Polizeibericht 17. Dezember 2014

Veröffentlicht am 17. Dezember 2014 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Diebe in der Bettelseehalle

HALLSTADT. Während einer Veranstaltung in der Bettelseehalle entwendeten Unbekannte in der Zeit von Samstagabend, 22.30 Uhr, bis Sonntagmorgen, 5.30 Uhr, aus der unversperrten Garderobe den silberfarbenen Alu-Einsatzkoffer einer Security-Firma. In diesem befanden sich neben Bargeld noch 5 Akkuladegeräte, 5 Headsets für Funkgeräte sowie 7 gelbe Warnwesten mit Firmenlogo. Wer hat den Diebstahl beobachtet? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Renault Twingo gesucht

HALLSTADT. Offensichtlich zu weit auf die Gegenfahrbahn geriet am Dienstagabend, gegen 19.15 Uhr, im Kurvenbereich der Michelinstraße der Fahrer eines Renault Twingo und streifte dabei den Außenspiegel eines entgegenkommenden Pkw, VW Golf. Dabei ging das Spiegelgehäuse am VW Golf zu Bruch; die Reparaturkosten werden auf ca. 350 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Unter Alkoholeinfluss Mofa gefahren

HALLSTADT. Zu tief ins Glas geschaut hatte ein 73-jähriger Mofafahrer bei einer Kontrolle durch eine Streife des Einsatzzuges in der Dörfleinser Straße. Bei der Überprüfung des Rentners am Dienstagmittag ergab ein Alkoholtest einen Wert von 0.98 Promille. Die Folge war eine Blutentnahme und die Unterbindung der Weiterfahrt.

Leichtkraftradfahrer und Sozius verletzt

SCHESSLITZ. Zwei Verletzte sowie etwa 6.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstagabend ereignete. Beim Linksabbiegen von der Hauptstraße in die Wilhelm-Spengler-Straße übersah ein 23-jähriger Autofahrer das von links kommende, vorfahrtsberechtigte Leichtkraftrad. Obwohl der 16-jährige Fahrer sofort stark abbremste, konnte er einen Zusammenstoß mit dem Auto nicht mehr verhindern. Beim Sturz zog sich der Schüler sowie sein 16-jähriger Sozius leichte Verletzungen zu. Mit dem Rettungsdienst mussten die Beiden zur Behandlung in die Juraklinik eingeliefert werden. Am Leichtkraftrad entstand Totalschaden.

Mofafahrer nahm Auto die Vorfahrt

TRUNSTADT. Glücklicherweise nur Blechschaden in Höhe von ca. 3.000 Euro entstand bei einem Verkehrsunfall am Dienstagabend, kurz nach 19 Uhr. Unter Missachtung der Vorfahrt bog ein 32-jähriger Mofafahrer von der Sandstraße in die Trunstadter Hauptstraße ein und prallte dort mit einem Citroen zusammen.

Kripo ermittelt Supermarkträuber

BUTTENHEIM, LKR. BAMBERG. Innerhalb kurzer Zeit gelang es Beamten der Kripo Bamberg den Raubüberfall auf einen Supermarkt Ende November aufzuklären. Nach intensiven Ermittlungen und dem Geständnis einer Beteiligten, konnten die Polizisten insgesamt zwei Männer und eine Frau als tatverdächtige Räuber überführen. Ein 22-Jähriger sitzt bereits in Untersuchungshaft.
Mit einem Messer und einem Schlagring bedrohten die zwei, mit einer Sturmhaube maskierten Unbekannten, am 27. November die beiden Angestellten des bereits geschlossenen Supermarktes in der Straße „Am Stauch“. Sie erbeuteten die Tagesseinnahmen aus dem Geschäft und flüchteten anschließend unerkannt. Ihre Opfer ließen sie gefesselt zurück. Eine Fahndung mit zahlreichen Polizeifahrzeugen verlief ohne Ergebnis.
Die Kriminalpolizei Bamberg nahm noch an diesem Abend die Ermittlungen auf und sammelte in der Folgezeit immer mehr Informationen zu den Tätern. Aufgrund des hohen Fahndungsdrucks erschien schließlich am vergangenen Sonntag eine 17-Jährige aus dem Landkreis Bamberg, zusammen mit einem Elternteil bei einer Polizeidienststelle. Die junge Frau räumte ein, an dem Raubüberfall beteiligt gewesen zu sein, worauf sie die Beamten vorläufig festnahmen. Weitere Ermittlungen führten die Polizisten dann auch auf die Spur der zwei Komplizen der 17-Jährigen. Bei diesen handelt es sich um einen 22-Jährigen aus dem Landkreis Bamberg sowie einen 19 Jahre alten Mann aus Forchheim.
Am Montag in den Morgenstunden überraschten die Kriminalbeamten, mit Unterstützung von Spezialkräften, den 22 Jahre alten Mittäter in seiner Wohnung und nahmen ihn fest. Der Mann war zur Zeit des Überfalls einer der Angestellten des Marktes und hatte seinen Bekannten den Zugang zu dem Markt ermöglicht. Danach spielte er das Opfer des Überfalles und wurde, wie auch seine Mitarbeiterin, von den Räubern bedroht und gefesselt. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Bamberg erfolgte am Dienstag die Vorführung des jungen Mannes vor  dem Ermittlungsrichter. Dieser erließ gegen den 22-Jährigen Haftbefehl worauf er in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert wurde.
Die Kripo Bamberg fahndet derzeit intensiv nach dem dritten Komplizen. Der 19-jährige Forchheimer dürfte sich nach bisherigen Erkenntnissen im Ausland aufhalten. Von der Staatsanwaltschaft Bamberg wurde inzwischen ein Haftbefehl gegen ihn erwirkt. Das Trio muss sich nun strafrechtlich wegen eines Verbrechens des schweren Raubes verantworten.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.