Polizeibericht 31. Juli / 1. August 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

HALLSTADT: Am Montagabend kam es in einer Kleingartenanlage zu einem verbalen Streit zwischen zwei Männern, bei dem ein 47-Jähriger einen 66-Jährigen bedrohte und anschließend mit dem Fahrrad geflüchtet ist. Im Rahmen der Fahndung konnte der Flüchtige in der Michelinstraße angehalten werden. Ein Test am Alkomaten ergab einen Wert von 1,94 Promille, weshalb eine Blutentnahme angeordnet wurde. Der amtsbekannte Mann muss sich nun wegen Bedrohung und Trunkenheit im Verkehr verantworten.

HALLSTADT. Am Sonntagvormittag, gegen 10:30 Uhr, fand der Betreiber einer Tankstelle in der Bamberger Straße 40,- Euro in bar. Das Geld lag im Kundenbereich vor der Kasse am Boden. Ein Kunde, der sich zufällig im Verkaufsraum befand, behauptete sofort, dass dies sein Geld sei. Er habe dies soeben verloren. Dieser Kunde steckte das Geld ein, und verließ anschließend die Tankstelle. Erst später stellte sich heraus, dass einem anderen Kunden, kurze Zeit zuvor, beim Bezahlvorgang das Geld aus der Hosentasche fiel. Hinweise zum unbekannten Mann, der das Geld unberechtigt einsteckte, erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

RATTELSDORF: Am Montagabend rissen zwei 15-jährige Jugendliche auf dem Spielplatz in der Bamberger Straße mehrere Felder eines Holzzaunes heraus. Hierdurch entstand ein Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Ein aufmerksamer Zeuge hatte die Tat beobachtet und der Polizei gemeldet.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

DREUSCHENDORF: Am Montagabend kam ein Audi-Fahrer in der Ortsdurchfahrt nach links auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem geparkten VW. Durch den Aufprall wurde der VW noch gegen die Glasfront eines Hauseinganges geschleudert.Der 22-Jährige wurde schwer verletzt ins Klinikum verbracht. Die beiden stark beschädigten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 25000 Euro geschätzt.

HIRSCHAID: Am Montagvormittag verließ ein 54-Jähriger einen Supermarkt in der Löserstraße mit einer Flasche Whiskey im Wert 15 Euro ohne diese zu bezahlen. Hierbei wurde der Dieb von einem anderen Kunden beobachtet und festgehalten. Nach Personalienfeststellung und erkennungsdienstlicher Behandlung wurde der ungarische Staatsangehörige wieder entlassen.

GUNDELSHEIM: In der Nacht von Sonntag auf Montag entwendete ein Unbekannter aus einem Carport in der Straße „Am Fürstenweg“ ein Fahrrad mit Anhänger. Das schwarze Herrenrad der Marke Focus und der zweisitzige Kinderanhänger der Marke Thule haben einen Wert von ca. 1000 Euro. Wer kann Hinweise auf den Täter geben?

BURGWINDHEIM. Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Sonntagmittag im Rahmen der Kirchweih in Burgwindheim. Mit seinem Traktor fuhr ein 18-jähriger junger Mann die Alte Bamberger Straße entlang, zum Aufstellort des Kirchweihumzugs. Ein Anhänger war zu diesem Zeitpunkt nicht angekuppelt. Auf dem Traktor fuhren noch zwei Personen mit, eine 30-jährige Frau und ein 25-jähriger Mann. Die beiden Personen standen hinten auf der sog. Ackerschiene. Als der 25-jährige Mann am Gehweg einen Bekannten sah, wollte er sich offensichtlich zu diesem begeben und sprang nach hinten vom fahrenden Traktor ab. Hierbei stürzte er jedoch auf die Fahrbahn und schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf. Mit lebensbedrohlichen Kopfverletzungen wurde der junge Mann mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Zur Unfallaufnahme wurde eine Unfallsachverständige hinzugezogen.

WATTENDORF. Am Sonntagabend wurde in der Gräfenhäuslinger Straße ein Holzzaun beschädigt. Ein Pkw-Fahrer rangierte mit einem Volvo rückwärts aus einer Hofeinfahrt heraus. Hierbei stieß er mit dem Heck des Pkws gegen den Holzzaun. Anschließend entfernte sich der unbekannte Volvo-Fahrer, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nach zu kommen. Am Holzzaun entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,- Euro. Täterhinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Telefonnummer 0951 / 9129 – 310.

