Polizeibericht 21. März 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

HALLSTADT. Am Donnerstag, gegen 16.45 Uhr, stellte eine Skoda-Fahrerin ihren Pkw am rechten Fahrbahnrand der Ortsstraße „Tiergarten“ ab. Als diese zu ihrem Auto zurückkam, konnte sie beobachten, dass ein schwarzer Pkw in gleicher Fahrtrichtung zu eng an ihrem Fahrzeug vorbeifuhr und dieses dadurch beschädigte. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 400 Euro. Wer hat Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizei Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

DÖRFLEINS. Offensichtlich mit zu wenig Abstand fuhr ein Verkehrsteilnehmer an einem ordnungsgemäß in der Dörfleinser Straße geparkten schwarzen Pkw, Audi A 6 Avant, vorbei und beschädigte dabei den Außenspiegel. Ohne sich um den angerichteten Schaden in Höhe von ca. 250 Euro zu kümmern und den Unfall der Polizei zu melden, fuhr der Verursacher davon. Zeugen der Unfallflucht, die sich am Montagnachmittag, zwischen 14.50 und 15.10 Uhr, ereignete, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Anzeige
Musikverein Baunach

Landkreis Bamberg

KOLMSDORF. An der Rückseite eines Anwesens in der Mainleite beschädigten Unbekannte zwischen 12. und 19. März eine Außenmauer. Auf einer Fläche von 0,5 Quadratmeter wurde gewaltsam der Putz abgebrochen. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

GUNDELSHEIM. Ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer fuhr am Sonntagabend, zwischen 18.35 und 18.40 Uhr, den Außenspiegel eines in der Hauptstraße geparkten blauen Pkw, Opel Astra, ab. Ohne sich um den angerichteten Schaden von ca. 500 Euro zu kümmern und seiner Unfallmeldepflicht nachzukommen, fuhr der Verursacher davon. Nach Zeugenangaben könnte es sich um ein weißes E-Auto gehandelt haben. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

BURGEBRACH. Am Sonntagabend geriet ein Autofahrer in der Bamberger Straße in eine allgemeine Verkehrskontrolle. Bei der Überprüfung des 24-Jährigen konnten die eingesetzten Polizeibeamten Alkoholgeruch feststellen. Ein daraufhin durchgeführter Alkotest erbrachte einen Wert von 0,64 Promille. Daraufhin wurde die Weiterfahrt sofort unterbunden und die Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Zudem musste der alkoholisierte Peugeot-Fahrer zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Ihn erwarten ein Fahrverbot sowie ein Bußgeld.

Schleierkontrolle deckt bei einem Mann gleich zwei Haftbefehle auf

Viereth-Trunstadt.     Schleierfahnder der Verkehrspolizei kontrollierten am Montagmorgen einen Fiat, welcher mit fünf Insassen auf der A70 unterwegs war. Bei der näheren Überprüfung stellten die Beamten fest, dass bei einem 35-jährigem Mitfahrer gleich zwei Haftbefehle zur Vollstreckung ausgeschrieben waren. In beiden Fällen handelte es sich allerdings um Ersatzfreiheitsstrafen, da die ursprünglich verhängten Geldstrafen bislang nicht gezahlt worden waren. Da es nun hieß, „Bezahlen oder ab ins Gefängnis“ war der Mann motiviert und zum Glück auf liquide genug, die insgesamt 750 Euro zur Abwendung beider Haftbefehle zu begleichen. So konnte er seinen Weg zusammen mit den anderen wieder fortsetzen.

13-jähriger auf unversichertem E-Scooter unterwegs

Bamberg.     Am Montagnachmittag fiel einer Streife der Verkehrspolizei ein 13-jähriger Bub auf, da er im Bamberger Osten auf einem E-Scooter ohne Versicherungskennzeichen umherfuhr. Bei seiner Kontrolle gab er auch gleich zu, dass es bislang gar keine Versicherung für das Gerät gibt. So musste seine Weiterfahrt beendet und die Mutter verständigt werden. Der Bub ist ja noch strafunmündig, aber der Vorfall wird dennoch der Staatsanwaltschaft informatorisch gemeldet und ein Strafverfahren gegen die Eltern als verantwortliche Halter des E-Scooters wird noch geprüft.

Wieder einen betrunkenen Berufskraftfahrer aus dem Verkehr gezogen

Strullendorf.     Am Montagabend fiel auf der A73 in Richtung Suhl ein „schlangenlinienfahrender“ Gliederzug anderen Verkehrsteilnehmern auf, welche die Polizei verständigten. Eine Streife der Verkehrspolizei entdeckte und kontrollierte das Gespann schließlich bei Bamberg-Süd. Der 50-jährige Fahrer machte auf die Beamten einen angetrunkenen Eindruck und ein freiwilliger Alkotest ergab dann auch 1,6 Promille. So konnte er seine Fahrt nicht mehr fortsetzen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt und eine Blutentnahme durchgeführt. Er wird nun auf Dauer keine Kraftfahrzeuge mehr Führen dürfen und wartet auf sein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. 

BUTTENHEIM. Die Tür eines Pferdeanhängers beschädigten Unbekannte in der Zeit zwischen Donnerstagabend, 21 Uhr, und Samstagnachmittag, 15 Uhr, und richteten dabei einen Schaden von ca. 2.500 Euro an. Der Anhänger stand zur Tatzeit in der Ortsstraße „Zum Lohr“. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

AMPFERBACH. Eine leicht verletzte Person sowie etwa 25.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntagnachmittag ereignete. Kurz vor dem Ortseingang verlor ein 75-jähriger Ford-Fahrer die Kontrolle über sein Auto und fuhr ungebremst in eine leichte Rechtskurve. Der Pkw schoss anschließend die Böschung neben der Hauptstraße hoch und durchbrach den Zaun eines Anwesens. Danach überschlug sich das Auto und kam etwa 20 Meter weiter total beschädigt in einer Hecke zum Stehen. Der Fahrzeugführer musste zur Behandlung durch den Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden. Ein Abschleppunternehmen holte das Fahrzeugwrack an der Unfallstelle ab.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.