Nach oben

    Highlights

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern


In diesem Jahr wurde das Ebinger Seefest nicht gerade vom besten Wetter begleitet. Den Spaß am Sautrogrennen ließen sich zwölf Teams aber trotzdem nicht neben, ganz nach dem Motto: Bei schönem Wetter kann das ja jeder … Den Sieg holten sich zwei alte Bekannte, das Teilnehmerfeld rekrutierte sich sogar aus dem Spessart.

Zum Sommeranfang gibt es leider eine weniger erfreuliche Nachricht aus dem Flussparadies Franken: der Mainpegel bei Kemmern ist unter die kritische Marke von 2,20 Meter gesunken. Damit ist der Obermain von Hausen bis Hallstadt für Kanufahrer gesperrt. Gleiches gilt für den Obermain bis Michelau i. OFr., für den seit letztem Jahr ebenfalls ein Mindestpegel von 1,65 Meter am Pegel Schwürbitz gilt.

Die Entwurfspläne für die Sanierung und Gestaltung der Straßen Erlein und Klingenstraße hatte Architektin Laura Kraus vom Büro Kaiser + Juritza in der Breitengüßbacher Gemeinderatssitzung vom 19. Juni 2018 dabei. Einige Details sind noch zu klären. In Zückshut wird es bald eine komplett neue Straße geben – „Im Gründel“. Und auch die Muna war Thema.

Wie jede Woche präsentieren wir wieder unsere Veranstaltungstipps aus der Region und dem gesamten Landkreis Bamberg (inklusive Stadt Bamberg).
Diesmal unteren anderem mit dabei:
Verschiedene Veranstaltungen rund um das Thema Johannisfeuer, Kirchweih in Kirchschletten, Pfarrfest in Kemmern

„Soll die Stadt Hallstadt in Dörfleins ein Kinderzentrum, bestehend aus dem Ersatzneubau eines Schulgebäudes, der Sanierung und Erweiterung des bestehenden Kindergartens St. Ursula und dem Neubau einer Kinderkrippe, errichten?“ Über diese Frage werden die Bürger aus Hallstadt und Dörfleins in Kürze abstimmen. Der Stadtrat erklärte das Bürgerbegehren, das zum Bürgerentscheid führen wird, für zulässig.

Wie können wir Breitengüßbach grüner und schöner machen? Die AG Grün hat dazu Vorschläge erarbeitet, wie wir schon berichtet haben. Nun ist ein weiterer Meilenstein auf dem Weg zu einem Grünen Breitengüßbach erreicht: die Gemeinde beauftragte die Landschaftsarchitekten Kaiser und Juritza, Würzburg, einen Masterplan Grün zu erarbeiten. Das Büro wird für verschiedene Stellen in der Gemeinde konkrete Vorschläge zu einer qualitätsvollen Bepflanzung machen. Dieses Grünkonzept soll dann nach und nach umgesetzt werden.

In der vergangenen Woche wurde Leyla Wolf aus Baunach durch Staatsministerin Kerstin Schreyer in der Residenz München die Bayerische Staatsmedaille für soziale Verdienste verliehen. In ihrer Laudation führte die Staatsministerin aus, dass sich Wolf mit großer Leidenschaft seit vielen Jahren für die Integration von Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund einsetzt.

Kulinarische Vielfalt, Kunsthandwerk, offene Höhe, Kinderprogramm, Straßenmusik. Mit diesen Schlagworten bewirbt Baunach das Stadtfest, das am 30. Juni und 1. Juli 2018 stattfindet. Anlass ist zunächst die offizielle Einweihung der neuen Fußgängerbrücke über die Baunach. Und danach wird dann richtig viel geboten.

Das Kanalnetz zu unterhalten und zu warten ist eine wichtige Aufgabe. In Zapfendorf geht es nun mit der Sanierung weiter. Im Gemeinderat war zudem die VHS Thema, denn für Schulungen und Kurse würde sich die Schule anbieten. Allerdings gab es hier wohl Probleme …

2016: Kreisebene, 2017: Bezirksebene, 2018: Landesebene. Erneut musste sich Oberleiterbach einer Bewertungskommission im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft – Unser Dorf soll schöner werden“ stellen. Und das Feedback lässt auf eine Goldmedaille hoffen. Bis das Ergebnis bekannt wird, braucht es aber noch ein wenig Geduld.