Polizeibericht 24./25. Oktober 2020

Veröffentlicht am 25. Oktober 2020 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Geparkten Pkw mehrmals angefahren

HALLSTADT. Gegen 21.10 h beobachtete ein Zeuge, wie der Fahrer eines roten Pkw mehrmals gegen einen, in der Max-Brose-Straße 1 geparkten Pkw Toyota, fuhr.  Der schwarze Pkw der Marke Toyota wurde im Heckbereich beschädigt. Der Schaden wird auf ca. 2500 Euro geschätzt. Der noch unbekannte Fahrer des roten Pkw entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Auseinandersetzung auf dem Radweg

HALLSTADT. Währendes eines Überholvorganges kam es am Samstagmorgen zu einer Auseinandersetzung auf dem Radweg in Richtung Kemmern. Als ein 57jähriger mit seinem Pedelec zwei jugendliche Radfahrer überholte, kam es seitens der Jugendlichen zu Beleidigungen gegen den Pedelec-Fahrer. Als der 57jährige die Jugendlichen zur Rede stellen wollte, kam es zum Gerangel. Hierbei wurde der Pedelecfahrer leicht verletzt, sein Pedelec und seine Jacke beschädigt. Die Jugendlichen flüchteten. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Es werden Zeugen des Vorfalles gesucht. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

Feldscheune, Imkerhütte und Angelhütte angegangen

RATTELSDORF. Vermutlich mit einem Trennschleifer durchtrennte ein unbekannter Täter im Zeitraum Donnerstag, 13.00 h bis Samstag, 10.00 h das Vorhängeschloss am Holztor einer Feldscheune im Bereich der Bundesstraße 4. Der Schaden beläuft sich auf 50 Euro.

RATTELSDORF. Im Tatzeitraum Dienstag, 16.00 h bis Samstag, 13.00 h wurde eine, an der B 4 gelegene, Imkerhütte von einem unbekannten Täter angegangen. Hier wurde versucht, mit einem Stemmeisen die Eingangstüre aufzuhebeln und dann die Türe vermutlich eingetreten. Ein Entwendungsschaden entstand nicht. Der Sachschaden wird auf ca. 150 Euro geschätzt.

DASCHENDORF. Ein unbekannter Täter hebelte im Zeitraum Freitag bis Samstag, 09.00 h die Eingangstüre einer, am Schleusenweg gelegene, Anglerhütte auf. Der unbekannte Täter richtete einen Schaden von ca. 200 Euro an.

Aufgrund des Tatzeitraumes und der örtlichen Nähe, könnten die Einbrüche in Zusammenhang stehen. Wer hat an den Örtlichkeiten und in dem Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310.

Zeuge beobachtet Unfallflucht

HIRSCHAID. Auf dem Parkplatz eines Geschäftes in der Industriestraße beobachtete am Samstagmittag ein Zeuge, wie die Fahrerin eines VW Polo mit ihrem Pkw nach vorne gegen einen geparkten Pkw der Marke Renault rollte und diesen touchierte. Danach entfernte sich die 58jährige Frau unerlaubt von der Unfallstelle. Die Unfallverursacherin konnte von der Polizeistreife schnell ermittelt werden, da die Unfallschäden beider Pkw übereinstimmten. Der Sachschaden liegt bei ca. 250 Euro. Anzeige wegen Unerlaubtes Entfernen von der Unfallstelle folgt.

Wurden Verkehrsteilnehmer gefährdet?

BISCHBERG. Eine Zeugin teilte am Samstagnachmittag einen, auf der Bundesstraße 26 fahrenden grauen Pkw der Marke Ford mit, der des Öftern auf die Gegenfahrbahn fährt. Beide Fahrzeuge fuhren von Viereth in Richtung Bischberg. Der Ford-Fahrer kam des Öfteren auf die Gegenfahrbahn, so dass andere Fahrzeuge ausweichen mussten. Der 33-Jährige Fahrzeugführer wurde von einer Polizeistreife der Polizeiinspektion Bamberg-Land ermittelt. Da er sichtlich angetrunken war, wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt und eine Blutentnahme angeordnet. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 3,06 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt. Während der polizeilichen Maßnahmen leistete er Widerstand und musste gefesselt werden. Zwei Polizeibeamte wurden leicht verletzt.  Da der 33-Jährige unter psychischen Problemen leidet, musste er mit dem Rettungswagen in eine Nervenklinik gebracht werden. Der 33-Jährige wird wegen verschiedener Delikte zur Anzeige gebracht.

Verkehrsteilnehmer, die in dem Bereich und dem Zeitraum gefährdet wurden, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 zu melden.

Kerzenständer entwendet

BURGEBRACH;  Bisher unbekannte Täter hielten sich am Donnerstag und Freitag in der örtlichen Kirche auf und entwendeten zwei Halterungen für Opferkerzen. Zudem wurde eine Geldkassette aufgehebelt, in der sich das Geld für die Kirchenzeitschriften befindet. Der genaue Entwendungsschaden steht noch nicht fest. Hinweise auf den oder die Täter nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Katalysator ausgebaut

UNTERNEUSES;  Auf den Katalysator eines auf dem Betriebsgelände eines Autohändlers am Ortseingang abgestellten Pkw hatten es bisher unbekannte Täter abgesehen. Als Tatzeit kommt die Nacht vom Donnerstag auf Freitag in Betracht. Fachmännisch wurde von einem Toyota Prius Hybrid der Katalysator abmontiert und entwendet. Der Entwendungsschaden wird auf mind. 1.000 Euro geschätzt. Weitere Gebrauchtwagen wurden nicht angegangen, Hinweise mit verdächtigen Wahrnehmungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Pkw-Spiegel beschädigt

SASSANFAHRT;   Einen Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro hinterließ ein bisher unbekannter Unfallverursacher an einem im Zimmerberg geparkten Pkw. Der Geschädigte hatte seinen schwarzen Opel-Corsa am Donnerstagabend vor dem Wohnwesen abgestellt. Am Freitagmorgen musste er dann feststellen, dass der linke Außenspiegel beschädigt war. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel.-Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Feuerwehrgroßeinsatz wegen Küchenbrand

BURGWINDHEIM;  Wegen fahrlässiger Brandstiftung muss sich eine 40jährige Mieterin einer Wohnung in der Hauptstraße verantworten. Durch Unachtsamkeit war es am Freitagnachmittag zu einem Brand in der Küche gekommen, weshalb die Feuerwehren aus Burgwindheim und den angrenzenden Gemeinden ausrücken mussten. Durch das rasche Einschreiten konnte das Feuer rechtzeitig gelöscht werden. Der Brand verursachte in der Küche erheblichen Schaden, die gesamte Wohnung wurde zudem durch die Rußentwicklung massiv beschädigt, weshalb für die Anwohner einer vorübergehende Unterkunft gesucht werden musste. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der Gebäudeschaden auf mehrere Zehntausend Euro. Verletzt wurde beim Brand glücklicherweise niemand.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".