Polizeibericht 10./11. November 2018

Veröffentlicht am 11. November 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Gartenhaus aufgebrochen und Elektrogerät entwendet

BAUNACH. Am Ellergraben wurde in der Zeit vom Dienstagnachmittag bis Donnerstagfrüh bei einem Gartenhaus die verschlosseneZugangstüre eingetreten. Der oder die Täter  durchsuchten dann mehrere Schränke und entwendete einen „Beamer“ im Wert von 200,- EUR. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Anzeige
Karin Eminger

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Scheunenbrand

Tiefenhöchstadt. Aus bisher unbekannter Ursache ist in einer Scheune in Tiefenhöchstadt ein Brand ausgebrochen. Angrenzende Gebäude waren nicht in Gefahr. Das Feuer wurde gegen 17.15 Uhr bemerkt. Sofort waren die örtlichen Feuerwehren vor Ort und versuchten mit 160 Einsatzkräften den Brand zu löschen. In der Scheune waren rund 150 Heuballen und diverse landwirtschaftliche Geräte gelagert, die auch in Mitleidenschaft gezogen wurden. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der Sachschaden wird auf ca. 230.000 Euro geschätzt. Die Kripo Bamberg hat die weiteren Ermittlungen zu dem Brandfall übernommen.

Graffiti-Schmierereien an der Schulbushaltestelle

PRIESENDORF. An der Bushaltestelle  wurde von Donnerstagnachmittag auf Freitagfrüh eine Wand mit mehreren Parolen besprüht. Der Sachschaden wird auf 100,- Euro geschätzt. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Lagerfeuer betrieben und Brennholz entwendet

STRULLENDORF. Bislang unbekannte Täter hatten auf einem Flurstück nördlich der Bahngleise, zwischen der B 505 und dem Kanal,  in der vergangenen Woche an einem Holzlagerplatz ein Lagerfeuer in Betrieb.  Dabei wurde auch ein Teil der Überdachung durch die Flammen beschädigt. Neben dem entstandenen Schaden i.H.v. 30,- EUR wurde noch Holz im Wert von 20,- EUR entwendet. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Herren MTB entwendet

LICHTENEICHE. Ein schwarz/grünes Herren MTB, Marke Focus, wurde in Kapellenstraße entwendet. Das MTB war mit einem Zahlenschloss an einem Stahlgeländer gesichert und stand an der Straße. Als Tatzeitraum kommt der 03.11.18 bis 04.11.18  in Betracht. Der Zeitwert wurde mit 350,- EUR angegeben. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Streit unter  Jugendlichen/Heranwachsenden  auf der Kerwa

SCHLÜSSELFELD.  Bei  einem Streit auf der Kerwa  bedrohte ein betrunkener 18-jähriger einen erst 15-jährigen Jugendlichen mit einer Schusswaffe und löste einen größeren Polizeieinsatz aus. Streifen aus den Bereichen Unterfranken, Mittelfranken, PI Bamberg-Stadt und Bamberg-Land waren eingesetzt. Nach einer intensiven Fahndung wurde der 18-jährige mit seiner „Schusswaffe“ festgenommen. Die Überprüfung der Schusswaffe ergab, dass es sich um eine waffenscheinpflichtige Luftdruckwaffe handelte. Gegen den 18-jährigen wird nun wegen  Bedrohung und Verstoß gegen das Waffengesetz ermittelt.

Betrunken Unfall gebaut

MÜHLENDORF. In den frühen Morgenstunden fuhr  ein 25-jähriger Mann mit seinem Pkw, Marke Seat, von Stegaurach in Richtung Walsdorf.  Der Fahrzeugführer kam nach links von der Straße ab, überschlug sich mit dem Pkw, weiterhin wurden noch Leitpfosten und Verkehrszeichen beschädigt. An dem Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden i.H.v. 3.000,- EUR. Anstatt den Unfall bei der Polizei zu melden, lief der Fahrzeugführer zu Fuß nachhause. Bei den weiteren Ermittlungen wurde beim Fahrzeugführer Alkoholkonsum festgestellt, was eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines nach sich zog. Neben einem Strafverfahren wegen Unfallflucht und Gefährdung des Straßenverkehrs, droht ihm nun auch ein längerer Fahrerlaubnisentzug.

Scheune aufgebrochen und Quad entwendet

RECKENDORF. Mit einem roten Quad und weiteren Gerätschaften entkamen bislang unbekannte Einbrecher, die im Verlauf der vergangenen Woche eine Feldscheune bei Reckendorf aufsuchten. Die Kripo Bamberg bittet um Hinweise auf die Täter. Zwischen Samstag, 3. November, 17 Uhr, und Donnerstag, 8. November, gegen 15.15 Uhr, drangen die Langfinger gewaltsam in die Feldscheune in der Verlängerung des Kapellenweges in Reckendorf ein. Aus der Scheune entwendeten sie ein rotes Quad des Herstellers „Rex“ mit den Versicherungskennzeichen „420JAI“, einen Rasenmäher, ein Stromaggregat sowie gelagertes Buntmetall im Gesamtwert von rund 1.500 Euro. Mit ihrer Beute entkamen die Einbrecher unerkannt. Die Kripo Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und sucht Zeugen. Hinweise zum Einbruch und/oder auf die Täter nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

