Polizeibericht 22. November 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

HALLSTADT. In der Michelinstraße wurde am Dienstag zwischen 23.30 Uhr und Mitternacht ein Zigarettenautomat aufgebrochen. Unbekannte flexten das Schloss auf und entwendeten den kompletten Inhalt. Der Sachschaden beträgt ca. 400 Euro. Wer etwas Verdächtiges beobachten konnte, möchte sich bitte unter 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land melden.

ZAPFENDORF. Bereits am Dienstag, 7. November, ereignete sich zwischen 6.00 Uhr und 15.00 Uhr am Bahnhof ein Fahrraddiebstahl. Es handelt sich um ein schwarzes Mountainbike, welches am Fahrradständer versperrt war. Zeugen, die Hinweise zur Tat oder zum Verbleib des Fahrrades geben können, werden gebeten sich unter 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

LICHTENEICHE. Am Dienstagvormittag zwischen 8.30 Uhr und 9.00 Uhr kam es in der Stockseestraße zu einem Unfall mit Fahrerflucht. Während eines Abladevorganges beschädigte ein Unbekannter die Laderampe eines Lkw und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten sich unter 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

LITZENDORF. Auf der Kreisstraße zwischen Memmelsdorf und Litzendorf kam es am Dienstag, ca. 17.55 Uhr, zu einen Unfall mit Fahrerflucht. Ein 25-Jähriger fuhr mit einem Pkw, VW/Amarok, Richtung Litzendorf, als ihn auf der Gegenfahrbahn ein weiß-blauer Transporter zu weit links entgegenkam. Der Unbekannte touchierte den linken Außenspiegel des Amarok und fuhr ohne anzuhalten Richtung Memmelsdorf weiter. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 2.500 Euro. Zeugen, die Hinweise zum Unfall geben können, werden gebeten sich unter 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

Zwei Mal Erfolg mit der „Unfallmasche“

FRENSDORF, LKR. BAMBERG / BAYREUTH. Am Dienstagnachmittag waren Telefonbetrüger gleich zwei Mal mit der bekannten Unfallmasche erfolgreich. Sie ergaunerten sich Geld und Wertgegenstände im Gesamtwert einer niedrigen sechsstelligen Summe. Die Kriminalpolizei ermittelt und sucht Zeugen.

Um 13.30 Uhr riefen Betrüger bei einer Dame aus dem Frensdorfer Ortsteil Abtsdorf an. Sie überzeugten die 58-Jährige zur Zahlung einer hohen Kaution, da ihre Tochter andernfalls ins Gefängnis müsse. Diese habe angeblich einen schweren Verkehrsunfall verursacht. Ein unbekannter Mann holte gegen 15 Uhr am Grundstück der Dame in der Straße „Am Holzberg“ Wertgegenstände im Gesamtwert einer mittleren fünfstelligen Summe ab. Er näherte sich zu Fuß aus der Richtung Am Holzberg / Abtsdorfer Sand und ging nach der Übergabe in Richtung Ortsmitte weiter.

Der Geldabholer wird wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • zirka 28 Jahre alt
  • zirka 176 Zentimeter groß
  • kurzes schwarzes Haar
  • Dreitagebart
  • trug eine blaue löchrige Jeans und eine dunkle Jacke

Die Kriminalpolizei Bamberg führt die Ermittlungen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Wer Angaben zu der beschriebenen Person machen kann oder andere sachdienliche Hinweise geben kann, meldet sich bitte unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 bei der Kripo Bamberg.

Mit derselben Masche waren Betrüger auch in Bayreuth erfolgreich. Ein 68-Jähriger übergab zunächst Geld und später zusätzlich Wertgegenstände an einen Unbekannten, um seine Frau vor der angeblichen Gefängnisstrafe zu bewahren. Die Übergaben fanden gegen 13 Uhr und gegen 16.30 Uhr in Bayreuth am Schotterparkplatz „Am Sendelbach“, gegenüber dem dortigen Einkaufszentrum statt. Der Gesamtwert bewegt sich im Bereich einer niedrigen sechsstelligen Summe.

Der Geldabholer wird wie folgt beschrieben:

  • männlich
  • zirka 35 – 40 Jahre alt
  • schlank
  • dunkles Haar
  • Vollbart
  • dunkel gekleidet

Die Kriminalpolizei Bayreuth ermittelt und sucht Zeugen. Wer die Geldübergaben beobachtet hat oder sonst sachdienliche Hinweise geben kann, setzt sich bitte unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 mit der Kripo Bayreuth in Verbindung.

Die oberfränkische Polizei warnt:

  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
  • Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verhältnissen preis.
  • Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.

Weitere Infos unter: https://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.