Polizeibericht 13. Februar 2019

Veröffentlicht am 13. Februar 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Von Pkw Antenne abgebrochen und Scheibenwischer verbogen

BREITENGÜßBACH. Von einem schwarzen Pkw Renault/Clio brachen unbekannte Täter die Autoantenne ab und verbogen die Scheibenwischer. An einem roten Pkw Toyotoa/Corolla wurden die Scheibenwischer ebenfalls verbogen. Die Fahrzeuge standen in der Zeit von Montag, 19 Uhr, bis Dienstag, 8.30 Uhr, in der Bühlstraße. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro.  Wem sind verdächtige Personen an den Fahrzeugen aufgefallen und wer kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

Linken Schuh aus Garderobe entwendet

PETTSTADT.  Aus der Garderobe der Schule in der Schulstraße entwendeten unbekannte Täter am Dienstag, zwischen 7.45 und 9.30 Uhr, den linken schwarz/blauen Allroundschuh der Marke Engelbert Strauß im Wert von 80 Euro. Wer kann Angaben über den Verbleib des Schuhs bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Brand in sechsstöckigem Haus

Memmelsdorf/Lichteneiche. Ein Großaufgebot an Rettungs- und Einsatzkräften rückte am Dienstag, kurz vor 22.00 Uhr, in Richtung Lichteneiche aus. Ein Kellerbrand in einem 6-stöckigen Gebäudekomplex wurde gemeldet. Einigen Bewohnern war durch die starke Rauchentwicklung der Weg ins Freie versperrt und sie suchten Schutz auf ihrem Balkon. Die Feuerwehr rückte mit Drehleitern an, um diese Personen aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Letztendlich konnten alle Hausbewohner in Sicherheit gebracht werden. Am nahegelegenen Sportplatz wurde eine Sammelstelle für alle eingerichtet, die überstürzt ihre Wohnung verlassen mussten. Anschließend wurden die  Räumlichkeiten der Grundschule für die Versorgung und Unterbringung der gestrandeten Personen zur Verfügung gestellt. Alle Bewohner konnten nicht mehr in ihre Wohnungen zurück und verbrachten die Nacht in der Schule oder bei Verwandten. Hinsichtlich der Ursache des Kellerbrandes hat die Kripo in Bamberg die Ermittlungen übernommen.  Insgesamt wurden sechs Personen verletzt. Drei der Verletzten mussten wegen Rauchgasvergiftung stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Der Brandschaden im Kellerbereich wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. 

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".