Polizeibericht 18. November 2016

Veröffentlicht am 18. November 2016 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Mauer angefahren und geflüchtet

RATTELSDORF. In der Ebinger Straße wurde am Donnerstagvormittag die Mauer eines Anwesens beschädigt. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von etwa 150 Euro zu kümmern, setzte der Verursacher, vermutlich ein roter Pkw,  seine Fahrt fort.

Wer hat den blauen Golf angefahren?

BREITENGÜSSBACH. Einen  Reparaturschaden von etwa 2.000 Euro hinterließ ein Unfallflüchtiger am Mittwoch, zwischen 18.00 und 19.00 Uhr, an einem blauen Golf. Der Wagen war in der Baunacher Straße, gegenüber dem Rathaus geparkt. Aufgrund Unfallspuren dürfte es sich bei dem Verursacher um ein weißes Fahrzeug handeln.

Metallzaun übersehen

SASSANFAHRT. Vermutlich beim Wenden fuhr am Mittwochnachmittag ein unbekannter Fahrzeugführer gegen einen Metallzaun eines Anwesens in der Sassanfahrter Hauptstraße. Ohne sich um den angerichteten Sachschaden von ca. 1.000 Euro zu kümmern, setzte der Unfallflüchtige seine Fahrt fort.

Hinweise zu den Unfallflüchtigen erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

Mopedfahrer übersehen – Sachschaden

STRULLENDORF. An der Kreuzung Bamberger Straße/Haselhofstraße übersah am Donnerstagnachmittag ein 33-jähriger Lastwagenfahrer die Vorfahrt eines 16-jährigen Mopedfahrers. Bei dem Zusammenstoß wurde niemand verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf 850 Euro geschätzt.

Rollerfahrer übersehen – schwerverletzt

BISCHBERG. Einen Gesamtsachschaden von ca. 6.500 Euro verursachte am Donnerstagabend eine 39-jährige Fiat-Fahrerin. Beim Abbiegen von der Hauptstraße nach links in die Schulstraße übersah die Autofahrerin einen entgegenkommenden 47-jährigen Rollerfahrer. Mit schweren Verletzungen wurde der Zweiradfahrer ins Klinikum Bamberg gebracht.

Foto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".