Unfallflucht auf Autobahn gibt Rätsel auf – Zeugen werden gesucht

Scheßlitz.     Am Samstagmorgen meldete sich ein Mann telefonisch bei der Polizei, dass er auf der A70 in Richtung Bayreuth in der Baustelle Scheßlitz einen Unfall verursacht und habe. Dort waren mehrere Warnbaken mit Blitzlicht umgefahren worden. Der Verursacher wartete allerdings nicht auf die Polizei, sondern flüchtete von der Unfallstelle. Lediglich sein stark beschädigter VW konnte in der Nähe der Ausfahrt Scheßlitz leer aufgefunden werden. Er war unversperrt, Schlüssel Fahrzeugpapiere und ein Führerschein befanden sich im Innenraum. Auf Rückrufe reagierte der Mitteiler nicht mehr und auch an seiner Wohnung konnte niemand erreicht werden. Der VW wurde abgeschleppt und sichergestellt und gegen den Unfallverursacher ein Ermittlungsverfahren wegen Unfallflucht eingeleitet. Der Schaden beläuft sich auf über 20.000 Euro. Die Verkehrspolizei Bamberg bittet Zeugen des Unfalls und verdächtiger Wahrnehmungen bezüglich des stark beschädigten VW in Scheßlitz sich unter Tel. 0951/9129-510 zu melden. Vielen Dank.

Autofahrer schläft während der Fahrt auf der Autobahn ein und streift die Leitplanke.

Viereth-Trunstadt.     Am Samstagvormittag meldete sich der 52-jährige Fahrer eines VW bei der Polizei und teilte mit, dass er gerade auf der Autobahn eingeschlafen und gegen die Mittelschutzplanke gefahren war. Anschließend fuhr er bei der Ausfahrt Viereth-Trunstadt ab und wartete dort auf die Polizei. Am VW war die ganze linke Fahrzeugseite verkratzt und der Schaden wird insgesamt auf ca. 4.000 Euro geschätzt. Den Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs durch körperliche Mängel.

Nasse Fahrbahn und/oder unangepasste Geschwindigkeit führen zu vielen Unfällen auf den Autobahnen

Memmelsdorf / Oberhaid / Forchheim / Gundelsheim.     Die teilweise starken und zahlreichen Regenfälle am Wochenende führten auf den Autobahnen immer wieder zu Verkehrsunfällen, wenn die Fahrer nicht mit angepasster Geschwindigkeit unterwegs waren. Eine Fahrerin wurde dabei auch leicht verletzt.

Der Regen am Samstagmorgen erwischte einen 30-jährigen Mercedes-Fahrer hart, da er auf der A70 in Richtung Bayreuth auf Höhe Memmelsdorf unangepasst schnell fuhr und deshalb in Aquaplaning geriet vom linken Fahrstreifen nach rechts von der Fahrbahn abkam. Er wurde nicht verletzt, aber der Mercedes musste abgeschleppt werden und der Gesamtschaden wird aufgrund des teuren Autos auf etwa 25.000 Euro geschätzt.

Fast zur gleichen Zeit erwischte es die 39-jährige Fahrerin eines Seat auf der A70 in Richtung Schweinfurt bei Oberhaid. Sie fuhr im Regen zu schnell, kam ins Schleudern, prallte zunächst nach rechts in die Außenschutzplanke um danach zurück auf die Fahrbahn zu schleudern und gegen die Mittelschutzplanke zu krachen. Leider wurde sie dabei leicht verletzt und kam mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus. Der Seat musste abgeschleppt werden und der Gesamtschaden beträgt ca. 8.000 Euro.

Am Samstagnachmittag streifte der 45-jährige Fahrer eines Mazda die Mittelschutzplanke, da er aufgrund seiner unangepassten Geschwindigkeit auf der A73 in Richtung Suhl bei Forchheim in einer leichten Rechtskurve zu weit nach links geriet. Er hatte Glück und blieb unverletzt. Der Mazda aber musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt.

Sonntagnachmittags verlor die 36-jährige Fahrerin eines Renault am Bamberger Kreuz die Kontrolle über ihr Auto, als sie von der A70 Richtung Bayreuth auf die A73 Richtung Suhl im Kreisel zu schnell fuhr. Sie kam zunächst nach links von der Fahrbahn ab, prallte von der Leitplanke ab, drehte sich zurück auf die Fahrbahn um noch in die rechte Leitplanke zu krachen. Sie blieb mit Glück unverletzt und der Renault sogar noch fahrbereit. Der Gesamtschaden dürfte sich auf etwa 3.000 Euro belaufen. Während der Unfallaufnahme wurde allerdings festgestellt, dass ihr Auto gar nicht mehr versichert war. Somit muss sie neben dem obligatorischen Bußgeldverfahren wegen unangepasster Geschwindigkeit noch mit einem Strafverfahren wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz rechnen.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.