Polizeibericht 10. März 2016

Veröffentlicht am 10. März 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Beim Ausfahren nicht aufgepasst

RATTELSDORF. Vom Parkplatz einer Apotheke wollte am Mittwochvormittag ein 82-jähriger Golffahrer in  die Ebinger Straße einfahren. Dabei missachtete er die Vorfahrt einer 52-jährigen Fordfahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Die Autofahrerin wurde dabei leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 1.500 Euro.

Parkplatzrempler entfernte sich

HALLSTADT. Auf dem Market-Parkplatz wurde am Dienstag, gegen 18.00 Uhr, ein geparkter Pkw, Fiat/Seicento  angefahren. Der bislang unbekannte Verursacher hinterließ am Heck einen Schaden von  ca. 700 €. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der  Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr gezogen

BREITENGÜSSBACH. Mit über 1,20 Promille war ein 42-jähriger Autofahrer am Mittwochnachmittag auf der B4 unterwegs, als er in eine Verkehrskontrolle geriet. Der Führerschein wurde sichergestellt und eine Blutentnahme im Klinikum Bamberg durchgeführt.

HIRSCHAID. Im Kreisverkehr fiel einer Polizeistreife am Mittwoch, kurz vor 14.00 Uhr, ein VW-Fahrer auf. Bei der anschließenden Kontrolle konnten die Beamten bei dem 55-Jährigen starken Alkoholgeruch wahrnehmen. Ein Alkoholtest ergab 1, 18 Promille. Eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheins waren die Folge.  Beide Fahrzeugführer müssen sich jetzt wegen  Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Holzzaun war im Weg

UNTERSTEINACH. Vermutlich beim Rangieren fuhr ein Unbekannter  mit seinem Fahrzeug im Laufe des Mittwochs gegen einen Gartenzaun.  Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den angerichteten Sachschaden von rund 500 Euro zu kümmern. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Wäschetrockner geriet in Brand

OBERHARNSBACH. Vermutlich ein technischer Defekt war die Ursache, dass am Mittwoch, kurz nach 17.00 Uhr, ein Wäschetrockner in Brand geriet. Da nicht abzuschätzen war, ob eine Gefahr für den daneben befindlichen Öltank bestand wurden alle verfügbaren Kräfte der Feuerwehren aus den benachbarten Ortsteilen aufgerufen. So konnte das Feuer schnell unter Kontrolle gebracht werden. Personen wurden nicht verletzt. Der Brandschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".