Auch 2021 wird es wieder ein Bamberger Literaturfestival geben

Mit der besonderen Situation, die durch die COVID-19-Pandemie entstanden ist, gingen viele Veranstaltungsabsagen und Verschiebungen einher. Dennoch blicken wir optimistisch in die Zukunft und freuen uns auf das BamLit2021, welches im kommenden Jahr nicht wie gewohnt im Februar, sondern im April und Mai stattfinden wird, teilt der Veranstaltungsservice Bamberg mit.

„Der Kulturboden darf nicht sterben!“

Gaby und Wolfgang Heyder vom Veranstaltungsservice Bamberg, Ulli Wrede vom Kulturboden und Hallstadts Bürgermeister Thomas Söder sitzen vor den versammelten Pressevertretern. Auch die Künstler Wolfgang Buck, Heidi Friedrich und Waldi Bauer sind in den Kulturboden gekommen, um über ihre aktuelle Situation zu berichten. Eine emotionale Stimmung entsteht. Denn die Kulturbranche wurde von der Corona-Pandemie schwer getroffen.

Neue Kita-Plätze, Lastenräder und ein Mobilfunkmast

MIT BILDERGALERIE!

Nicht am aktuellen Sitzungsort, dem Kulturboden, sondern zunächst in Dörfleins traf sich der Stadtrat von Hallstadt diesmal. Auf der Tagesordnung vom 23. September 2020 stand zunächst die Besichtigung der neuen Kindergartengruppe in der Kindertagesstätte St. Ursula. Die weiteren Themen: Förderung von Lastenrädern, ein neuer Mobilfunk-Sendemast und eine neue Stellplatzsatzung.

BAnefiz Kulturstream – Unterstützung der regionalen Kulturszene in Corona-Zeiten

In kürzester Zeit hat das Coronavirus das Kulturleben komplett zum Erliegen gebracht: Kulturelle Veranstaltungen werden verschoben, Konzerte auf das nächste Jahr verlegt, Biergärten bleiben geschlossen. Doch trotz dieser Entbehrungen muss nicht komplett auf Live-Events verzichtet werden. Wie es uns schon einige andere Kulturschaffende vorgemacht haben, möchten auch wir, der Veranstaltungsservice Bamberg, in Zusammenarbeit mit der Stadt Hallstadt und unterstützt von BKM Mannesmann ein Angebot schaffen, welches von Zuhause aus erlebt werden kann.

Hochkarätige Persönlichkeiten, vielfältige Themen, über 80 Termine

Auch 2020 wird es wieder ein Bamberger Literaturfestival geben. Das Programm umfasst wie schon in den letzten Jahren erstklassige Autorinnen und Autoren. Neben bekannten Größen wie Dunja Hayali, Mario Basler, Thomas Hermanns und Sarah Kuttner werden auch die Bamberger Urgesteine Paul Maar und die Schirmherren Tanja Kinkel und Nevfel Cumart erneut mit dabei sein. Der Vorverkauf startet bereits am heutigen Donnerstag. 

Messe für Auslandsaufenthalte – Der Blick über den Tellerrand

Immer mehr junge Menschen zieht es während oder nach der Schulzeit ins Ausland, um neue Erfahrungen und Eindrücke zu sammeln und ihre Fremdsprachenkenntnisse zu vertiefen. Dafür bieten sich heutzutage mehr Möglichkeiten denn je: vom High School-Jahr über Au pair bis hin zu Freiwilligendiensten oder Sprachreisen. Da stellt sich die Frage: Wie könnte das individuell passende Angebot aussehen? Hierzu braucht es frühzeitige Informationen.

Wenn das Fränkische Amtsgericht in Hallstadt verhandelt …

Zugegeben: Eigentlich wollen wir nicht, dass schon wieder November ist. Oder doch? Denn am 10. November 2019 startet die neue Spielzeit der Kulturbühne im Kulturboden in Hallstadt. Wolfgang Heyer vom Veranstaltungsservice Bamberg und Hallstadts Bürgermeister Thomas Söder stellten das Programm vor – mit Komödien, Boulevard- und Musiktheater.

15. April 1869: Freiwillige Feuerwehr in Hallstadt gegründet

Natürlich wurden in Hallstadt schon immer Brände gelöscht. Bei drohender Gefahr mussten sich die Bürger am Brandort einfinden, Ketten aus Wassereimern wurden gebildet, Handwerker zu bestimmten Diensten wie Einreißarbeiten herangezogen. Eine echte organisierte Feuerwehr gibt es in Hallstadt aber seit jenem Jahr 1869, also seit 150 Jahren. Das wird in diesem Jahr groß gefeiert.

Literaturfestival startete mit Alice Schwarzer

Alice Schwarzer gehört zu denjenigen Personen, die in Deutschland einen äußerst hohen Bekanntheitsgrad genießen. Nichtsdestotrotz zählt sie auch zu den umstrittensten Persönlichkeiten. Mit ihrem Buch „Meine algerische Familie“, aus dem sie bei der Eröffnung des Bamberger Literaturfestivals 2019 in Hallstadt las, eröffnet sie neue Blickwinkel – und bezieht dennoch weiterhin klar Position.