Feierliches Abendlob im neuen Seelsorgebereich

Seit 1. September sind die Pfarreien Oberhaid, Hallstadt, Kemmern, Breitengüßbach, Rattelsdorf, Ebing, Zapfendorf und Kirchschletten zu einem großen Seelsorgebereich zusammengeschlossen. Auch wenn sich in vielen Bereichen nichts ändern soll, ist das doch ein Einschnitt. Am 29. November gibt es nun Gelegenheit, alle Seelsorger einmal kennenzulernen – und zusammen ein Abendlob zu feiern.

Seelsorgebereich „Main-Itz“ – das unbekannte Wesen?

Die Pfarreien Oberhaid, Hallstadt, Kemmern, Breitengüßbach, Rattelsdorf, Ebing, Zapfendorf und Kirchschletten mit ihren Kuratien und Filialen bilden seit 1. September den Seelsorgebereich „Main-Itz“. Haben Sie schon etwas davon bemerkt? Wie wirkt sich das aus? Was ist überhaupt ein Seelsorgebereich?

Marien-Feldkapelle als Kleinod

Noch vor Jahren war die Feldkapelle in Höfen (Markt Rattelsdorf) in einem Zustand, dass ich keinen Pfennig für ihren Erhalt gegeben hätte, sagt Pfarrer Reinhold Braun bei der feierlichen Segnung der restaurierten Marien-Feldkapelle und des Kreuzes. Aus der restaurierten Marien-Kapelle mit der Lourdes-Grotte und dem restaurierten Kreuz ist zusammen mit der Info-Tafel ein Schmuckstück geworden.  

Erste Schritte bei der Neustrukturierung

Aus drei mach eins. Genauer: Im Rahmen des diözesanen Strukturprozesses wurden Ende November 2018 die territorialen Umschreibungen fixiert. Die drei Seelsorgebereiche Hallstadt-Oberhaid, Breitengüßbach-Kemmern und Rattelsdorf-Zapfendorf kooperieren ab 1. September 2019 und bilden einen neuen. Am Dienstag, 19. Februar, gingen die Hauptamtlichen mit Vertretern von Diözesanrat, Caritas und Jugendarbeit erste Schritte. Es ist ein optimistischer Blick in die Unsicherheit.

2018: 125-Jähriges und die Landesversammlung katholischer Männervereine

Im Mittelpunkt christlicher und dörflicher Gemeinschaft in Rattelsdorf findet alljährlich das Schutzengelfest statt. Es ist der Höhepunkt des St. Michaelsvereins und wird seit 1919 am ersten Sonntag im September als Stiftungsfest des katholischen Männervereins gefeiert. Hierzu werden vom Vorsitzenden Manfred Jungkunz zu den Vereinsmitgliedern alle Ortsvereine mit Bürgermeister, Gemeinde-, Pfarrgemeinderat und Kirchenrat zum Festgottesdienst mit anschließender Sakramentsprozession eingeladen.

Stiftungsfest mit Kirchenparade, Gottesdienst und Frühschoppen

Im Jubiläumsjahr von Rattelsdorf feierte der Sankt Michaelsverein traditionsgemäß sein Stiftungsfest mit einer Kirchenparade, Gottesdienst und Sakramentsprozession. Das Fest wurde gemeinsam mit den drei Bürgermeistern der Marktgemeinde, Markt- und Pfarrgemeinderäten, der KAB aus Medlitz, den Rattelsdorfer Vereinen und zahlreichen Gläubigen gefeiert.

Rattelsdorfer Trikots gehen nach Ghana

Eine Schülermannschaft aus Ghana spielt künftig in Trikots der SpVgg (Sportvereinigung) Rattelsdorf. Kurz vor dem Ende der Urlaubsvertretung überreichten Vorstand Andreas Schmittwolf und Jugendleiter Harald Müller den Satz Trikots an Pfarrer Thomas aus Ghana. Wenn er heimkommt, werden sich seine Schüler sehr über die dringend benötigten Trikots freuen und mit Begeisterung Fußball spielen.

„Ein großes Glück für das Erzbistum …“

1.000 Jahre Schenkung des Fronhofs Rattelsdorf vom Kloster Fulda an das Kloster Michelsberg in Bamberg, 550 Jahre Kirche St. Peter und Paul sowie 250 Jahre Marienstatue am Marktplatz. Drei Jubiläen. Nein, sogar fünf, wie Pfarrer Reinhold Braun im Rahmen des Festgottesdienstes am Sonntag verkündete. Zumindest eines davon hat auch direkt mit Rattelsdorf zu tun.

Erzbischof: „Ein Schmuckstück für Medlitz“

Einen guten Grund zum Feiern gab es am Pfingstmontag in Medlitz. Zum einen strahlte die Wallfahrtskirche Mariä-Himmelfahrt nach der abgeschlossenen Außensanierung nun wieder im alten Glanz, zum anderen konnte ihr 100-jähriges Jubiläum gefeiert werden. Zahlreiche Menschen hatten sich dazu in Medlitz eingefunden. Und für den Festgottesdienst gab es hohen Besuch.