Polizeibericht 7. November 2023

Nachrichten-am-Ort-Region

Beim Einfahren in die Autobahn nicht aufgepasst und Unfall verursacht

Hallstadt.     Am Montagabend wollte die 57-jährige Fahrerin eines VW an der Anschlussstelle Bamberg-Hafen auf die A70 in Richtung Bayreuth auffahren. Dabei passte sie leider nicht auf und kam ein Stück zu weit auf die Hauptfahrbahn. Ein dort fahrendes Lkw-Gespann mit 51-jährigem Fahrer konnte ihr nicht mehr ausweichen und es kam zu einem seitlichen Streifvorgang. Niemand wurde verletzt und auch das Lkw-Gespann blieb unbeschädigt. Der Schaden am VW wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt.

HALLSTADT. In der Max-Brose-Straße, vor dem umzäunten Gelände des TC Hallstadt, versuchte im Zeitraum von 6. Oktober bis 6. November, ein Unbekannter einen Zigarettenautomaten aufzubrechen. Die Höhe des Sachschadens ist noch nicht bekannt. Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können, werden gebeten sich unter 0951/9129-310 bei der Polizeiinspektion Bamberg-Land zu melden.

Anzeige
MKB Kemmern

Landkreis Bamberg

Beim Rasen auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle verloren und Unfall verursacht

Oberhaid.     Am Montagmorgen fuhr der 37-jährige Fahrer eines Mercedes auf der A70 in Richtung Schweinfurt. Dabei war er leider für die schlechten Wetterverhältnisse mit regennasser Fahrbahn fiel zu schnell unterwegs. Auf Höhe Oberhaid geriet er ins Schleudern, verlor die Kontrolle über sein Auto und krachte in die Außenschutzplanke. Aufgrund der hohen Geschwindigkeit prallte der Mercedes davon ab und schleuderte zurück auf die Fahrbahn bis gegen die Mittelschutzplanke. Dort kam er schließlich entgegen der Fahrbahn zum Stillstand. Der Fahrer hatte noch Glück, da er nur leicht verletzt wurde. Er wurde zur Behandlung vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Mercedes wurde schwer beschädigt und musste abgeschleppt werden. Weiterhin müssen 11 Felder der Außen- und 13 Felder der Mittelschutzplanke ausgetauscht werden. Der Gesamtschaden wird auf etwa 35.000 Euro geschätzt.

Beim Auffahren auf die Autobahn in der Baustelle einen Sattelzug übersehen

Scheßlitz.     Gegen Montagmittag wollte die 64-jährige Fahrerin eines BMW bei der Anschlussstelle Scheßlitz auf die A70 in Richtung Schweinfurt auffahren. Dabei übersah sie leider einen auf der Hauptfahrbahn fahrenden Sattelzug. Dessen 40-jähriger Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und schob den BMW gegen die Betonwände der Baustellenführung. Durch die Blockierung des einzigen Fahrstreifens dieser Fahrtrichtung entstand ein langer Stau, bis die Fahrbahn nach ca. 20 Minuten geräumt werden konnte. Die Unfallverursacherin wurde zum Glück nur leicht verletzt, kam aber vorsorglich mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Ihr BMW wurde stark beschädigt und musste abgeschleppt werden. Insgesamt werden die Schäden auf etwa 16.000 Euro geschätzt.

Auto in Brand gesetzt

FRENSDORF. Montagabend brannte ein Auto in einer Hofeinfahrt im Frensdorfer Ortskern. Das Feuer konnte zügig gelöscht werden. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt wegen Brandstiftung und sucht nach Zeugen. Am Montag, gegen 23 Uhr, hatte ein Zeuge einen Feuerschein in einer Hofeinfahrt an der Hauptstraße bemerkt und den Notruf verständigt. Anschließend bekämpfte der Zeuge das Feuer an dem Pkw mit einem Feuerlöscher. Die kurz darauf eintreffende Feuerwehr löschte Fahrzeugbrand dann endgültig. Der entstandene Schaden wird auf einen mittleren vierstelligen Betrag geschätzt. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt wegen Brandstiftung und sucht nach Zeugen. Wer kann Angaben zum brennenden Auto machen? Wer hat zwischen 22.30 Uhr und 23 Uhr verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Frensdorfer Hauptstraße bemerkt? Hinweise aus der Bevölkerung nimmt die Kriminalpolizei Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 entgegen.

