Breitengüßbach blickt in die Zukunft – ein Projektspaziergang

Unser Ort – Unsere Zukunft! So ist die Gemeinde Breitengüßbach vor ca. sechs Jahren gestartet und hat 2017 ein Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) auf den Weg gebracht. In der Bürgerwerkstatt, in Arbeitsgruppen und bei moderierten Ortspaziergängen durch die Ortsmitte entstanden viele gute und wichtige Ideen, um Breitengüßbach in der Innenentwicklung zu stärken und die einschneidenden Veränderungen durch den viergleisigen Bahnausbau mit Lärmschutzwänden gewinnbringend in den Bestand einzubinden.

Aufwertung von Ortsmitte und Bahnhofsbereich

Die Entwurfsplanung zur Neugestaltung der Ortsmitte in Breitengüßbach wurde von den beteiligten Planungsbüros (Gaul Ingenieure, Bamberg – Tiefbau, Grieger & Harzer, Berlin – Freianlagen, Ing. Hahn, Untertheres – Bauwerksplanung) nun im Gemeinderat vorgestellt und einstimmig gebilligt. Und auf der Ostseite der Bahn soll eine bessere Infrastruktur entstehen.

Breitengüßbacher Geschichte, Photovoltaik und die Wasserversorgung

300 Jahre Geschichte. Viele Dokumente, tonnenweise Papier. In den Stadt- und Gemeindearchiven lagert alles, was aus der Vergangenheit erhaltenswert ist und später vielleicht einmal Grundlage für Chroniken und die Arbeit von Familienforschern und Historikern sein kann. In Breitengüßbach hat die Bearbeitung vor bald einem Jahr begonnen. Wie ist der aktuelle Stand?

Barrierefreier Weg und ein Gemeinschaftsgarten

Barrierefreiheit ist ein großes Thema unserer Zeit. Vorrangig geht es dabei um die Gestaltung von Wegen, Gebäuden etc. in der Art, dass Menschen mit Beeinträchtigungen sie ohne zusätzliche Hilfe nutzen können. Aber auch Eltern mit Kinderwägen oder kleine Kinder mit Fahr- oder Laufrädern freuen sich über Barrierefreiheit. In Breitengüßbach soll nun ein kritischer Bereich eine deutliche Verbesserung erfahren.