden. Engagiert im Einsatz sind die Männer bei der Kirchweih und beim Pfarr- und Dorffest. Sie sind für den Getränkeausschank zuständig. Außerdem helfen sie das Zelt auf- und abzubauen. Zu ihren kirchlichen Veranstaltungen gehören der Männerkreuzweg und das Schutzengelfest. Traditionsgemäß nimmt der Verein an allen kirchlichen Festen und Prozessionen mit einer Fahnenabordnung teil. Ein fester Termin ist die Josefi-Feier der befreundeten KAB Medlitz.

Die überregionalen Veranstaltungen standen im Mittelpunkt der Informationen von Michael Schumm. Dazu gehörte der Besuch bei einem Workshop der DiAG. Diskutiert wurden die Altersstrukturen und die mediale Präsenz, damit die Männervereine zukunftsfähig weiter arbeiten können. Zum Programm gehörten unter anderem ein Vorstandstreff in Hausen, der Besuch beim 125-jährigen Jubiläum von Sankt Wendelin in Kemmern [2] und einer konstituierenden Sitzung des neuen Seelsorgebereichs [3].

Als weiteres gleichberechtigtes Vorstandsmitglied sprach Matthias Amann von zahlreichen Geburtstagen und Jubiläen in der  Vereinsfamilie. Ziel des Vorstandsteams sei es, den Verein zukunftsfähig zu machen für alle Rattelsdorfer Männer. Im Moment würden noch Ideen gesammelt für eine größere Spende, die sich der Verein aufgrund seiner Finanzen leisten könne, so Amann.

[4]
Langjährige treue Mitglieder zusammen mit dem Vorstandsteam und Präses Pfarrer Reinhold Braun

Er führte dann zusammen mit Präses Pfarrer Reinhold Braun zahlreiche Ehrungen durch. Urkunden für 25-jährige Mitgliedschaft bekamen: Edgar Haderlein, Georg Müller, Arno Schneider, Günter Wagner und Wolfgang Weidner. Für ihre 40-jährige Mitgliedschaft wurden Josef Hofmann, Günter Stowasser und Elmar Müller ausgezeichnet. Für 50 Jahre wurden geehrt: Hans-Paul Gast, Rudolf Meth, Heinrich Ritzer und Heinrich Scheerbaum. 60 Jahre Mitglied ist Hans Deinhart. Auf 65 Jahre Mitgliedschaft blicken zurück: Andreas Müller und Ludwig Schober. Bereits seit 70 Jahren sind Adam Endres und Heinrich Müller Mitglied im Verein. Diese lange Treue zum Verein lobte der Präses. Er attestierte der Vorstandschaft, dass sie im Landesdurchschnitt, einer der jüngsten sei. “Das ist  Zukunft, zum Wohle unserer Dorfgemeinschaft“, hob er hervor.  

Danach kam die Kritik die  Kritik darüber, dass die Männervereine, trotz ihrer wichtigen gesellschaftlichen Rolle keine Steuervorteile mehr bekämen. Hier sei die Politik gefordert, meinte der Präses. Die wichtige Rolle im gesellschaftlichen und kulturellen Leben des Dorfes, würdigte Bürgermeister Bruno Kellner. Rattelsdorf sei für viele Auswärtige ein Anziehungspunkt, auch wegen der Vielfalt der Feste. Das Vereinsleben im Ort sei ohne den Traditionsverein kaum denkbar, so Keller. „Das erste Jahr ist gut gelaufen“, lobte zum Schluss Ehrenvorstand Manfred Jungkunz.

Renate Neubecker