Nach oben
Anzeige
Seefest Ebing


Am 5. Mai 2019 hielt die SPD Gerach das jährliche Essen für die Mitglieder des Ortsvereines und ihrer Familien ab. Dieses Jahr konnten zwei Gäste in Gerach willkommen heißen werden: Manfred Deinlein (erster Bürgermeister der Gemeinde Reckendorf) und Carsten Joneitis (erster Bürgermeister der Gemeinde Oberhaid). Als besonderes Highlight durfte der SPD-Ortsverein an diesem Abend ein langjähriges Mitglied ehren.

110 Sitzplätze innen, dazu 100 weitere im Biergarten, eine Spielmöglichkeit für Kinder, eigene Parkplätze, Gewölbekeller für Veranstaltungen, Wohnung für die Pächter. Mitten in Hallstadt fällt seit vielen Monaten allein schon durch die Verengung der Bamberger Straße eine ganz besondere Baustelle auf. Nun wurde bei der Schwanenbräu Richtfest gefeiert – und die Stadt Hallstadt verkündete auch, wer das Restaurant in Zukunft führen wird.

Bürgermeister Thomas Söder und sein Stellvertreter Ludwig Wolf zeichneten am Donnerstagabend, 16. Mai 2019, engagierte Bürgerinnen und Bürger für besondere Verdienste im Ehrenamt aus. Die Veranstaltung im Bürgerhaus wurde von Musikern des Musikvereins Hallstadt umrahmt.

Nach dem Rücktritt des ersten Vorsitzenden Rainer Paar und der zweiten Vorsitzenden Sandra Schnitzger nach einjähriger Amtszeit setzte sich das verbliebene Vorstandsteam des Obst- und Gartenbauvereins Rattelsdorf zusammen, um sich mit der neuen Situation auseinanderzusetzen, erklärte Schriftführerin Beate Linke bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung. Mit einem einstimmigen Beschluss einigte man sich, darauf die Aufgaben neu zu verteilen.

Wie jede Woche präsentieren wir wieder unsere Veranstaltungstipps aus der Region und dem gesamten Landkreis Bamberg (inklusive Stadt Bamberg).
Diesmal unter anderem mit dabei: 50 Jahre Schnupferverein Dorgendorf, Workshop: „Der Baunacher Marktplatz“ im Bürgerhaus Lechner Bräu

Die Freiwillige Feuerwehr Ebing feierte den Tag ihres Schutzpatrons, des Hl. Florian, traditionell mit einem Gottesdienst, den dieses Jahr Pfarrer Braun zelebrierte. In seiner Predigt machte er auf die immer größer werdende Gewalt gegenüber Rettungskräften aufmerksam . Mit der Blaskapelle Ebing führte die Kirchenparade zum Vereinslokal Hübner. Hier fand der anschließende Kameradschaftsabend statt, der vom ersten Vorsitzenden Daniel Eisentraut geführt wurde.

Es gibt viele gute Gründe sich als Kommune anstehenden Herausforderungen nicht alleine zu stellen. Im Verbund mit anderen Kommunen, also interkommunal, lassen sich viele Aufgaben deutlich einfacher und erfolgreicher bewältigen. Voneinander zu profitieren und Projekte auf den Weg zu bringen die nur gemeinsam gelingen können ohne dabei aber die eigene Identität zu verlieren sind dabei häufig die zentralen Beweggründe. Zusätzlich können interkommunale Projekte Ausdruck eines verantwortungsvollen Umgangs mit vorhandenen Ressourcen sein.

Wer kennt es nicht: Keller, Dachboden und alle Schränke sind voll mit Sachen, die man nicht mehr braucht, die aber gut erhalten sind und viel zu schade für den Müll. Da hilft nur ein Verkauf auf dem Flohmarkt und das ist in Anbetracht unserer Wegwerfgesellschaft auch ein Beitrag zum Umweltschutz. Aber wie, wo und wann?

Manege frei! Vergangene Woche fand das Schulleben an der Grundschule in Baunach in der Welt des Zirkus statt. Die Zirkusfamilie Lauenburger war zu Gast. Es wurde viel ausprobiert, gelacht, gearbeitet und geprobt, um in den insgesamt vier Vorstellungen die Eltern und alle anderen Interessierten begeistern zu können.

Einige sehr aktive Krabbelgruppen haben sich in den letzten Jahren in Kemmern gebildet. Dies ist sehr erfreulich für die Pfarrei und sie werden deshalb natürlich von der Beauftragten für Erwachsenbildung – Waltraud Ruß – aktiv unterstützt. Es wird im Pfarrheim ein Raum für die Treffen zur Verfügung gestellt und viele Spielsachen für die Kinder wurden angeschafft.