Einbrecher nutzen Dämmerung und Dunkelheit

EBRACH. Den Schutz der Dämmerung und Dunkelheit nutzten am frühen Freitagabend unbekannte Täter, die versuchten in ein Einfamilienhaus in Ebrach einzubrechen. Die Oberfränkische Polizei gibt Tipps zum Einbruchschutz. Zwischen 16 Uhr und 20 Uhr suchten die Einbrecher über den Garten des Anwesens das freistehende Einfamilienhaus in der Bahnhofstraße auf und versuchten die Terrassentür aufzuhebeln. Dabei zersplitterte ein Teil der Verglasung, wodurch die Täter offensichtlich verschreckt von ihrem Vorhaben abließen und die Flucht ergriffen. Allerdings verursachten die Unbekannten an der Tür einen Sachschaden von rund 2.500 Euro. Der Kriminaldauerdienst aus Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise auf die Täter und/oder zum Einbruch geben können, werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Insbesondere jetzt zu Beginn der dunklen Jahreszeit rät Ihre Oberfränkische Polizei:

  • Achten Sie auf Fremde im Haus oder auf dem Nachbargrundstück und sprechen Sie diese an.
  • Sorgen Sie dafür, dass in Mehrfamilienhäusern die Hauseingangs-, Keller- und Bodentüren stets verschlossen sind.
  • Gekippte Fenster sind offene Fenster und von Einbrechern leicht zu öffnen. Auch wenn Sie Ihr Haus nur kurzzeitig verlassen, schließen Sie leicht zugänglich Fenster und ziehen Sie die Türe nicht nur ins Schloss, sondern schließen Sie diese immer zweifach ab.
  • Betreuen Sie die Wohnung länger abwesender Nachbarn, indem Sie zum Beispiel den Briefkasten leeren. Es geht darum einen bewohnten Eindruck zu erwecken.
  • Rollläden sollten zur Nachtzeit – und keinesfalls tagsüber – geschlossen werden. Schließlich wollen Sie ja nicht schon auf den ersten Blick Ihre Abwesenheit signalisieren.
  • Alarmieren Sie bei Gefahr und in Verdachtsfällen sofort Ihre Polizei über Notruf 110.

Hausbewohner überraschte Einbrecher

PRIESENDORF. Auf frischer Tat überraschte am späten Samstagnachmittag ein Hausbewohner in Priesendorf Einbrecher, die in sein Wohnhaus eingebrochen waren. Die Täter entkamen trotz sofortiger Fahndung unerkannt. Die Kripo Bamberg ermittelt und bittet um Hinweise. Die Einbrecher suchten während der kurzen Abwesenheit des Hausbewohners zwischen 17 Uhr und kurz nach 17.45 Uhr das freistehende Einfamilienhaus in der Straße „Im Kulm“ auf und drangen gewaltsam über die aufgehebelte Terrassentür in das Anwesen ein. Anschließend durchwühlten sie mehrere Schränke in den Wohnräumen und erbeuteten Schmuck im Wert von über 1.000 Euro. Als der Bewohner kurz nach 17.45 Uhr nach Hause kam, überraschte er die noch im Gebäude befindlichen Täter, die daraufhin mit ihrer Beute sofort in unbekannte Richtung die Flucht ergriffen. Sie verursachten an der aufgebrochenen Tür einen Sachschaden von etwa 250 Euro. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Flüchtigen mit mehreren Polizeistreifen aus dem Raum Bamberg und dem angrenzenden Unterfranken sowie einem Polizeihubschrauber verlief bis in die Abendstunden ergebnislos. Beamte des Kriminaldauerdienstes aus Bamberg haben die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen, die Hinweise zum Einbruch und/oder auf die Täter sowie mögliche verdächtige Fahrzeuge geben können, werden gebeten sich mit der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung zu setzen.

Unfall in der Hauptstraße

SCHEßLITZ. Am Samstag, gegen 17.30 Uhr, kam es in der Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 83-jähriger Fußgänger schwer verletzt wurde. Der Rentner überquerte die Hauptstraße und wurde dabei von einem 20-jährigen Pkw-Fahrer erfasst. Der Fußgänger zog sich durch den Aufprall schwere Verletzungen zu und musste zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus verbracht werden. Am Pkw entstand ein Sachschaden von etwa 5000 Euro. Zur genauen Klärung des Unfallhergangs wurde, auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg, ein Sachverständiger beauftragt.  

4.000 Euro Sachschaden

STEGAURACH. Am Samstagvormittag ereignete sich auf der Bundesstraße 22 ein Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von etwa 4000 Euro. Ein 68-jähriger Pkw-Fahrer erkannte zu spät, dass ein vor ihm fahrender Fahrzeugführer verkehrsbedingt bremsen musste, so dass es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge kam. 

Zwei Leichtverletzte

PETTSTADT. Am Samstag, gegen 11.00 Uhr, kam es zwischen Rattelshof und Eichenhof zu einem Vekehrsunfall, bei dem zwei Personen jeweils leicht verletzt wurden. Eine 43-jährige befuhr die Kreisstraße 29 in Richtung Reundorf und kam dabei aus ungeklärter Ursache zu weit auf die Gegenfahrbahn, so dass es zu einer Kollision mit dem entgegenkommenden Pkw eines 46-jährigen kam. Der Gesamtsachschaden wird auf 25000 Euro geschätzt.  

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".