Polizeibericht 25./26. November 2017

Veröffentlicht am 26. November 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Likörflasche schon im Laden angetrunken

HALLSTADT. Eine aufmerksame Mitarbeiterin in einem Einkaufsmarkt in der Ortsstraße „An der Marktscheune“ beobachtete am Donnerstagnachmittag eine Kundin, die mit einer angetrunkenen Likörflasche den Laden verlassen wollte. Daraufhin angesprochen gab die bereits erheblich alkoholisierte Frau den Diebstahl des Alkohols im Wert von 4,29 Euro zu. Sie wird  sich nun wegen Ladendiebstahl verantworten müssen.

Zigaretten in den Rucksack gesteckt

HALLSTADT. 10 Packungen Zigaretten steckte am Freitagnachmittag eine 26-jährige Frau in einem Markt in der Michelinstraße in ihren mitgeführten Rucksack. Eine aufmerksame Mitarbeiterin beobachtete den Diebstahl und sprach die Frau im Kassenbereich an. Zur weiteren Sachbearbeitung wurde die Diebin an die Polizei überstellt.

Als schwerbehindert ausgegeben

HALLSTADT. Ein 31-jähriger Mann versuchte am frühen  Freitagabend mit dem Schwerbehindertenausweis seiner Frau umsonst mit einem Linienbus mitzufahren. Hierfür zeigte er den Ausweis so vor, dass lediglich das Wort „Schwerbehindertenausweis“ zu lesen war. Das Lichtbild war dabei nicht zu erkennen. Den Mann erwartet nun eine Anzeige wegen Leistungserschleichung.

„vermisstes“ Auto durch Polizeistreife aufgefunden

HALLSTADT/BREITENGÜßBACH. Eine 79-jährige Frau aus dem Landkreis Coburg meldete sich am Freitagnachmittag bei der Polizei und gab an, dass ihr Pkw Opel in Hallstadt am Bahnhof entwendet wurde. Sie sei von hier mit dem Zug nach Bamberg gefahren, um den Weihnachtsmarkt zu besuchen. Als sie anschließend wieder zurückkam, stand ihr Pkw nicht mehr da, wo sie ihn nach eigenen Angaben abgestellt hatte. Auf der Anfahrt zum Einsatzort, wurde durch eine Polizeistreife auch der Bahnhofsbereich in Breitengüßbach überprüft. Hierbei fiel den Beamten der „gestohlene“ Pkw auf. Es stellte sich schließlich heraus, dass die Frau von Breitengüßbach nach Bamberg gefahren ist und auf der Rückfahrt in Hallstadt ausstieg. Sie war der festen Überzeugung, ihren Pkw in Hallstadt abgestellt zu haben.

Flasche über den Kopf gezogen

HALLSTADT. In einer Diskothek in der Michelinstraße schlug ein bislang unbekannter Täter am frühen Samstagmorgen einem 32-jährigen Mann unvermittelt eine Flasche gegen den Kopf. Der Mann erlitt eine Platzwunde und wurde im Krankenhaus behandelt. Der Auslöser für den Schlag ist bislang unbekannt.

 

Loch in der Glasscheibe

REICHMANNSDORF. Die Fensterscheibe eines Anwesens in der Ortsstraße „Sonnenleite“ bewarf ein Unbekannter am Donnerstag, zwischen 6.30 und 16.45 Uhr, mit einem Stein. Dabei entstand ein großes Loch in der äußeren Glasscheibe. Die Reparaturkosten werden auf ca. 300 Euro geschätzt. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Seitenscheibe eingeschlagen

SCHLÜSSELFELD. Die Seitenscheibe eines Pkw, VW Passat, schlug ein Unbekannter ein und richtete dabei einen Schaden von ca. 300 Euro an. Das Fahrzeug stand zur Tatzeit, die zwischen Mittwochabend, 20 Uhr, und Donnerstagmorgen, 9 Uhr, liegt, in der Garage eines Anwesens in der Schulstraße.

Unfallautos mussten abgeschleppt werden

VIERETH-TRUNSTADT. Blechschaden in Höhe von ca. 15.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Freitagmittag. Beim Ausfahren aus einem Flurbereinigungsweg in die Staatsstraße 2262 übersah ein 48-jähriger BMW-Fahrer den vorfahrtsberechtigten Pkw eines 50-Jährigen. Glücklicherweise blieben beide Fahrzeugführer beim Zusammenprall unverletzt. Allerdings war keines der Unfall-Autos noch fahrbereit, so dass sie abgeschleppt werden mussten.

