Polizeibericht 17./18. November 2018

Veröffentlicht am 18. November 2018 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Betrunkener Autofahrer fiel Zeugen auf

BREITENGÜSSBACH. Sonntagfrüh fiel im Gewerbepark einem Zeugen ein alkoholisierter Autofahrer auf und verständigte die Polizei. Bei der Kontrolle des 23-jährigen wurde starker Alkoholgeruch festgestellt. Der Alkotest ergab einen Wert von 1,58 Promille. Es folgten eine Blutentnahme und die Sicherstellung des Führerscheines. Dem jungen Autofahrer droht neben einer längeren Fahrerlaubnissperre auch eine Geldstrafe.

Radfahrer und Jogger kamen sich zu nahe

KEMMERN. Am Freitagmorgen, 06.20 Uhr, touchierte ein noch unbekannter Radfahrer einen ihm entgegenkommenden Jogger am Oberarm. Daraufhin stürzte der 40-jährige Jogger, der von Kemmern in Richtung Hallstadt unterwegs war und verletzte sich leicht. Der etwa 35-jährige Cross-Rad-Fahrer fuhr nach einem kurzen Streitgespräch einfach davon.

Gegen Leitplanke geschleudert

A70/Hallstadt. Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer übersah am Freitagmorgen beim Wiedereinscheren nach rechts den dort fahrenden Pkw eines 59-jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Durch den Aufprall wurde das Fahrzeug des Geschädigten noch gegen die Außenschutzplanke geschleudert. Verletzt wurde zum Glück niemand, der Blechschaden wird von der Autobahnpolizei auf ca. 7.000,- Euro geschätzt.

Anzeige
Karin Eminger

Anzeige
Nachrichten am Ort

 

Nach Schadensbegutachtung geflüchtet

STRULLENDORF. Freitagnacht, gegen 23.00 Uhr, fuhr in der Amelungenstraße ein Pkw gegen das Heck eines geparkten silberfarbenen Ford. Ein Unfallzeuge konnte beobachten, wie der Unfallverursacher anhielt, sich den Schaden ansah und weiterfuhr. Gegen den Flüchtigen wird nun wegen Unfallflucht ermittelt. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Gartenzaun angefahren

BURGEBRACH. Der Holzzaun an einem Anwesen im Burggraben wurde am Freitag, in der Zeit von 14.00 Uhr bis 19.30 Uhr, angefahren. Es entstand ein  Schaden i.H.v  50,- EUR. Da sich der Unfallverursacher weder beim Geschädigten noch bei der Polizei gemeldet hatte, wird nun wegen Unfallflucht ermittelt. Es werden dringend Zeugen des Unfalls gesucht und gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Geparkten Pkw angefahren

BURGEBRACH.  Beim Ein- oder Ausparken wurde auf dem Parkplatz des Seniotel in der Hauptstraße ein weißer Ford Fiesta durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren. Der flüchtige Fahrzeugführer verursachte den Unfall am Freitag, zwischen 07.30 Uhr und 13.00 Uhr. Der Schaden am linken hinteren Kotflügel und der Stoßstange liegt bei 1.500,- EUR. Es werden dringend Zeugen des Unfalls gesucht und gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Langfinger nutzte Gelegenheit

PETTSTADT.  Nach dem  Einkauf wurde  am Freitagabend, gegen 19.40 Uhr, ein weißer VW Tiguan auf der Straße vor dem Wohnanwesen im Rosenäcker geparkt. Als der Einkauf ins Haus getragen wurde, blieb der Pkw kurze Zeit unverschlossen und unbeaufsichtigt. Ein bislang unbekannter Täter nutzte diese Gelegenheit und entwendete eine im Pkw abgelegte Handtasche. Neben der Handtasche, einer kleineren Menge Bargeld, einem Handy, wurden Ausweisdokumente und andere persönliche Dinge im Gesamtwert von 300,- EUR entwendet. Es werden dringend Zeugen gesucht und gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

In Wohnung eingebrochen

WAIZENDORF. Vom 11.11.18 bis zum 17.11.18 wurde in einem Haus in der Straße „Sammerswinkel“ eingebrochen. Der oder die Täter hebelten eine Kellertüre auf und drangen in das Haus ein.   Der/die Täter suchten im Haus sämtliche Räume auf und entwendeten älteren Hausrat. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen, die zum Einbruch im Zusammenhang stehen könnten. Es werden dringend Zeugen des Einbruchs  gesucht und gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Heiße Asche verursachte einen Mülltonnenbrand

