Das Bamberger Literaturfestival geht in die vierte Runde

Veröffentlicht am 9. November 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Auch 2019 wird es wieder ein Bamberger Literaturfestival geben. Das Programm umfasst wie schon in den letzten Jahren virtuose Autorinnen und Autoren. Neben bekannten Größen wie Alice Schwarzer, Gregor Gysi und Désirée Nick werden auch die Bamberger Urgesteine Paul Maar, und die Schirmherren Tanja Kinkel und Nevfel Cumart dabei sein. Viele Veranstaltungen gibt es auch im Landkreis, unter anderem in Baunach und Hallstadt.

Das Bamberger Literaturfestival wird im Februar 2019 bereits zum vierten Mal ausgerichtet. Wie Dr. Thomas Kraft, Kurator des BamLit, beim heutigen Pressegespräch betonte „befindet sich das Bamberger Literaturfestival nicht mehr in den Kinderschuhen, sondern sei längst zu einer etablierten Marke geworden“.

Vor allem sind es jedoch die steigenden Besucherzahlen, die den Landkreis Bamberg unter Federführung von Landrat Johann Kalb darin bestätigen, das BamLit fortzusetzen. Waren es in der ersten Ausführung 2016 noch 3900 Besucher, so stieg die Zahl über die Jahre und 2018 konnten bereits 4600 Besucher gezählt werden. 2500 Kinder kamen 2016 zusätzlich zu den kostenlosen Kinderlesungen, 2018 waren es über 4000.

Im letzten Jahr wurden insgesamt knapp 10 000 Besucher verzeichnet, womit die Region Bamberg und das Bamberger Literaturfestival im deutschlandweiten Vergleich überdurchschnittlich gut abschneiden.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Anzeige
Kulturboden Hallstadt

Lesungen in der Nachrichten-am-Ort-Region:

Alice Schwarzer: Meine algerische Familie. Donnerstag, 07.02.2918, 20 Uhr, Kulturboden Hallstadt
Volker Kutscher: Marlow. Freitag, 08.02.2019, 20 Uhr, Kulturboden Hallstadt
Gaby Hauptmann: Plötzlich Millionärin – nichts wie weg! Freitag, 08.02.2019, 20 Uhr, ERTL-Zentrum
Timur Vermes: Die Hungrigen und die Satten. Dienstag, 12.02.2019, 20 Uhr, Kulturboden Hallstadt
Harald Lesch: Wenn nicht jetzt, wann dann? Mittwoch, 13.02.2019, 20 Uhr, Bürgerhaus Lechner-Bräu Baunach
Martin Korte: Wir sind Gedächtnis – Wie Erinnerungen bestimmen, wer wir sind. Mittwoch, 13.02.2019, 20 Uhr, Dr. Pfleger Hallstadt
Amelie Fried: Paradies. Freitag, 15.02.2019, 20 Uhr, ERTL-Zentrum
Desirée Nick: Nein ist das neue Ja. Montag, 18.02.2019, 20 Uhr, Kulturboden Hallstadt
Gretchen Dutschke: 1968 – Worauf wir stolz sein dürfen. Samstag, 23.02.2019, 20 Uhr, Bürgerhaus Lechner Bräu Baunach
Klaus-Peter Wolf: Ostfriesennacht. Sonntag, 23.02.2019, 20 Uhr, Kulturboden Hallstadt

Die Besucher dürfen sich auf herausragende Lesungen freuen, denn das Programm ist wie gewohnt mit hochkarätigen Schriftstellern und bekannten Erfolgsautoren besetzt und zeichnet sich durch Qualität und Vielseitigkeit aus. Die wohl populärsten Gäste sind Alice Schwarzer, Gregor Gysi und Désirée Nick. Politisch und gesellschaftskritisch wird es mit Gretchen Dutschke – Zeitzeugin der 68er Bewegung sowie Timur Vermes, Autor des Bestsellers Er ist wieder da. Er stellt im Februar sein neues Werk Die Hungrigen und die Satten vor. Volker Kutschers Krimireihe ist Vorlage für die erfolgreiche TV-Serie Babylon Berlin. Aber auch pure Unterhaltung wird mit Autoren wie Gaby Hauptmann, Karen Duve oder Amelie Fried geboten. Natürlich wird es wieder die beliebten „Krimi im Bus“-Fahrten geben. Dieses Mal dabei sind Friederike Schmöe, Helmut Vorndran und Thomas Kastura. Nicht zuletzt gibt es auch einige neue Projekte wie die Karl May Lesung unter der Leitung von Tanja Kinkel, den Nachwuchsautoren der „Jungen Literatur“ oder dem ersten Poetry Slam des Bamberger Literaturfestivals.

Im Auftrag des Landkreises Bamberg als Veranstalter verantwortet die Bamberger Literaturfestival UG die Planung und Durchführung der Lesungen. Diese besteht aus dem Stadtmarketing Bamberg mit Klaus Stieringer an der Spitze, dem Veranstaltungsservice Bamberg unter Leitung von Gaby und Wolfgang Heyder, sowie der Buchhandlung Osiander. Diese wurde durch Asli Heinzel vertreten und gilt laut Klaus Stieringer als „das Gesicht, die Stimme und das Herz des Bamberger Literaturfestivals“. Sie wird wie schon in den letzten Jahren die Autorenbetreuung und Moderation ausgewählter Lesungen übernehmen.

Ein Hauptanliegen der BamLit-Initiatoren ist die Leseförderung von Kindern. 43 kostenlose Kinderlesungen werden daher vom St. Michaelsbund unter der Leitung von Melanie Dirauf organisiert. In Zusammenarbeit mit verschiedenen Schulen werden sie in den Büchereien in Stadt und Landkreis Bamberg stattfinden. Die Kinderbuchautoren für 2019 sind unter anderem Maja Nielsen, Que Du Luu, Manfred Schlüter, Martin Baltscheit, Rolf-Bernhard Essig, Johannes Herwig, Ingo Siegner, Tanja Kinkel, Charlotte Habersack, Sabine Städing, Nina Dulleck und Paul Maar.

Das Bamberger Literaturfestival 2019:

Im Rahmen des 4. Bamberger Literaturfestivals werden vom 07. – 24. Februar 2019 24 Lesungen und 43 kostenlose Kinderlesungen in Stadt und Landkreis Bamberg stattfinden. Der Landkreis Bamberg veranstaltet das Bamberger Literaturfestival. Mit der Durchführung wurde die Bamberger Literaturfestival UG (bestehend aus dem Stadtmarketing Bamberg, dem Veranstaltungsservice Bamberg sowie der Buchhandlung Osiander) in Kooperation mit dem St. Michaelsbund Bamberg beauftragt. Tickets gibt es ab dem 09.11.2018 um 14 Uhr an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in allen gängigen Vorverkaufssystemen, telefonisch unter der Hotline 0951-23837, oder unter www.kartenkiosk-bamberg.de.
Weitere Infos zum Programm gibt es unter www.bamlit.de.

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".