Zwei Personen bei Unfall verletzt

POMMERSFELDEN. Am Freitagabend, gegen 22.45 Uhr, kam eine 30-jährige Audi-Fahrerin auf der Staatsstraße bei Pommersfelden zunächst nach rechts in Bankett. Beim Gegensteuern fuhr sie schließlich in den angrenzenden Acker und kam zum Stehen. Durch den Unfall zogen sich die Fahrerin und die Beifahrerin Verletzungen und Prellungen im Rückenbereich zu und wurden durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden von ca. 3000 Euro.

Linken Außenspiegel beschädigt

JULIUSHOF. Gegen den linken Außenspiegel eines grauen Pkw, Opel, stieß am Freitag, zwischen 8 und 14 Uhr ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer und richtete dabei einen Schaden von ca. 50 Euro an. Anschließend fuhr der Verursacher davon, ohne Personalien zu hinterlassen und die Polizei zu verständigen. Das beschädigte Fahrzeug war zur Unfallzeit auf dem Parkplatz des Kinderhauses in der Ortsstraße „Großes Must“ abgestellt. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

 Unfallzeugen gesucht

UNTERSTEINACH. Zeugen zu einer Unfallflucht, die sich am Freitagmittag ereignete, sucht die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310. Ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer stieß gegen die Fassade der Kapelle sowie gegen die Fensterbank. Obwohl ein Schaden von etwa 1.000 Euro entstand flüchtete der Unfallverursacher.

Beim Ausparken hat es gekracht

HIRSCHAID. Auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Industriestraße fuhr am Abend eine Ford-Fahrerin rückwärts aus einer Parklücke. Hierbei beschädigte sie einen dahinter geparkten Mercedes. Die Unfallverursacherin flüchtete, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Ein aufmerksamer Zeuge konnte den Unfall jedoch beobachten und der Polizei Hinweise auf das unfallverursachende Fahrzeug geben. Dadurch konnte schließlich eine 36-jährige Frau als Fahrerin ermittelt werden.

Zwei Unfälle zur gleichen Zeit

BISCHBERG. Am Freitagabend wollte eine BMW-Fahrerin von Bischberg auf B26 einbiegen. Hierbei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten Pkw auf der Bundesstraße und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Glücklicherweise blieben hierbei die beiden Fahrzeugführer unverletzt. Es entstand allerdings ein Gesamtschaden von 3500 Euro. Nicht ganz so glimpflich ging ein Folgeunfall aus. Aufgrund des Unfalls an der Auffahrt zur B26 musste ein folgender Pkw stark verzögern. Ein hinter diesem Pkw fahrender VW konnte aufgrund mangelnden Sicherheitsabstandes nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den vorrausfahrenden Pkw auf. Die Insassen des vorrausfahrenden Fahrzeuges wurden durch den Unfall verletzt und begaben sich selbstständig zur Untersuchung in ein Krankenhaus. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt ca. 13000 Euro. Hier mussten außerdem beiden Pkw aufgrund ihrer Schäden abgeschleppt werden.

Einbrecher flüchtet

HIRSCHAID. Eine unangenehme Überraschung wartete am frühen Freitagabend auf den Bewohner eines Reihenhauses im Stadtgebiet. Als er nach Hause kam, flüchtete gerade ein Einbrecher. Es folgte eine Sofortfahndung und Ermittlungen der Kripo Bamberg. Kurz vor 18 Uhr vernahm der Mann beim Betreten des Hauses im Schleusenweg Geräusche aus dem Wohnbereich und sah, wie die Terrassentür zufiel. Der Zeuge hörte nur noch, wie der Täter in Richtung des Nachbaranwesens flüchtete. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem unerkannten Einbrecher blieb bislang ohne Ergebnis. Aufgrund der Kürze der Zeit konnte der Täter keine Beute machen, richtete bei dem gewaltsamen Öffnen der Terrassentür aber einen Schaden von etwa 50 Euro an. Die ermittelnden Beamten der Kriminalpolizei Bamberg wenden sich mit folgenden Fragen an die Bevölkerung: Wer hat am frühen Freitagabend den flüchtenden Täter gesehen und kann Angaben zur Fluchtrichtung oder zu einem Fluchtfahrzeug machen? Wem sind in diesem Bereich, auch bereits im Vorfeld, verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge aufgefallen? Hinweise nimmt die Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Wieder Blumentöpfe umgeworfen

STEGAURACH/MÜHLENDORF. Bereits zum wiederholten Male warfen ein oder mehrere  bislang unbekannte Täter einen Blumentopf an einem Anwesen in der Brückenstraße um. Der Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 65 Euro. Der Topf und die Pflanze waren beschädigt. Wer hat Beobachtungen im Zeitraum Freitagnachmittag bis Samstagmittag gemacht? Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. 0951/9129-310 entgegen.

