Polizeibericht 1. September 2017

Veröffentlicht am 1. September 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Dieb bediente sich auf der Baustelle

HALLSTADT. Von einer Baustelle in der Dr.-Robert-Pfleger-Straße entwendete übers Wochenende ein Unbekannter aus einer versperrten Kiste diverse Werkzeugmaschinen und ein Baustellenradio. Die Maschinen hatten einen Zeitwert von ungefähr 2.000 Euro.

Autofahrerin streift geöffnete Fahrzeugtüre

HALLSTADT. Beim Vorbeifahren übersah eine 40-jährige Skodafahrerin eine offen stehende Fahrzeugtüre eines in der Biegenhofstraße abgestellten Pkw, Dacia. Obwohl sie mit ihrem Außenspiegel die Hintertür des Fahrzeuges streifte, setzte die Verursacherin die Fahrt fort und setzte sich anschließend mit der Polizei in Verbindung. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 150 Euro.

 

Einbruch im Kindergarten

BURGWINDHEIM. Vergeblich versuchte ein Unbekannter in der vergangenen Woche in den Kindergarten in der Hauptstraße einzubrechen. Dadurch wurde das Fenster an der Rückseite erheblich beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 400 Euro geschätzt.

Tier ausgewichen – Totalschaden

WALSDORF. Um einem plötzlich auftauchendem Tier auszuweichen, geriet am Donnerstagabend ein 19-Jähriger mit seinem VW/Polo, zwischen Walsdorf und Tütschengereuth auf die Gegenfahrbahn. Anschließend überschlug sich der Wagen und landete in einem angrenzenden Feld. Glücklicherweise zog sich der junge Fahrer nur leichte Verletzungen zu. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden von ca. 12.000 Euro.

Vorfahrtsberechtigen übersehen

GUNDELSHEIM. Beim Einfahren von der Straße „Üntere Löthe“  in die Ortsstraße „An den Bergwiesen“ übersah am Mittwochfrüh eine 66-jährige Mercedesfahrerin den von rechts kommenden VW eines 28-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß entstand Blechschaden von insgesamt ca. 5.000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".