Hausbesuche mal anders herum

Im Titelbild: UBB-Delegation mit Gästen bei Dr. Michael Vogt (3.v.r.) und der Dritten Bürgermeisterin Karin Schneiderbanger-Vogt (4.v.r.). Foto: BBL

Der Unabhängige Bürgerblock Breitengüßbach (UBB) besucht zwei Praxen in Breitengüßbach. Dabei wurden viele Themen angesprochen, welche die Inhaber beschäftigen …

Die UBB-Exkursion führte Mitglieder und Gäste in die Hausarztpraxis Dr. Michael Vogt und anschließend zur Ergotherapie Praxis Franziska Dinkel. Wer sich anfangs noch dachte: „Das kennen wir doch schon. Da war ich doch selbst schon zur Behandlung“, dem wurde durch die begeisternden Praxisvorstellungen und -führungen schnell klar, da steckt viel mehr dahinter.

Der Hausärztemangel hat die ländliche Region fest im Griff. Zum Glück sind in Breitengüßbach weiterhin zwei höchst engagierte Allgemeinärzte und eine Allgemeinärztin aktiv. Dr. Michael Vogt sagt aber auch deutlich, dass die Bürokratie und der damit verbundene Verwaltungsaufwand ständig zunehme, zu Lasten der Zeit für seine Patientinnen und Patienten und seiner Mitarbeiterinnen. Kein Wunder, dass immer mehr junge Ärzte eine eigene Praxis scheuen, ganz zu schweigen davon, in eine eigene Praxis zu investieren, wie es Dr. Vogt noch vor 24 Jahren getan hat. Auch die Digitalisierung, Stichwort E-Rezept, hackt noch an der ein oder anderen Stelle. Was zum Teil auch an dem nicht flächendeckenden Glasfasernetz in Breitengüßbach liegt. Dennoch, Dr. Michael Vogt ist mit Leib und Seele Hausarzt und mit seinem Team sehr gerne für unsere Bürgerinnen und Bürger da.

Anzeige
Schleicher Events

Anzeige
MKB Kemmern

Die UBB-Gemeinderatsmitglieder Peter Kießlinger und Markus Zeller sowie die Erste Bürgermeisterin Sigrid Reinfelder und Dritte Bürgermeisterin Karin Schneiderbanger-Vogt betonten, wie wichtig die Ärzteschaft ist. Sie stellt eine umfassende medizinische Versorgung unserer Bürgerschaft sicher und zum andern ist eine optimale ärztliche Infrastruktur ein besonderes Kriterium bei der Auswahl des Wohnortes sowie der Neuansiedlung von Dienstleistern und Gewerbe.

Bei Ankunft in der Ergotherapie Praxis Franziska Dinkel herrschte kurz Stille, denn es war zeitgleich ein Yoga-Kurs nebenan. Ein guter Zeitpunkt, um von Franziska Dinkel zu erfahren: Was ist denn Ergotherapie eigentlich? Die Behandlungsbereiche umfassen alle Lebensphasen. Gut, dass sich das Team mit unterschiedlichen Schwerpunkten hervorragend ergänzen kann. Neben der neuartigen computergestützten Behandlung, welche die oftmals anstrengende Übung zu einer spielerischen Handlung umwandelt und mit Spaß verbindet, hilft ab und zu auch mal Therapiehund „Murphy“ mit.

UBB-Delegation mit Gästen bei Franziska Dinkel (3.v.r.). Foto: BBL

Natürlich spielt in der Praxis von Franziska Dinkel „Gesund bleiben“ auch eine große Rolle. Erkennbar an den vielfältigen Kursangeboten. Nach Kursschluss pulsiert es in der Praxis. Kursteilnehmende tauschten sich aus, es ist eine Art Gesundheitstreffpunkt entstanden und das schon seit zehn Jahren. Gefeiert wird am 7. Juli mit einem Tag der offenen Tür. Zuvor findet am 6. Juli eine Typisierungsaktion „Gemeinsam gegen Leukämie“ statt. Auch dieser Besuch ließ erkennen, eine stabile Internetverbindung ist für den Praxisalltag ganz wesentlich.

Wie passend, dass die Gemeinde Breitengüßbach gerade dabei ist, den Glasfaser-Netzausbau zu forcieren. Und noch etwas hatten beide Praxen gemeinsam, sie sind große Fans vom Bürger-Mobil.

UBB Breitengüßbach

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.