Polizeibericht 24. Mai 2017

Veröffentlicht am 24. Mai 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Unmengen Munition entsorgt

ZAPFENDORF. Im Verlauf der letzten Tage entsorgte eine unbekannte Person eine große Anzahl von Gewehr- und Kartuschenmunition im Main. Insgesamt über 20 Kilo der explosiven Fracht wurden von der Mainbrücke aus in den Fluss gekippt. Besorgte Anwohner stellten dies fest und teilten es der Wasserschutzpolizei Bamberg mit. Die Munition wurde in Zusammenarbeit mit dem Wasserwirtschaftsamt Kronach und dem Landratsamt Bamberg geborgen und ordnungsgemäß entsorgt. In diesem Zusammenhang wird auf die Möglichkeit hingewiesen, Waffen und Munition kostenlos über das Landratsamt Bamberg zu entsorgen. Die Wasserschutzpolizei ermittelt nun gegen Unbekannt und bittet um Hinweise unter 0951/9129-590.

 

Vandalismus – Täter ermittelt

MEMMELSDORF. Mehrere Sachbeschädigungen im Bereich Lichteneiche/Memmelsdorf wurden im Laufe der Nacht von Samstag auf Sonntag bei der Polizei Bamberg-Land zur Anzeige gebracht. Die Täter waren von der Stockseestraße in Richtung Memmelsdorf unterwegs gewesen und beschädigten dabei Verkehrszeichen sowie das Kirchweihschild. Auf dem Fahrradweg parallel zur Staatsstraße wurden Leitpfosten herausgezogen und Mülleimer aus ihren Halterungen gerissen. Damit noch nicht genug – an einer Ampel (Staatsstraße/Abzweigung zur Kreisstraße) beschädigten die Randalierer eine dort befindliche Messeinrichtung sowie weitere Verkehrszeichen und ein Werbeschild. Auch mehrere Blumenkästen wurden verwüstet. Die Schadenssumme beträgt gesamt etwa 4000.- Euro.  Nach Mitteilung der Sachbeschädigungen wurden sofort intensive Fahndungsmaßnahmen eingeleitet und Spurensicherungsmaßnahmen durchgeführt. Über ausfindig gemachte Zeugen konnten erste Täterhinweise erlangt werden. Im Verlauf der weiteren Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen zwei junge Männer im Alter von 17 und 19 Jahre aus dem Gemeindebereich Memmelsdorf. Bei der noch am Sonntagabend durchgeführten polizeilichen Anhörung gaben beide nach anfänglichem Leugnen zu, dass sie für die Sachbeschädigungen verantwortlich sind.

Zusätzlich wurde der Polizei noch eine weitere Sachbeschädigung in der Nacht von Kirchweihmontag auf Dienstag gemeldet. Von einer Holzbank, die vor der Kirche in der Kapellenstraße aufgestellt ist wurden Latten herausgerissen und versucht in Brand zu setzen. Der Brandschaden beläuft sich auf ca. 50 Euro.

Holztürchen beschädigt

MEMMELSDORF. Auf dem Gelände der Sportgaststätte des SV Memmelsdorf in der Bamberger Straße beschädigten Unbekannte in der Nacht zum Sonntag ein Holztürchen. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 150 Euro. Zeugen- und Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Kleinkraftrad umgeworfen

MEMMELSDORF. Schaden von etwa 1.500 Euro richteten bislang Unbekannte an einem Kleinkraftrad, Piaggio/Ape an. Zwischen Samstagabend, 22 Uhr, und Sonntagmorgen, 7 Uhr, wurde das in der Nähe des Sportgeländes abgestellte rote Dreirad umgeworfen und dabei erheblich beschädigt. Zeugen- und Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, entgegen.

Treppengeländer demoliert

WIESENGIECH. Mutwillig traten Unbekannte in der Zeit vom 17.05.17 bis 19.05.17 gegen ein Treppengländer in der Pfarrer-Kropfelder-Straße. Der Reparaturschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Wem sind verdächtige Personen aufgefallen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310

Blumendieb unterwegs

AMLINGSTADT. Von einem Grundstück in der Stauferstraße entwendete ein unbekannter Dieb in der Nacht zum Dienstag einen Blumenstock und eine Blumenampel im Wert von knapp 100 Euro.  Täterhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Linienbus gerammt

BISCHBERG. Die Vorfahrt eines Linienbuses missachtete am Dienstagvormittag ein 27-jähriger BMW-Fahrer, als er vom Rothofweg in die Hauptstraße einbog. Durch den Aufprall und  dem darauffolgenden Bremsmanöver wurde ein Fahrgast leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 5.000 Euro.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".