- Nachrichten am Ort - https://nachrichtenamort.de -

Polizeibericht 21./22. Juli 2018

Frontal auf Trenndamm aufgefahren und dabei hohen Sachschaden verursacht

Viereth. Menschliches Fehlverhalten führte Freitagmittag dazu, dass ein mit 70 Personen besetztes, 110 Meter langes Fahrgastkabinenschiff frontal mit dem Steven auf den Trenndamm der Schleuse Viereth auffuhr. Der 71jährige Schiffsführer wollte zu Tal in die Schleuse Viereth einfahren. Dazu gedachte er, bei der Einfahrt in den Vorhafen der Schleuse die Steuereinrichtung seines ca. 1800 Tonnen schweren Fahrzeuges vom Innenfahrstand auf den Außenfahrstand umzuschalten.  Aufgrund einer Fehlbedienung der Bordelektronik schaltete diese jedoch die Steuerung nicht wie gewünscht um. Als der Kapitän sein Missgeschick bemerkte, war es bereits zu spät. Trotz eines sofort eingeleiteten Notmanövers rammte das Schiff vierkant den Stoßschutz des Trenndammes. Am Schiff entstand nur Blechschaden; glücklicherweise wurde bei dem Unfall kein Mensch verletzt. Der Stoßschutz wurde hierbei jedoch vollkommen zerstört. Die Wasserschutzpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen; den Schiffsführer erwartet nun ein Bußgeldverfahren.

Heck platt gefahren

SCHLÜSSELFELD. Von Mittwoch auf Donnerstag fuhr in der Victor-v.-Scheffelstraße ein bislang unbekannter Täter mit seinem Fahrzeug über eine Buchsbaumhecke und beschädigte diese auf eine Länge von ca. 6 m.  Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca.  400,- EUR.  Wem ist ein verdächtiges Fahrzeug aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Betrunkener Autofahrer

SCHESSLITZ. Samstagfrüh wurde zwischen Würgau und Berg ein 38-jähriger Mann mit seinem Pkw kontrolliert. Die Polizeibeamten stellten beim Fahrzeugführer Alkoholgeruch und Ausfallerscheinungen fest. Der anschließende Alkotest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,62 mg/l.  Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des mitgeführten Führerscheines. Dem Fahrzeugführer droht nun neben einer Geldstrafe auch eine mehrmonatige  Fahrerlaubnissperre.

Teuchatz / Schammelsdorf: Im Verlauf des Samstages kam es zu zwei Vorfahrtsverletzungen, bei denen ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 11000 Euro entstand. Eine 25-jährige Renaultfahrerin stieß am Nachmittag an der Abzweigung von Teuchatz nach Tiefenhöchstadt mit einer 30-jährigen Opelfahrerin zusammen, die sich auf der abknickenden Vorfahrtsstraße befand. Die 30 Jährige und ihr gleichaltriger Beifahrer wurden dadurch leicht verletzt. Am Abend missachtete ein 30-jähriger VW-Fahrer in Schammelsdorf an der Einmündung Hofstraße/Pödeldorfer Straße die Vorfahrt eines 43-jährigen Opelfahrers und wurde von diesem seitlich gerammt.

Viereth-Trunstadt / Schlüsselfeld: Zwei Kradfahrer wurden am Samstag leicht verletzt, als sie jeweils alleinbeteiligt aufgrund von Fahrfehlern stürzten. Ein 26-jähriger aus Bamberg rutschte auf der nassen Fahrbahn weg, als er auf der B26 aus dem Kreisverkehr in Richtung Trunstadt wieder ausfahren wollte. Auf der Staatsstraße bei Schlüsselfeld kam ein 18-jähriger Mofafahrer zu Sturz, als er nach links in einen Flurweg in Richtung Eckersbach abbiegen wollte. Bei beiden Unfällen entstand nur geringer Sachschaden.

Bischberg / Debring: Zu zwei Unfallfluchten werden etwaige Zeugen gesucht. In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde in Bischberg der linke Außenspiegel von einem in der Hauptstraße geparkten Honda Civic abgefahren. Der Sachschaden wird auf ca. 250,- Euro geschätzt. Am Samstag wurde zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr in der Unterauracher Straße in Debring ein Skoda Oktavia von einem unbekannten Fahrzeug im Heckbereich beschädigt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 3000,- Euro.

Pettstadt: In den frühen Morgenstunden des Sonntags wurde eine Ford-Fahrerin in der Hauptstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei stellten die Beamten einen Alkoholwert von 0,90 Promille fest. Die 22-jährige Frau aus Oberbayern muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von 500,- Euro, zwei Punkten in Flensburg und einem Fahrverbot rechnen.

Pettstadt: Bei der Schlichtung eines Streites zwischen mehreren Personen auf dem Straßenfest in der Nacht von Samstag auf Sonntag attackierte ein 33 Jähriger einen Security-Mitarbeiter und verletzte diesen leicht. Der alkoholisierte Angreifer muss sich nun wegen Körperverletzung verantworten.

Pettstadt: Am Sonntag, gegen 02.15 Uhr, forderte im Lerchenweg ein 25 Jähriger einen Autofahrer durch Handzeichen auf langsamer zu fahren. Der Autofahrer stieg daraufhin aus und schlug den Fußgänger. Weiterhin wurde eine 18 Jährige leicht verletzt, die dazwischen ging um schlichtend einzugreifen. Der 25-jährige BMW-Fahrer wurde kurze Zeit später von einer Polizeistreife zu Hause angetroffen. Da er unter Alkoholeinfluss (0,70 Promille) stand, ordneten die Beamten eine Blutentnahme an.

Anzeige
Nachrichten am Ort

Titelfoto: Polizei Bayern