Polizeibericht 28. Juni 2017

Veröffentlicht am 28. Juni 2017 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Rauschgiftdealer fliegt auf und geht in Untersuchungshaft – Drogenvielfalt sichergestellt

HALLSTADT. Zahlreiche verschiedene Drogen entdeckten Beamte der Polizei Bamberg-Land am Montagabend bei einem Rauschgiftdealer. Nach weiteren Ermittlungen der Kriminalpolizei und der Staatsanwaltschaft Bamberg sitzt der Tatverdächtige inzwischen auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft. Eine Passantin wählte gegen 19 Uhr den Notruf und teilte der Einsatzzentrale Oberfranken eine scheinbar betrunkene und eventuell verletzte Person auf der Straße mit. Rasch kamen die Beamten vor Ort und trafen in einer offenstehenden Wohnung einen Mann an, der augenscheinlich kurz zuvor Betäubungsmittel konsumiert hatte und deshalb stark unter Drogeneinwirkung stand. Zudem bemerkten die Polizisten schnell, dass Rauschgift und entsprechende Utensilien offen herumlagen. Bei einer anschließenden Durchsuchung der Zimmer des 27-Jährigen wurden die Beamten weiter fündig. Insgesamt stellten sie jeweils einige Gramm Heroin, Crystal, Marihuana, Kräutermischungen und Cannabissamen sowie rund 140 Gramm Amphetamin und über zehn Gramm Haschisch sicher. Zudem entdeckten die Polizisten eine selbstgebaute Aufzuchtstation für berauschende Pilze, die sie ebenso mitnahmen, wie mehrere Utensilien, die auf den Handel mit den zahlreichen Betäubungsmitteln hindeuteten. Nachdem sie den 27-Jährigen vorläufig festgenommen hatten, übergaben sie ihn für weitere Ermittlungen dem Fachkommissariat für Drogendelikte der Bamberger Kripo. Am Dienstag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Haftbefehl wegen mehrerer Betäubungsmittelverstöße gegen den Beschuldigten, der inzwischen in einer Justizvollzugsanstalt einsitzt. Die Ermittlungen von Kripo und Staatsanwaltschaft dauern an.

Zweiradfahrer nach Sturz leicht verletzt

ZAPFENDORF. Am Dienstagabend kam auf der Kreisstraße BA 6 ein 57-Jähriger mit seinem Zweirad nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte. Dabei zog er sich leichte Verletzungen zu. An seinem Kraftrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

Cannabispflanzen angebaut

ZAPFENDORF. In der Nähe des Mainufers wurden mehrere Cannabispflanzen aufgefunden und sichergestellt. Wer kann Angaben darüber machen, wer die Pflanzen dort angepflanzt hat? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

 

Fahrzeug verkratzt

STEGAURACH. Die rechte Fahrzeugseite eines schwarzen Pkw Audi/A3 verkratzten unbekannte Täter und hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Das Fahrzeug stand am Samstag, zwischen 19.30 und 21.30 Uhr, auf einem Parkplatz am Michaelsberger Weg. Wem sind verdächtige Personen am Fahrzeug aufgefallen und wer kann Hinweise auf die Täter geben? Meldungen nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

Fahrrad entwendet

HIRSCHAID. Ein in der Heinrichstraße abgestelltes und mit Schloss gesichertes schwarz/rotes Mountainbike im Wert von 399 Euro entwendeten unbekannte Täter in der Zeit von Freitagabend bis Samstagnachmittag. Wer kann Angaben über den Verbleib des Rades bzw. zum Dieb machen? Zeugenhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Einbruch in Geschäftsgebäude misslungen

HIRSCHAID. In der Zeit vom 16. bis 19. Juni versuchten unbekannte Täter die Eingangstüre zu einem Bürogebäude in der Industriestraße aufzuhebeln, was jedoch misslang. Die Täter hinterließen einen Sachschaden in Höhe von etwa 250 Euro. Am darauffolgenden Wochenende, am 23. bis 26. Juni, versuchten ebenfalls unbekannte Täter in zwei Bürogebäude in der Industriestraße die Türe bzw. ein Fenster aufzuhebeln. Auch hier misslang der Einbruch. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Wem sind an den beiden Wochenenden in der Industriestraße verdächtige Personen aufgefallen? Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  entgegen.

STAFFELBACH. Auf den Opferstock in der Pfarrkirche in der Hallstadter Straße hatten es unbekannte Täter gleich zwei Mal abgesehen. Im Zeitraum vom 14. Mai bis 25. Juni hebelten die Täter den Opferstock auf und entwendeten die Münzen. Der Entwendungsschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 100 Euro, Sachschaden entstand in Höhe von 40 Euro. Wer hat zur besagten Zeit verdächtige Beobachtungen gemacht? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310,  in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: Polizei Bayern


Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".