Polizeibericht 2. Juni 2017

Veröffentlicht am 2. Juni 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Exhibitionist in den frühen Morgenstunden unterwegs

ZAPFENDORF. Verkehrsteilnehmer teilten der Polizeiinspektion Bamberg-Land am Donnerstag, kurz nach 05.00 Uhr, mit, dass auf einem Parkplatz an der Kreisstraße BA 1, Auffahrt zur A73, ein nackter Mann steht. Kurz darauf konnte ein 58-Jähriger vor Ort angetroffen werden, der zugab exhibitionistische Handlungen vorgenommen zu haben. Nach erfolgter Sachbearbeitung und erkennungsdienstlicher Behandlung in der Dienststelle, wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Verkehrsteilnehmer die am Donnerstagfrüh von dem „Exer“ belästigt wurden, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310  in Verbindung zu setzen.

Straßenlaterne war im Weg

BREITENGÜSSBACH. Vermutlich beim Rangieren stieß ein unbekannter Lastwagenfahrer am Donnerstag, zwischen 12.00 und 14.00 Uhr, gegen eine Straßenlaterne im Industriering. Obwohl ein Sachschaden von ca. 1.200 Euro entstand, setzte der Verursacher seine Fahrt fort. Hinweise zu der Unfallflucht erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310.

 

Maschinenhalle aufgebrochen

BUTTENHEIM. Mit Gewalt öffneten Unbekannte in den vergangenen Wochen eine landwirtschaftliche Maschinenhalle in der Flur, nähe der Ortsstraße „Seewiesen“. Von einer Sämaschine entwendeten die Täter die Zapfwelle im Wert von rund 300 Euro und durchtrennten hochwertige Kabel. Der Sachschaden wird auf 1.200 Euro geschätzt. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Vorfahrt nicht beachtet

LITZENDORF. Beim Abbiegen von der Naisaer Straße in die Frankenstraße übersah Donnerstagfrüh ein 60-jähriger Renaultfahrer einen von links kommenden Opel eines 56-Jährigen. Bei dem Zusammenstoß entstand Sachschaden von ungefähr 8.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Sattelzug mit mehr als 15 Prozent überladen

A 73/HIRSCHAID. Im Rahmen einer Großkontrolle wurde am Dienstagnachmittag an der Anschlussstelle Hirschaid auf der A 73 ein mit Langholz beladener Sattelzug kontrolliert. Es wurde eine Überlänge sowie eine Überladung von mehr als 15 Prozent festgestellt, außerdem waren die Hölzer mangelhaft gesichert. Eine gültige Genehmigung konnte der 53-jährige Fahrer auch nicht vorlegen. An einer Wiegestelle in Hirschaid musste er daher einen Teil der Ladung abladen. Nach ordnungsgemäßer Sicherung der Ladung und Einhaltung der zulässigen Gesamtgewichte wurde die Weiterfahrt gestattet. Nachdem bei der Überprüfung noch Verstöße nach dem Fahrpersonalgesetz festgestellt wurden, muss der 53-Jährige nun mit mehreren Anzeigen rechnen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".