FRIESEN. In der Ahornstraße wurde noch heiße Asche in eine Mülltonne entsorgt. Die noch heiße Asche setzte die Kunststoffmülltonne in Brand, wodurch auch weitere daneben stehende Mülltonnen in Brand gerieten und einen Sachschaden verursachten. Ein aufmerksamer Anwohner konnte selbstständig die Mülltonnen löschen, wodurch die Feuerwehr nicht alarmiert werden musste. Bereits in der Vergangenheit sind im hiesigen Dienstbereich mehrfach Brände entstanden, weil die Asche unsachgemäß entsorgt wurde. Es wird nochmals hingewiesen, dass heiße Asche nur in geeigneten Behältern gelagert und erst nach dem Erkalten entsorgt werden darf.

Zeugen zu Unfall bei Weichendorf gesucht

GUNDELSHEIM/WEICHENDORF. Am späten Freitag Nachmittag geriet ein 18-jähriger Mann mit seinem Pkw zwischen Weichendorf und Gundelsheim nach rechts von der Fahrbahn ab und wurde dann über die Gegenfahrbahn hinweg in ein Feld geschleudert, wo sein BMW total beschädigt liegen blieb. Glücklicherweise blieb der junge Mann unverletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 3000 Euro. Es werden dringend Zeugen des Unfalls gesucht und gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Aufmerksamer Zeuge beobachtete Unfallflucht

SCHESSLITZ. Den Außenspiegel eines in der Ortsstraße „Am Brand“ geparkten VW Transporters beschädigte am Donnerstag, zwischen 11 und 12 Uhr, der Fahrer eines weißen VW Crafter. Ohne sich um den entstandenen Schaden von knapp 200 Euro zu kümmern, entfernte sich der Fahrer von der Unfallstelle. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete jedoch die Unfallflucht und konnte der Polizei das Kennzeichen nennen. Die Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle wurden aufgenommen.

Schwarzer Pkw flüchtete

STRULLENDORF. In der Forchheimer Straße, Höhe der Einmündung zur Martin-Luther-Straße, nahm am Donnerstagnachmittag, gegen 15.40 Uhr, der noch unbekannte Fahrer eines schwarzen Pkw einer 80-jährigen Daimler-Fahrerin die Vorfahrt. Beide Fahrzeuge streiften sich, so dass am Pkw, Daimler, ein Schaden an der Frontstoßstange sowie am Kotflügel in Höhe von ca. 1.500 Euro entstand. Der Fahrer des schwarzen Pkw fuhr in Richtung Hirschaid davon. Wer hat die Unfallflucht beobachtet? Meldungen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Unbekannter hinterlässt 1.000 Euro Schaden

STRULLENDORF. Einen frischen Unfallschaden entdeckte eine Autofahrerin, als sie am Donnerstagabend mit ihrem auf dem Parkplatz der Grundschule in der Kalterfeldstraße geparkten Pkw, Fiat Punto, wegfahren wollte. Offensichtlich stieß zwischen 18.00 und 19.30 Uhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen die linke Fahrzeugseite, so dass ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne die Polizei zu verständigen. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Beim Überholen übersehen

A73/Ebensfeld. Eine 26-jährige Autofahrerin scherte am Freitagnachmittag zum Überholen aus, übersah hierbei den auf dem linken Fahrstreifen fahrenden Pkw eines 29-jährigen und es kam zur Kollision. Der Sachschaden wird von der Polizei auf ca. 6000,- Euro geschätzt, verletzt wurde hier glücklicherweise niemand.

Mehrere Straftaten

Buttenheim. Bei der Kontrolle eines 34-jährigen Autofahrers stellten die Beamten der Bamberger Verkehrspolizei am Freitagmittag gleich mehrere Straftaten fest. Der vorgezeigte griechische Führerschein entpuppte sich als Totalfälschung. Einen gültigen deutschen Führerschein besitzt der in Deutschland lebende iranische Staatsbürger nicht. Bei der genaueren Inaugenscheinnahme des Fahrzeugs wurde festgestellt, dass die im Fahrzeugschein eingetragene Fahrzeugidentifizierungsnummer nicht mit dem Fahrzeug übereinstimmte. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt und Anzeigen wegen Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis u.a. sind die Folgen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".