Polizeibericht 5./6. August 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

RECKENDORF. Ein bislang unbekannter Täter entwendete am Samstagmorgen in der Zeit von 08:30 Uhr bis 10:00 Uhr einen vor der Schule abgestellten E-Scooter der Marke Xiaomi. Der Entwendungsschaden beträgt ca. 400 Euro. Zeugen, die den Diebstahl beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951/9129-310 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land in Verbindung zu setzen.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

MEMMELSDORF / DROSENDORF. Am Sonntag, gegen 03:15 Uhr, wurde ein Holzzaun in der Leitergasse von bislang unbekannten Tätern beschädigt. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter machen können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0951/9129-310 mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land in Verbindung zu setzen.

HIRSCHAID: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurden zwei Alkoholsünder aus dem Verkehr gezogen. Gegen 01.00 Uhr wurde auf der Ostumgehung der 27-jährige Fahrer eines E-Scooters angehalten. Aufgrund eines Alkoholwertes von 0,70 Promille untersagten die Beamten die Weiterfahrt und fertigten eine Bußgeldanzeige. Einen Wert von 1,12 Promille blies ein 46-Jähriger am Alkomaten, der eine Stunde später mit seinem Renault Clio im Griesweg unterwegs war. Die Beamten ordneten eine Blutentnahme an, zudem folgt eine Sicherstellung des Führerscheines.

Streit eskaliert – Junger Mann in Untersuchungshaft

BURGEBRACH. Nachdem ein 17-Jähriger am Samstagabend einen 18-Jährigen in Burgebrach durch den Einsatz eines Messers schwer verletzte, ermittelt die Kripo Bamberg wegen des Verdachts des versuchten Totschlags gegen ihn. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg befindet sich der junge Mann in Untersuchungshaft.

Gegen 22 Uhr befanden sich die beiden jungen Männer in einer größeren Personengruppe, als sie auf offener Straße aus bislang unbekannter Ursache in Streit gerieten. Nach bisherigen Erkenntnissen soll der 17-Jährige hierbei dem Älteren eine Flasche auf den Kopf geschlagen haben. Unmittelbar danach habe er ein Messer gezogen und mehrmals in Richtung Oberkörper seines Kontrahenten gestochen. Der 18-Jährige erlitt dadurch lebensgefährliche Verletzungen und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Beamte der Kriminalpolizei Bamberg nahmen vor Ort umgehend die Ermittlungen auf und führten umfassende Spurensicherungsmaßnahmen durch.

Am Sonntagvormittag erging auf Antrag der Staatsanwaltschaft Bamberg Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags und anderen Delikten gegen den jungen Mann. Polizisten brachten ihn anschließend in eine Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen von Kriminalpolizei Bamberg und Staatsanwaltschaft Bamberg dauern derweil an.

Aquaplaning sorgt für zwei Verkehrsunfälle

Gundelsheim.     Am Freitagnachmittag befuhr der 40-jährige Fahrer eines VW die BAB A70 von Scheßlitz aus kommend in Richtung Schweinfurt. Kurz vor dem Autobahnkreuz Bamberg geriet der Fahrer mit seinem Pkw aufgrund Aquaplaning ins Schleudern, drehte sich und touchierte zunächst die Mittelschutzplanke. Im Anschluss drehte sich der Pkw weiter – über beide Fahrstreifen und den Seitenstreifen. Hier prallte das Fahrzeug schließlich frontal gegen die Außenschutzplanke. Der VW-Fahrer hatte dennoch Glück und blieb unverletzt. Auch wurde kein anderer Verkehrsteilnehmer gefährdet/geschädigt. Der entstandene Sachschaden wird auf mindestens 18.500 Euro geschätzt. Den VW-Fahrer erwartet nun eine Verkehrsordnungswidrigkeiten-Anzeige.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.