SUV gestohlen – Warnhinweis!

STEGAURACH. Sonntagnacht stahlen Unbekannte einen SUV in Stegaurach. Die Kriminalpolizei Bamberg ermittelt und sucht nach Zeugen. In der Zeit von Sonntagabend, 20 Uhr, bis Montagmorgen, 8 Uhr, stahlen Unbekannte einen grauen Grand Cherokee der Marke Jeep in der Ruhlstraße in Stegaurach. Der Pkw trug zuletzt das Kennzeichen: BA-SR 781. Der entstandene Schaden wird auf einen mittleren fünfstelligen Betrag geschätzt. Die Kriminalpolizei Bamberg hat die Ermittlungen übernommen und sucht nach Zeugen. Wer hat zur Tatzeit verdächtige Personen und/oder Fahrzeuge in der Ruhlstraße in Stegaurach bemerkt? Wer kann Angaben zum Verbleib des Fahrzeugs machen? Zeugen melden sich unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 bei der Kripo Bamberg.

Warnhinweis der Polizei Oberfranken: Derzeit verzeichnet die Polizei in Bayern eine Vielzahl von Diebstählen hochwertiger SUVs. Die Täter haben es vor allem auf folgende Fahrzeugtypen abgesehen: Grand Cherokee der Marke Jeep, Durango der Marke Dodge und Lexus 450.

Die Polizei Oberfranken rät: Stellen Sie ihr Fahrzeug, wenn möglich, nicht frei zugänglich auf der Straße oder in Hofeinfahrten/Carports etc., ab. Nutzen Sie am besten eine abschließbare Garage. Oder sichern Sie es anderweitig gegen Diebstahl. Zum Beispiel mit einer Parkkralle oder durch Einparken mit einem anderen Fahrzeug.

BURGEBRACH. Am Montagnachmittag ereignete sich auf der Bundesstraße ein Verkehrsunfall. Ein 39-Jähriger wollte mit seinem Pkw, Dacia/Sandero, nach links, Richtung Bamberg, auf die Bundesstraße 22 auffahren und übersah dabei die von links kommende 18-Jährige, die mit einem Pkw, BMW/3er, Richtung Würzburg fuhr. Durch den Zusammenstoß drehte sich der BMW und touchierte zwei Leitpfosten. Die Fahrerin wurde leicht verletzt, benötigte jedoch keine ärztliche Behandlung vor Ort.  Aufgrund auslaufender Betriebsstoffe und Glasscherben auf der Fahrbahn wurde das Staatliche Bauamt zur Straßenreinigung hinzugezogen. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen, die nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten, beläuft sich jeweils auf ca. 5.000 Euro. Die Schadenshöhe für die Leitpfosten beträgt ca. 500 Euro.

POMMERSFELDEN. Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle wurde in Sambach am Montag, gegen 22.00 Uhr, ein 23-Jähriger mit seinen Pkw, Opel/Vectra, kontrolliert. Nachdem der Fahrer drogentypische Auffälligkeiten zeigte, gab er zu, einen Joint konsumiert zu haben. Der an der Kontrollstelle durchgeführte Drogenschnelltest verlief positiv, so dass die Weiterfahrt unterbunden wurde. Der Mann musste zur Blutentnahme ins Krankenhaus. Der 23-Jährige wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz sowie einer Verkehrsordnungswidrigkeit angezeigt.

Titelfoto: Polizei Bayern

Artikel drucken Artikel drucken

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.