60 Jahre Parteimitglied, 36 Jahre Gemeinderat

Veröffentlicht am 21. Mai 2019 von Redaktion
Logopädie Scheßlitz


Am 5. Mai 2019 hielt die SPD Gerach das jährliche Essen für die Mitglieder des Ortsvereines und ihrer Familien ab. Dieses Jahr konnten zwei Gäste in Gerach willkommen heißen werden: Manfred Deinlein (erster Bürgermeister der Gemeinde Reckendorf) und Carsten Joneitis (erster Bürgermeister der Gemeinde Oberhaid). Als besonderes Highlight durfte der SPD-Ortsverein an diesem Abend ein langjähriges Mitglied ehren.

Herbert Kirchner wurde für seine 60-jährige Mitgliedschaft geehrt. Carsten Joneitis hielt die Laudatio. „Sechzig Jahre hast Du, lieber Herbert, Dich für die SPD engagiert und ihre Werte vertreten! Dabei hast Du immer für die Sache gekämpft, die politische Auseinandersetzung stand für Dich im Vordergrund. Du beweist, dass es immer noch viele Menschen gibt, die bereit sind, sich kontinuierlich und über lange Zeit für eine Partei und damit für das Gemeinwesen zu engagieren.“ Ebenso bedankte sich Joneitis bei Kirchners Frau, die all die Jahre an seiner Seite stand. Weitere Gratulanten waren Manfred Deinlein, der Bürgermeister von Gerach, Gerhard Ellner und der Vorsitzende des Ortsvereines, Tobias Ebert .


Herbert Kirchner ist seit 60 Jahren Mitglied der SPD.

Anzeige
Wagner Bräu Kemmern

Kirchner gehörte dem Geracher Gemeinderat durchgehend von 1972 bis 2008 an, dort hatte er unter anderem in den Jahren 1996 bis 2008 das Amt des zweiten Bürgermeisters inne.

Lieber Herbert, der Ortsverein sagt herzlichen Glückwunsch zu 60 Jahre Mitgliedschaft in der SPD! Wir freuen uns, Dich in unseren Reihen zu wissen. Wir wünschen Dir von ganzem Herzen alles, alles Gute und vor allem viel Gesundheit!

SPD-Ortsverein Gerach

Infos, soziale Netzwerke, eventuell ähnliche Beiträge und mehr:

Gerne können Sie hier Ihren Kommentar zum Artikel hinterlassen.


Bitte geben Sie Ihren richtigen Namen (kein Pseudonym) an, ansonsten können wir Ihren Kommentar nicht veröffentlichen.
Ist dies Ihr erster Kommentar, erfolgt vor der Freischaltung zunächst eine Prüfung.
Für den Inhalt von Kommentaren ist die Redaktion nicht verantwortlich.
Indem Sie auf "Kommentar absenden" klicken, erlauben Sie uns, Ihre Daten (Name, E-Mail-Adresse, IP-Adresse und Kommentar) digital zu speichern und zu verarbeiten und Sie ggf. zu kontaktieren.
Zur Vermeidung von Spam-Kommentaren nutzt diese Webseite die Funktionen von Akismet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter dem Stichpunkt "Kommentare".