Polizeibericht 22. Dezember 2017

Veröffentlicht am 22. Dezember 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Beim Wenden gegen Lkw gestoßen

BREITENGÜßBACH. Auf einem Parkplatz im Gewerbepark wendete am Donnerstagabend ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer und stieß dabei gegen die Fahrerkabine einer dort geparkten Sattelzugmaschine. Obwohl Sachschaden in Höhe von ca. 600 Euro entstanden war, setzte der Unfallverursacher seine Fahrt fort. Ein Zeuge konnte sich die Halteraufschrift am flüchtigen Lkw notieren. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen nach dem verantwortlichen Fahrzeugführer aufgenommen.

 

Mann bedroht Bankangestellte mit Schusswaffe

VIERETH. Ein Großaufgebot der Polizei fahndete am Donnerstagabend nach einem Mann, der in einer Bank eine Mitarbeiterin mit einer Schusswaffe bedrohte. Ohne Beute flüchtete der Mann aus dem Gebäude und verschwand in der Dunkelheit. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen aufgenommen.

Gegen 17.30 Uhr betrat der Mann die Bankfiliale in der Hauptstraße. Als ihn eine der beiden Angestellten ansprach, zog er hinter einer vorgehaltenen Plastiktüte die Schusswaffe hervor und hielt diese in Richtung der Frau. Anschließend flüchtete er wortlos aus dem Gebäude. Zahlreiche Einsatzkräfte aller Bamberger Polizeidienststellen, darunter auch ein Polizeihund, sowie Streifenbesatzungen aus dem benachbarten Unterfranken fahndeten daraufhin intensiv nach dem Mann.

Der Flüchtige wird wie folgt beschrieben:

– etwa 50 bis 60 Jahre alt

– klein und von kräftiger Statur

– trug eine beige, gemusterte Strickjacke, Jeanshose und eine dunkle Wollmütze

– führte ein dunkle Schusswaffe und eine Plastiktüte mit

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Bamberg hat vor Ort erste kriminalpolizeiliche Maßnahmen durchgeführt. Die weiteren Ermittlungen übernimmt das Fachkommissariat für Eigentumsdelikte.

Zeugen, die im Tatzeitraum vor der Bank in der Hauptstraße Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 zu melden.

 

Mann bedroht Bankangestellte mit Schusswaffe – Täter festgenommen

VIERETH, LKR. BAMBERG / STEINAU AN DER STRASSE, HESSEN. Am frühen Freitagmorgen konnten, nach Hinweisen der Bamberger Ermittler, Einsatzkräfte der hessischen Polizei den flüchtigen Mann auf einem Autobahnparkplatz an der A66 bei Steinau an der Straße festnehmen. Die Ermittlungen von Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Bamberg dauern an.

Der Mann betrat am späten Donnerstagnachmittag die Bankfiliale in der Hauptstraße. Als ihn eine der beiden Angestellten ansprach, zog er hinter einer vorgehaltenen Plastiktüte die Schusswaffe hervor und hielt diese in Richtung der Frau. Anschließend flüchtete er wortlos aus dem Gebäude. Zahlreiche Einsatzkräfte aller Bamberger Polizeidienststellen, darunter auch ein Polizeihund, sowie Streifenbesatzungen aus dem benachbarten Unterfranken fahndeten daraufhin intensiv nach dem Mann. Im Rahmen der Ermittlungen ergaben sich schnell Hinweise auf die Identität des Mannes. Zeitnah gelang es den Ermittlern der Kripo Bamberg den Aufenthalt des Flüchtigen zu lokalisieren. Polizeibeamte aus Hessen nahmen dann den 57-jährigen Bamberger widerstandslos in seinem Fahrzeug auf einem Autobahnparkplatz an der A66 fest und stellten zudem tatrelevante Beweismittel sicher. Die Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".