Nach oben
Anzeige
Wagner Bräu Kemmern


Am Montag, 11. November 2019, beginnt das Staatliche Bauamt Bamberg mit der Erneuerung des Geh- und Radweges zwischen Breitengüßbach und Rattelsdorf. Der Geh- und Radweg wird daher vollständig gesperrt. Der Radfahrer wird über Baunach, Daschendorf und Höfen umgeleitet. Die Umleitung ist entsprechend beschildert. Die Sperrung wird voraussichtlich bis zum 20.12.2019 andauern.

Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert überreichte am Montag, 4. November 2019, in München weitere Bescheide für Förderprojekte im Rahmen des bayerischen Mobilfunkprogramms. Als erste Kommunen aus dem Landkreis Bamberg haben die Gemeinde Breitengüßbach und der Markt Heiligenstadt erfolgreich die ersten Förderschritte durchlaufen und können jetzt ihre Projekte mit staatlicher Unterstützung umsetzen.

Über 100 Gäste waren der Einladung der Vorstände gefolgt und sind zum Vereinsehrungsabend des 1. FC 1911 Baunach e.V. ins Bürgerhaus Lechner-Bräu gekommen. Nach einleitenden Worten des ersten Vorsitzenden, der den Anwesenden einen Rückblick über die sportliche und wirtschaftliche Situation des Vereins gab, konnten auch schon die ersten Mitglieder geehrt werden.

In der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB unterlagen die Baunach Young Pikes nach zuletzt fünf Siegen in Folge beim bisher punktgleichen Tabellenführer TG Würzburg mit 99:73, bleiben aber aufgrund des besseren direkten Vergleichs vor Elchingen auf dem zweiten Tabellenplatz. Nachdem die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach am Samstag in der Liga eine völlig unnötige 73:89-Pleite in Bad-Aibling kassierten, gewannen sie einen Tag später im Bayernpokal mit 64:46 bei der BG Litzendorf.

Am Freitag, 8. November 2019 um 19:30 Uhr liest Martin Droschke in der Gemeindebücherei Zapfendorf aus seinem Buch: „Von Hundefressern und Zwiebeltretern – Wie die Franken ihre Nachbarn nennen und warum“. Noch sind Karten für den unterhaltsamen Abend erhältlich …

Die Pfarreien Oberhaid, Hallstadt, Kemmern, Breitengüßbach, Rattelsdorf, Ebing, Zapfendorf und Kirchschletten mit ihren Kuratien und Filialen bilden seit 1. September den Seelsorgebereich „Main-Itz“. Haben Sie schon etwas davon bemerkt? Wie wirkt sich das aus? Was ist überhaupt ein Seelsorgebereich?

Wie jede Woche präsentieren wir wieder unsere Veranstaltungstipps aus der Region und dem gesamten Landkreis Bamberg (inklusive Stadt Bamberg).
Diesmal unter anderem mit dabei: Bockbieranstich bei der Brauerei Wagner in Kemmern, Gemeinschaftskonzert des Gesangverein Liederkranz und des Musikvereins Rattelsdorf in der Abtenberghalle Rattelsdorf

Die Mitglieder der Christlichen Bürgerschaft Baunach (CBB) haben es als erstes offiziell erfahren: Der Baunacher Bürgermeister Ekkehard Hojer wird sich um keine vierte Amtszeit bewerben. Er selbst sagt: „Nach reiflicher Überlegung möchte ich das Zepter in jüngere Hände übergeben“. Für die CBB wird bei der Kommunalwahl 2020 der momentane dritte Bürgermeister Tobias Roppelt antreten.

Vergangene Woche lud die Stadt Baunach zu einem gemeinsamen Gespräch mit dem Ortskulturring (OKR), der Baunacher Werbegemeinschaft (BWG) und den Baunacher Vereinen ein. Das Ziel: Im nächsten Jahr wieder einen Faschingsumzug durch Baunach veranstalten zu können.

Die erforderliche Erweiterung der „Johanniter-Kinderinsel“ um eine Kindertagesstätte verlangte ein außerordentlich hohes Maß an Planungsaufwand, dem sich der Reckendorfer Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung widmen musste. Denn einerseits bedarf der Bebauungsplan „Breitenäcker I“ einer Änderung, nämlich der ersten, um eine Teilfläche aus der fraglichen Fl.-Nr. 232/62 mit der Zweckbestimmung auf „Kindertagesstätte“ umzuwidmen.