Polizeibericht 14./15. Januar 2017

Veröffentlicht am 15. Januar 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Hallstadt: In den frühen Morgenstunden des 15.01.2017 kam es zu einem Auffahrunfall auf der Staatsstraße zwischen Oberhaid und Dörfleins. Bei winterlichen Straßenverhältnissen war ein 18-jähriger Fahranfänger mit seinem Pkw auf das Fahrzeug einer 51-jährigen Frau aufgefahren. Dabei entstand geringer Sachschaden. Als die Unfallgeschädigte ankündigte, die Polizei zu rufen, stieg der junge Fahrer ohne Angaben seiner Personalien in sein Fahrzeug und fuhr von der Unfallstelle weg. Im weiteren Verlauf kam er jedoch witterungsbedingt ins Schleudern und fuhr gegen eine Schutzplanke. Eine hinzugerufene Polizeistreife konnte die weitere Flucht des Unfallverursachers verhindern. Der junge Mann stand mit ca. 1,2 Promille deutlich unter Alkoholeinfluss. Der Führerschein wurde sichergestellt und es wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Der Fahrer muss sich nun wegen diverser Verkehrsordnungswidrigkeiten, des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, sowie wegen Gefährdung des Straßenverkehrs aufgrund Alkohol verantworten. Er wird wohl für längere Zeit ohne Führerschein auskommen müssen. Der Gesamtsachschaden beträgt ca. 1.200,- Euro.

 

Burgwindheim / Mittelsteinach: Am Samstagmorgen kam es zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person im Ortsbereich von Mittelsteinach. Ein 28-jähriger Briefe- und Paketzusteller fuhr mit seinem Kleintransporter rückwärts aus einer Zufahrt auf die Straße. Dort übersah er den Pkw eines 39-jährigen Autofahrers. Der Kleintransporter stieß gegen die linke Fahrzeugseite des Pkw. Dabei wurde der Pkw-Fahrer an Kopf- und Schulter leicht verletzt. Eine ärztliche Versorgung war glücklicherweise nicht erforderlich. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 4.000,- Euro.

Strullendorf: In der Zeit von Freitagabend auf Samstagmorgen fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer gegen den Holzzaun des Anwesens in der Kalterfeldstraße 7 in Strullendorf. Dabei wurde ein Zaunsegment im Wert von ca. 500,- Euro beschädigt. Die Polizei sucht nach dem Verursacher und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

WALSDORF.  In den frühen Morgenstunden  kam in der Tütschengreuther Straße eine 21-jährige  Pkw-Fahrerin  von der Straße ab und beschädigte dabei eine Grundstücksmauer. Bei der anschließenden Unfallaufnahme wurde bei der jungen Fahrzeugführerin Alkoholeinfluss festgestellt und ergab einen Atemalkoholwert von 1,38 Promille. Der Pkw selbst erlitt dabei einen wirtschaftlichen Totalschaden. Neben der Blutentnahme und dem Führerscheinentzug,  droht ihr nun in dem Strafverfahren  neben einer längeren Fahrerlaubnissperre auch eine Geldstrafe.

MAUSCHENDORF. Gegen die Sandsteintreppe eines Anwesens stieß in der Zeit von Donnerstagnachmittag bis Freitagvormittag ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer. Durch die Wucht des Anstoßes wurden das Treppengeländer sowie Teile des Fundamentes herausgerissen. Obwohl ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand, fuhr der Unfallverursacher davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen oder die Polizei zu verständigen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".