Betrunkener Pkw-Fahrer „unterschätzt“ Hochwasser

POMMERSFELDEN. Am frühen Sonntagmorgen befuhr ein 26jähriger Pkw-Fahrer eine Ortsverbindungsstraße von Pommersfelden in Richtung Sambach. Trotz der überschwemmten Fahrbahn fuhr der Fahrer weiter und rutschte seitlich in einen Graben. Die eingesetzte Feuerwehr traf nur den 24jährigen Beifahrer vor Ort an. Der Fahrer wurde von der Polizeistreife zu Hause angetroffen. Die Polizeibeamten stellten Geruch nach alkoholischen Getränken fest. Ein Alkoholtest ergab 1,14 Promille. Blutentnahme und Sicherstellung des Führerscheines, sowie eine Strafanzeige wegen Trunkenheit im Verkehr sind die Folge. Der Pkw konnte vorerst nicht geborgen werden.

Beim Überholen aufgefahren

A 70, Oberhaid. Trotz angeblich gefahrenen Geschwindigkeiten um die 100 km/h kam es am Freitagvormittag auf der A 70 bei Oberhaid zu einem Auffahrunfall. Während eine 37 jährige Autofahrerin aus Hirschaid einen Lkw überholte, fuhr ihr ein 59 jähriger Pkw-Fahrer aus dem Landkreis Fürth ins Heck. Bei dem Unfall wurde die Hirschaiderin leicht verletzt, den Gesamtschaden schätzt die Autobahnpolizei auf ca. 8000.- Euro.

Beim Überholen nicht aufgepasst – mal Zwei

A 70/A73, Memmelsdorf/Breitengüßbach. Ein Moment der Unkonzentriertheit kann teuer zu stehen kommen. So erging es am Freitagnachmittag einem 49 jährigen Kulmbacher Autofahrer auf der A 70 bei Memmelsdorf. Bei einem Überholmanöver geriet er etwas zu weit nach links, sodass er an der Mittelleitplanke seine gesamte linke Fahrzeugseite verschrammte. Die Verwarnung durch die Polizei war dabei noch leichter zu verschmerzen als der mindestens 7000.- Euro teure Streifschaden am Fahrzeug. Ähnlich erging es einer 27 jährigen Autofahrerin aus Neustadt/Aisch, als sie am Vormittag auf der A 73 bei Breitengüßbach gegen die Mittelleitplanke geriet und dabei einen Gesamtschaden von über 10.000.- Euro verursachte. 

Schleuderfahrt mit Überschlag

A 70, Oberhaid. Glück im Unglück hatten am Samstagmittag ein 31 jähriger Autofahrer aus Hof, seine 28 jährige Beifahrerin sowie das drei Monate alte Baby bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A 70 bei Oberhaid. Auf der regennassen Fahrbahn kam der Fahrer aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit mit seinem Pkw mit Heckantrieb ins Schleudern. Nachdem er nach rechts von der Fahrbahn gegen die Außenleitplanke und eine Notrufsäule geprallt war, überschlug sich sein Fahrzeug und blieb schließlich 150 Meter danach im Grünstreifen liegen. Während der Pkw total beschädigt wurde, kamen die beiden Erwachsenen mit nur leichten Verletzungen davon. Das Baby hatte einen besonderen Schutzengel und blieb gänzlich unverletzt.

Filmreifer Fahrzeugbrand

A 70, Oberhaid. Ein solches Erlebnis wünscht sich natürlich kein Verkehrsteilnehmer, nämlich dass das eigene Fahrzeug während der Fahrt in Brand gerät. Genau dies passierte einer 53 jährigen Breitengüßbacherin am Freitagmittag auf der A 70 bei Oberhaid. Obwohl sie ihr Fahrzeug auf der Standspur verlassen konnte und zufällig vorbeikommende Ersthelfer des THW und der Straßenmeisterei Bad Staffelstein mit drei Feuerlöschern versuchten, den Brand zu bekämpfen, wurde der Pkw ein Raub der Flammen. Durch die extreme Hitzeentwicklung wurde sogar die Teerdecke beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf über 20.000.- Euro, die Fahrerin kam glücklicherweise ansonsten mit dem Schrecken davon. Ein vorbeifahrender Lkw-Lenker hatte offenbar nichts Besseres zu tun, als das Unglück auch noch mit dem Handy zu filmen, weshalb er nun mit einer Bußgeldanzeige dafür „belohnt“ wird.

Autofahrer mit Promille

SCHAMMELSDORF. In eine Verkehrskontrolle geriet am Sonntag, gegen 11.23 Uhr, im Langwiesenweg ein 74-jähriger Skoda-Fahrer. Ein durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 0,66 Promille. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Eine Bußgeldanzeige, Punkte in Flensburg und ein Fahrverbot sind die Folgen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".